VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

SPECIAL zu Neil Gaiman

Neil Gaiman

© Stefan Worring

Der Engländer Neil Gaiman, 1960 geboren, arbeitete zunächst in London als Journalist und wurde durch seine Comic-Serie Der Sandmann bekannt. Er zählt seit langem zu einem der weltweit erfolgreichsten Comicbuchautoren. Jetzt, als Verfasser von Romanbestsellern, wird er im Dictionary of Literary Biography als einer der wichtigsten lebenden Autoren der Postmoderne aufgeführt. In England und den USA ist Neil Gaiman längst ein Superstar. Mit American Gods landete er zuletzt in Deutschland einen Bestseller. Seine Romane und Comics sind mit zahlreichen Awards ausgezeichnet worden, u.a. mit dem World Fantasy Award. Neben Comics und Romanen umfasst sein Schaffen auch poetische Texte, Filme, journalistische Arbeiten, Songtexte und Dramen. Seine Werke wurden in mehr als 19 Sprachen übersetzt, und für fast alle seine Romane und Comics wurden die Filmrechte verkauft. Gaiman lebt seit einigen Jahren mit seiner Familie in den USA, in Minneapolis.

Neil Gaiman war der Autor und Erfinder des monatlich erscheinenden kultisch verehrten DC Comics The Sandman, das ihm drei Harvey Awards und insgesamt neun Will Eisner Comic Industry Awards einbrachte. Vier dieser Auszeichnungen erhielt er als bester Autor. Die 19. Ausgabe von The Sandman gewann 1991 den World Fantasy Award für die beste Kurzgeschichte. Noch nie zuvor hatte ein Comic einen literarischen Award gewonnen. Norman Mailer sagte über das Werk: „The Sandman ist ein Comic für Intellektuelle, und ich bin der Meinung, dass es auch wirklich an der Zeit dafür war.“

Neverwhere, Gaimans sechsteilige fantastische Fernsehserie für die BBC, wurde im Herbst 1996 ausgestrahlt. Niemalsland, wie der gleichnamige Roman in der deutschen Übersetzung heißt, spielt in der gleichen seltsamen Untergrundwelt wie die Fernsehserie und wurde 1997 veröffentlicht; er schaffte es u.a. auf die Bestsellerlisten der Los Angeles Times, des San Francisco Chronicle und des Locus.

Gaimans Roman Sternwanderer wurde 1997 mit Illustrationen von Charles Vess bei DC Comics veröffentlicht. 1999 publizierte Avon eine reine Textausgabe des Romans, die es auf einige Bestsellerlisten schaffte, und von Publishers Weekly zu einem der besten Romane des Jahres gewählt wurde. Darüber hinaus erhielt Gaiman für Sternwanderer den prestigeträchtigen Mythopoetic Fantasy Award für Erwachsenenliteratur.

Der Erwachsenenroman American Gods wurde in den USA 2001 veröffentlicht und schaffte es auf viele Jahresbestenlisten. Außerdem stand American Gods sowohl im Hardcover als auch im Taschenbuch auf der New York Times-Bestsellerliste und gewann den Hugo, den Nebula, den SFX, den Bram Stoker und den Locus Award.

Coraline (2002), Gaimans erstes Jugendbuch, war sowohl ein New York Times- als auch ein internationaler Bestseller, war für den Hugo Award und den Prix Tam Tam nominiert und hat den Elizabeth Burr/Worzalla Award, den BSFA Award und den Bram Stoker Award gewonnen. 2009 schuf Henry Selick einen im 3D-Verfahren gedrehten Trickfilm nach der Buchvorlage.

Im Jahr 2003 erschien das Kinderbuch Die Wölfe in den Wänden, das von Gaimans langjährigem Partner Dave McKean illustriert wurde. Die New York Times bezeichnete Die Wölfe in den Wänden als eines der besten Bilderbücher des Jahres. Außerdem erschien 2003 mit Endless Nights (dt.: Endlose Nächte) nach siebenjähriger Pause wieder eine Sandman-Graphic-Novel.

2004 veröffentlichte Gaiman den ersten Teil der Marvel-Serie 1602. Ein Jahr später hatte der Film Mirror Mask, für den Neil Gaiman das Drehbuch schrieb, und bei dem Dave McKean Regie führte, auf dem Sundance-Filmfest Premiere. Ein besonders aufwändig gestaltetes Begleitbuch, welches das gesamte Drehbuch, Schwarzweiß-Storyboards, farbige Bilder und Konzeptzeichnungen enthielt, wurde neben einem illustrierten Kinderbuch noch im selben Jahr veröffentlicht.

Gaimans Roman Anansi Boys wurde in den USA 2005 veröffentlicht und verkaufte sich nicht nur sehr gut, sondern war auch bei den Kritikern ein Riesenerfolg. Anansi Boys war unter anderem Nummer eins der New York Times-Bestsellerliste und wurde mehrfach zum Buch des Jahres gewählt.

Tori Amos singt auf ihren Alben Little Earthquakes, Under the Pink, Boys for Pele und Scarlet’s Walk über Neil; er hat für die Band The Flash Girls aus Minneapolis („die Entdeckung des Jahres, mindestens – Utne Reader“), für Chris Ewens Hidden Variable und für One Ring Zero Songs geschrieben.

Gaimans offizielle Website www.neilgaiman.com hat jeden Monat mehr als eine Million Besucher, und sein Onlinetagebuch wird jeden Tag von tausenden Bloggern gelesen.

 

Keine Panik! Blick ins Buch

Neil Gaiman

Keine Panik!

€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo