Roman Maria Koidl über »Scheißkerle« - Goldmann Taschenbuch

Warum Frauen, die Mr. Right suchen, fast immer bei Mr. Wrong landen

Jesse G. James, Arnold Schwarzenegger und Tiger Woods können nach den Kriterien, die Roman Maria Koidl in seinem Buch entwickelt, als „Scheißkerle“ bezeichnet werden. Sie sind Meister im Lügen und Betrügen und „landen“ doch immer wieder erfolgreich bei Frauen.

Bei Promis kann man sich noch sagen: klar, die haben Geld und sind berühmt, da gibt es genug Frauen, die darauf stehen. Aber bei den ganz normalen „Scheißkerlen“ dieser Welt stellt sich die Frage: Warum fallen Frauen immer wieder auf diese Typen rein?

Präzise beschreibt Roman Maria Koidl die unterschiedlichen Arten der Gattung „Scheißkerl“, ihre Erscheinungsweisen, Gewohnheiten und Merkmale, an denen Frau sie erkennen kann. Dennoch suchen sich viele Frauen immer wieder diese sog. „Vielleichtchen“, „Alle-zwei-Wochen-Männer“ oder „Betrüger“ und im schlimmsten Fall die „Sadisten“ aus.
Warum Frauen so handeln, dieser Frage geht Roman Maria Koidl in seinem Buch „Scheißkerle. Warum es immer die Falschen sind“ nach, das jetzt erstmals als Taschenbuch erhältlich ist, und hält den Frauen auf amüsante und gleichzeitig ernüchternde Art einen Spiegel vor die Nase.