VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Sphinx Verlag

Über den Sphinx Verlag

Der Sphinx Verlag wurde 1975 von Dieter A. Hagenbach aus der Taufe gehoben und fünf Jahre später in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. 1990 übernahm der Sauerländer Verlag die Aktienmehrheit und verkaufte den Verlag später an Hugendubel, wo er viele Jahre erfolgreich weitergeführt wurde. Vor dem Hintergrund des Mottos "Von alten Traditionen über das Hier und Jetzt zu neuen Dimensionen" entwickelte sich die große Vielfalt des Verlagsprogramms, das sich über die Bereiche Esoterik, Magie, Schamanismus, Mythologie, Spiritualität, Tarot, Östliche Weisheit, Psychedelik, Meditation, Erweiterung des menschlichen Bewusstseins und vieles mehr erstreckt.

Bereits der erste Sphinx-Titel, "Die Welt des Tarot" von Sergius Golowin, entwickelte sich rasch zum Klassiker. Es folgten Bücher von Autoren wie Alan Watts, Albert Hofmann, Gurdjieff, Timothy Leary, John C. Lilly, Joseph Campbell, Christian Rätsch oder Thaddeus Golas - Autoren, die den Geist einer ganzen Generation prägten.

Im Jahr 2008 wurde das Sphinx-Programm von der Verlagsgruppe Random House übernommen. Sphinx-Bücher wollen Impulse geben, wie wir abseits des Mainstreams unser evolutionäres Potenzial erforschen und Bewusstseinsgrenzen ausloten können.