VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

SPECIAL zu Deborah Harkness

Wussten Sie schon, dass sich die Eltern von Deborah Harkness in Deutschland kennengelernt haben?

Interview mit Deborah Harkness

Eine kurze Biografie:
Ich bin das Kind einer englischen Mutter und eines amerikanischen Vaters. Ich habe in Europäischer Geschichte promoviert mit Schwerpunkt auf der Geschichte der Wissenschaften von 1400 bis 1600. Ich bin eine begeisterte Gärtnerin und Pferdenärrin.

Wie kamen Sie zum Schreiben?
Als Historikerin hatte ich bereits eine Zeitlang wissenschaftliche Texte verfasst. Ich habe nicht wirklich "beschlossen", mit dem Schreiben von Romanen zu beginnen. Die Geschichten haben mich gefunden. Es war eine wunderbare Überraschung.

Wie finden Sie Ihre Themen?
Ich finde Ideen in der Welt um mich herum, bei den historischen Figuren, mit denen ich mich beschäftige, in den Mythen und Legenden aus aller Welt, die zu erklären versuchen, wer wir sind und wie wir wurden, wer wir sind.

An welchem Buch arbeiten Sie gerade?
Das ist ein Geheimnis!

Wie würden Sie Ihren aktuellen Roman Das Buch der Nacht in einem Satz beschreiben?
In Das Buch der Nacht erfahren wir endlich, was die Hexen vor so langer Zeit herausgefunden haben – und was das mit Diana und Matthew und deren Zukunft zu tun hat.

Welche Szene war am schwierigsten zu schreiben?
Das kann ich nicht sagen, ohne zu viel vom Inhalt zu verraten. Nur so viel: Wenn Benjamin Fuchs an einer Szene beteiligt ist, ist sie mir schwergefallen.

Haben Sie eine Lieblingsfigur?
Philippe de Clermont, obwohl er in Das Buch der Nacht ein Geist ist. Tot oder lebendig ist er derjenige, der auf die meisten Fragen des Lebens eine Antwort weiß.

Was hat Sie zu diesem Roman inspiriert?
Ich bekam die Idee zu der Reihe, als ich diese ganzen Vampir-, Hexen- und Werwolfbücher in einer Flughafenbuchhandlung in Mexiko sah. Ich habe mich gefragt, ob es wirklich Vampire und Hexen gegeben hat und womit sie ihren Lebensunterhalt bestritten haben.

Wer sind Ihre Lieblingsautoren?
Ich liebe A.S. Byatt, Umberto Eco, Anne Rice und Dorothy Dunnett, und zwar, weil sie Geschichte und Kriminalliteratur miteinander verbinden.

Welches Buch haben Sie in letzter Zeit gelesen?
Ich hatte in letzter Zeit leider so viel zu tun, dass ich neben meinen Unterrichtsverpflichtungen kaum zum Lesen gekommen bin. Ich freue mich darauf, Elizabeth Gilberts Das Wesen der Dinge und der Liebe lesen zu können, sobald ich die Zeit dafür finde.

Was machen Sie, wenn Sie nicht schreiben?
Ich bin immer noch Professorin, deshalb lehre ich normalerweise. Wenn ich nicht unterrichte oder schreibe, reite ich.

Haben Sie ein Lebensmotto?
Sei freundlich. Alle Schwierigkeiten auf dieser Welt, egal, wie kompliziert, beruhen auf mangelnder Empathie und Freundlichkeit.

Fünf Dinge über Sie, die wir noch nicht wissen …
1. Meine Eltern haben sich in Deutschland kennengelernt. Ihre erste Verabredung hatten sie auf Schloss Neuschwanstein, und sie sind seit über fünfzig Jahren verheiratet!
2. Meine Lieblingsfigur der Trilogie ist nicht Matthew oder Diana – es ist Philippe de Clermont.
3. Mein Pferd ist ein deutsches Warmblut – ein Oldenburger.
4. Ich reise gern, und ich war an den meisten Orten, über die ich in meinen Romanen schreibe.
5. Ich probiere gern Weine aus aller Welt.

Möchten Sie Ihren Leserinnen und Lesern in Deutschland noch etwas sagen?
Ich freue mich sehr, dass meine deutschen Leserinnen und Leser jetzt die Reise abschließen können, die in Oxford begann als Diana Bishop, einer Hexe wider Willen, in der Bodleian-Bibliothek ein mysteriöses Manuskript in die Hände fiel und sie einen ebenso mysteriösen Vampir-Genforscher namens Matthew Clairmont kennenlernte. In Das Buch der Nacht, dem abschließenden Band der Trilogie, trifft man auf alte Freunde, aber auch auf neue Charaktere, die man lieben und hassen kann, und auf Entwicklungen der Handlung, die einen bis zur letzten Seite fesseln. Diana und Matthew sehen sich neuen Herausforderungen gegenüber und kommen sich dadurch noch näher, was beweist, dass es leicht ist, sich zu verlieben, dass aber verliebt zu bleiben der wahre Schlüssel zum Glück ist.

Das Buch der Nacht Blick ins Buch

Deborah Harkness

Das Buch der Nacht

Kundenrezensionen (33)

€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub), Hörbuch Download

GENRE