VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Anders Thriller

Kundenrezensionen (34)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0257-8

Erschienen: 15.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Wie gut kennen wir die, die uns am nächsten sind, wirklich?

Alma Meester, ihr Mann Linc und die beiden Kinder Iris und Sander sind eine ganz normale, glückliche Familie. Bis zu dem Tag, als der elfjährige Sander zusammen mit einem Freund während eines Ferienlagers spurlos verschwindet. Der andere Junge wird kurz darauf tot aufgefunden, doch Sander bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Sechs Jahre später meldet sich ein junger Mann bei einer deutschen Polizeistation. Er sei der verschwundene Sander Meester. Die Familie ist überglücklich, doch nach und nach kommen der Mutter Zweifel. Ist der Junge wirklich ihr Sohn? Und was ist in der Nacht damals tatsächlich passiert?

»Der Thriller verzichtet komplett auf blutige Gewaltszenen und wirkt durch seine faszinierend böse Atmosphäre…[…] Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.«

hr1-Buchtipps (05.10.2016)

Anita Terpstra (Autorin)

Die niederländische Schriftstellerin Anita Terpstra, geboren 1975, studierte Journalismus und Kunstgeschichte und arbeitete danach als freie Journalistin für einige Zeitschriften. »Anders« ist ihr erster Roman bei Blanvalet.

»Der Thriller verzichtet komplett auf blutige Gewaltszenen und wirkt durch seine faszinierend böse Atmosphäre…[…] Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.«

hr1-Buchtipps (05.10.2016)

»Spannender, rätselhafter Thriller!«

Woman (01.09.2016)

»Krimi mit Sogwirkung.«

Sonntagszeitung (11.09.2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Niederländischen von Jörn Pinnow
Originaltitel: Anders
Originalverlag: De Bezige Bij/Cargo, Amsterdam 2014

Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0257-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 15.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Anders

Von: MonesBlogWelt Datum: 25.11.2016

monesblogwelt.blogspot.de/

***ACHTUNG***Spoilergefahr***

Das Buch dreht sich um Familie Meester, welche aus Mutter Alma, Vater Line, der 15 jährigen Tochter Iris und dem 11 jährigen Sohn Sander besteht...
Anfang Juni versschwinden der 11 jährige Sander und sein Freund Maarten bei einer Nachtwanderung im Feriencamp. Dort war er zusammen mit seine Schwester Iris und seinem Vater Line, der als ehremamtlicher Helfer mit dabei war.
Maarten wird tod aufgefunden, doch von Sander fehlt jede Spur, einzig seine Blutverschmierte Jacke wird gefunden.
Sechs Jahr später taucht er plötlich bei der Polizei in Deutschland auf und behauptet all die Jahre mit seinem Entführer im Wald gelebt zu haben und als dieser gestorben sei, habe er endlich gehen können.
Seine Familie ist überglücklich, doch für alle ist es alles andere als leicht, wieder in ein normales Leben zurück zu finden. Vieles hat sich seit damals geändert. Vater Line wurde damals verdächtigt, Maarten getötet zu haben, wurde arbeitslos und verfiel in Depressionen. Die Eltern sind mittlerweile getrennt und es gibt einen kleinen Bruder. Die erste Zeit, geht Sander kaum aus dem Haus und auch seine Schwester Iris weiß nicht, an was er sich noch von früher so erinnern kann.
Rückblickend in die Vergangenheit, war das Zusammenleben mit ihm alles andere als einfach und er war mehr ein Problemkind.
Der Tote "Entführer" wird gefunden und seine Identität kann geklärt werden, somit gehen die Ermittlungen endlich weiter.
Vater, Tochter und und deren Freund Christiaan, scheinen irgendetwas zu verbergen zu haben, und auch Sander verheimlicht was.
Mutter Alma kommen erste Zweifel, ob es überhaupt wirklich ihr Sohn ist. Alles scheint merkwürdig und verwirrend und sie merkt, das der Rest der Familie mehr wissen muss. Dann taucht die Schwester des Entführers auf und klärt auf, das es nicht ihr Sohn Sander ist.
Aber wer ist er dann? Und was ist mit dem echten Sander passiert???...


FAZIT:

Puuhhhh,
das war ein echt packender Thriller.
Die Autorin schafft es die Spannung oben zu halten und das man sich problemlos in die Lage der Familie reinversetzen kann. Das Drama geht echt unter die Haut und ist teilweise ganz schön psycho.
Man rätselt und fiebert echt mit, was wirklich damals im Feriencamp passiert ist und die Auflösung gegen Ende des Buches ist ein super Finale der ganzen Geschichte.
Die knappen 400 Seiten reichen auch aus, um es nicht unnötig in die Länge zu ziehen.
Mir hat es jedenfalls gut zugesagt und ich empfehle es gerne weiter...

Absolute Leseempfehlung!

Von: die.buecherdiebin Datum: 22.11.2016

https://www.instagram.com/die.buecherdiebin/

Während eines Ferienlagers verschwinden der elfjährige Sander und sein bester Freund Maarten bei einer Nachtwanderung spurlos. Maarten wird wenig später tot aufgefunden, doch Sander bleibt verschwunden. Sein Vater, der als Betreuer mit im Ferienlager war und seine Schwester Iris, die zusammen mit ihrem Freund Christiaan in der Nacht mit den beiden Jungen eine Gruppe bilden sollte, machen sich schwere Vorwürfe. Iris spricht ein Jahr lang nicht mehr und Sanders Vater verfällt in Depressionen. Die Ehe wird geschieden.
Sechs Jahre später meldet sich ein ziemlich verwahrloster Junge bei der Polizei und behauptet, er sei Sander Meesten. Seine Mutter ist überglücklich, doch seine Schwester und sein Vater begegnen ihm eher mit Misstrauen. Doch nach einiger Zeit kommen auch der Mutter Zweifel. Ist der Junge wirklich Sander?
Vielen Dank an das @bloggerportal und den @blanvalet.verlag , dass ich dieses spannende Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte. "Anders" von Anita Terpstra hat mich von der ersten bis zur allerletzten Zeile gefesselt. Beim letzten Satz lief mir sogar noch ein Schauer über den Rücken.
Die Geschichte kommt ohne besonders grausame und blutige Szenen aus. Trotzdem empfindet man beim Lesen eine unterschwellige böse und düstere Atmosphäre. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Auf mich hatte das Buch eine Sogwirkung und ich habe es an zwei Abenden durchgelesen.
Die Handlung wird von den drei verbliebenen Familienmitgliedern erzählt. Jeder reagiert anders auf Sanders Rückkehr. Da Sander nie erzählt, bleiben seine Gedanken undurchsichtig, so dass man ihn nicht einschätzen kann. Zwischendurch gibt es einige Rückblenden auf Situationen, die Iris mit Sander früher erlebt hat. Dadurch kommen einige erschreckende Geheimnisse ans Licht, bzw. werden nur angedeutet, was die Spannung noch erhöht. Immer mehr Ungereimtheiten und Fragen, die die Entführung von Sander betreffen, treten auf. Was geschah wirklich in jener Nacht? War Sander schon vorher auffällig? Hat Iris Angst vor ihm? Was bezweckt Christiaan? Und schließlich - warum ist Sander "Anders"?
Absolute Leseempfehlung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Lest die Leseprobe bei amazon.de oder blogger.randomhouse.de !!!

Voransicht