Alles, was geschieht, hat seinen Grund

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Freundschaften sind kein Zufall. Oder doch?

Vier Frauen - an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Ein unvergesslicher Roman über Halt in unsicheren Zeiten, den Mut, über seinen eigenen Schatten zu springen – und über das, was Frauen miteinander verbindet.

Marina, Sara, Carmela und Viviana haben eins gemeinsam: Ihr Leben ist an einem Wendepunkt angelangt. Marina ist von ihrem Mann verlassen worden. Carmela erfährt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat und verabschiedet sich von ihrem Sohn. Sara hadert mit der geplanten Ehe und beginnt eine besondere Art der Psychotherapie. Viviana kämpft mit einem belastenden Familiengeheimnis. Und so hinterlassen sie unzählige Nachrichten auf Anrufbeantwortern. Kleine und große Geständnisse, so schonungslos offen wie heilsam.

  • Vier Frauen - an einem Wendepunkt in ihrem Leben.

  • Ein unvergesslicher Roman über Halt in unsicheren Zeiten, den Mut, über seinen eigenen Schatten zu springen – und über das, was Frauen miteinander verbindet.

  • Ein Buch für die beste Freundin.

  • So berührend wie Laetitia Colombanis »Der Zopf«.

  • Deutsche Erstausgabe.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Spanischen von Michaela Meßner
Originaltitel: Deje su mensaje despues de la senal
Originalverlag: PRH- Lumen
Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71788-0
Erschienen am  13. Januar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Spanien

Leserstimmen

Emotionale, einnehmende Frauenschicksale

Von: Morgenschnecke

01.09.2020

Im Roman der spanischen Autorin Arantza Portabales, werden die Geschichten von vier Frauen, im heutigen Madrid erzählt. Jede der Frauen hinterlässt auf dem Anrufbeantworter einer ihnen nahe stehenden Person Sprachnachrichten, aus denen der Leser nach und nach von ihren Problemen und Geheimnissen erfährt. Die Kapitel sind kurz, abwechselnd kommen Carmela, Marina, Sara und Viviana zu Wort. Anfangs fand ich die schnellen Wechsel gewöhnungsbedürftig, aber schon bald konnte ich die Geschichten gut auseinander halten, und fand den Schreibstil und die Charaktere regelrecht einnehmend. Aus einer emotionalen Not heraus, wählen die Vier diese ungewöhnliche Art der Kommunikation per Anrufbeantworter. Alle stehen dabei an einem Wendepunkt im Leben, stehen vor wichtigen Entscheidungen. Nach und nach wird dem Leser klar, daß es Berührungspunkte zwischen den einzelnen Leben gibt, das macht den kurzen Roman äußerst spannend, und es wird klar, daß der Titel hier tatsächlich zu dieser Geschichte gehört, denn, „Alles, was geschieht, hat seinen Grund“.

Lesen Sie weiter

Der Titel wird dem Buch nicht ganz gerecht

Von: Fashioneimi

09.08.2020

Um was gehts? 4 Frauen im unterschiedlichen Alter und in unterschiedlichen Lebensphasen schildern ihre Erlebnisse und Gedanken einem Anrufbeantworter. Aber erreichen diese Nachrichten auch die Person, der dieser gehört? Wie hat es mir gefallen? Das wichtigste vorweg: Ich finde, dass der Titel dem Buch so gar nicht gerecht wird. Zuerst hatte ich nicht vor, das Buch zu lesen, weil der Titel ein kitschiges, oberflächliches und vorhersehbares Buch versprach. Als ich aber eine kurze Inhaltsangabe gelesen hatte, und wusste, dass es nur aus Nachrichten besteht, hat es mich neugierig gemacht. Jetzt bin ich froh, dass mich der Titel nicht vom Lesen abgehalten hat. Es ist ein absolut tiefgründiges Buch, in dem vor allem unangenehme Themen eine Rolle spielen: der Tod, Selbstmord, Trennungen, Missbrauch... Aber auch Freundschaft, Liebe, Selbstliebe und Lebenslust stehen im Vordergrund. Durch die kurzen Kapitel in Nachrichtenformat bin ich richtig in die Gefühlswelt der Personen eingetaucht und durch die Seiten geflogen! Ein wirklich tolles Buch!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Arantza Portabales

Arantza Portabales, 1973 in San Sebastián geboren, ist Juristin und Autorin. Für ihren ersten Roman »Sobrevivindo« wurde sie mit dem Premio de Novela por Entregas ausgezeichnet. Sie schreibt auf Galizisch.

Zur AUTORENSEITE