SPECIAL zu Irvine Welsh - Heyne Hardcore

Mietskasernen, Arbeitslosigkeit, miese Pubs, viel Alkohol und jede Menge Drogen: das ist der Alltag in Leith, einem heruntergekommenen Vorort von Edinburgh. Das ist auch der Alltag von Renton, Spud, Begbie, Sick Boy und Dianne, einer Clique von jugendlichen Außenseitern, in deren Leben sich fast alles um Drogen dreht. Wer kein Junkie ist, wird bald einer werden oder war einer oder wird bald wieder einer sein. Neben Stuff, Rausch, Entzug, Sex, Frust und Gewalt gibt es aber auch noch die Musik. Und wenn diese Anti-Helden schon alle den Blues haben, so doch zumindest mit 160 beats per minute.

Jetzt bestellen

Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Kaputt in Leith

von Josef Glasser

Mietskasernen, miese Kneipen, Alkohol und jede Menge Drogen: das ist der Alltag in Leith, einem heruntergekommenen Vorort der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Hollywood Palace, Military Tattoo, Royal Mile, Edinburgh Castle und Calton Hill sind für die meisten Bewohner von Leith ungefähr so weit weg wie Boston oder Sidney. Arbeit und Chancen sind rar gesät. Der Alltag einer Clique jugendlicher Außenseiter dreht sich vor allem um Alkohol, Drogen und um die Beschaffung derselben. Renton, Sick Boy, Spud, die Helden in Trainspotting, spielen mit dem Tod und sprühen gleichzeitig vor Lebenshunger und Energie.

Irvine Welsh zeichnet mit seinem hingerotzten Erstling, der ihn weltberühmt machte, ein realistisch-düsteres Bild der britischen Gesellschaft der achtziger Jahre. Die zum Teil schwer drogenabhängigen Arbeitsverweigerer, die sich als Revolutionäre fühlen und gebärden, bekunden ihre Verachtung der bürgerlichen Gesellschaft mit Stolz. Doch letztlich ist die Welt von Sick Boy und seinen Kumpels nur eine Scheingemeinschaft: Wenn es um die Besorgung des nächsten Schusses geht, ist sich jeder selbst der Nächste ...

Ursprünglich war Trainspotting eine Sammlung von Kurzgeschichten, die in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht wurden. Um daraus einen Roman zu machen, hat Irvine Welsh eine Rahmenhandlung konstruiert und die Geschichten der verschiedenen Erzähler (Renton, Sick Boy etc.) verbunden. Es ist ein Buch über ein trauriges Leben ohne Chancen, Liebe und Geld, dafür mit jeder Menge Alkohol, Drogen, Sex und Gewalt. Welshs Typen sind hart, der Humor und die Gangart ebenfalls. Kompromisse werden nicht geschlossen! Trotzdem ist Trainspotting durchaus amüsant. Fast widerwillig gewinnt man Zuneigung zu den kaputten und fertigen Typen, die den Roman bevölkern. Drogenexzesse, Sex, Chauvinismus, Rassismus und Satire vermischen sich wie durch ein Wunder zu Literatur abseits vom Mainstream. Kurzum: Trainspotting ist ein Spaziergang durch die Vorhölle, der verdammten Spaß macht!

PS: Das in Trainspotting beschriebene Leith gibt es nicht mehr. Wo in den Achtzigern noch die stillgelegten Werften vor sich hin rosteten, locken heute der von Terence Conran entworfene Ocean Terminal und die dort ankernde königliche Yacht Britannia die Touristen. Kreuzfahrtschiffe legen an den Docks an und dank neuer, hochwertiger Wohnanlagen und schicker Läden ist Leith eines der aufstrebenden Wohngebiete in Schottland (mit Steigerungen der Immobilienpreise um 100% und mehr.)

Kurz & Knapp

Für wen ist das?
»Anscheinend entdeckt alle paar Jahre wieder ein ganzer Haufen Jugendlicher dieses Buch für sich. Bei Lesungen wird das Publikum immer jünger, während ich älter werde. Verrückt.« Irvine Welsh

Fakten
200.000 verkaufte Exemplare im deutschsprachigen Raum: Auch 20 Jahre nach Erscheinen ist Welshs Debüt ein Dauerbrenner.

Was sagen Andere?
»In einer Zeile von Welsh steckt mehr Leben als in einem ganzen Kilo seiner Zeitgenossen.« Glasgow Herald

Warum der Lektor das Buch mag
Die Verfilmung mit Ewan McGregor gilt als einer der größten Kultfilme aller Zeiten, aber erst das Buch erzählt die ganze Geschichte. Die volle Ladung Leben und ein Klassiker der Underground-Literatur.

Wer ist der Autor?
Irvine Welsh, geboren 1958 in Leith bei Edinburgh, schreibt Romane und Kurzgeschichten, und gilt als einer der wichtigsten Autoren Großbritanniens. Sein Debütroman Trainspotting machte ihn international bekannt und wurde mit Ewan McGregor in der Hauptrolle verfilmt. Welsh lebt in Chicago.

Trainspotting

(5)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)