VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Asiatisch kochen

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-85583-0

Erschienen: 13.08.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Service

  • Biblio

In die Kochtöpfe Asiens geschaut - die besten Rezepte aus der thailändischen, chinesischen, indischen und japanischen Küche.

Die fernöstliche Küche versetzt Genießer immer wieder in Begeisterung. Denn was zwischen Pazifik und Indischem Ozean aufgetischt wird, ist so vielfältig wie der Kontinent selbst. Von feinen Suppen über leichtes Sushi bis hin zu feurigen Currys und gebratenen Früchten – Dr. Oetker hat die besten Rezepte für kleine Snacks oder komplette Menüs zusammengestellt. Da kommt jeder Asienfan auf seine Kosten!

Taschenbuch, Broschur, 160 Seiten, 15,0 x 20,5 cm
durchgehend 4c

ISBN: 978-3-453-85583-0

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 13.08.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Perfekt für Kochanfänger und Einsteiger der asiatischen Küche!

Von: Libellchen Datum: 04.02.2017

libellchen11.blogspot.de/

Die Rezepte sind ein bunter Mix aus klassischen und modernen Gerichten der asiatischen Küche. So finden sich sowohl chinesische, thailändische als auch indonesische Rezepte in dem broschierten, handlichen Kochbuch.
Nach einer knappen Einleitung folgt auch schon der Rezeptteil, welcher sich in Suppen, Currys, Salate, Snacks, Fleisch & Geflügel, Fisch & Meeresfrüchte, Vegetarisch und Desserts gliedert. Jedes der 80 Rezepte füllt eine Doppelseite, wobei auf einer Seite das Rezept und auf der anderen Seite ein Foto des Gerichtes zu sehen ist. Die Speisen sind dabei ansprechend angerichtet und gut in Szene gesetzt, so dass man durchaus Appetit aufs Nachkochen bekommt.

Die Rezepte sind verständlich formuliert und die einzelnen Schritte der Zubereitung zusätzlich durchnummeriert. Gleichzeitig grenzt sich die Zutatenliste farblich von der Zubereitung ab und beides ist übersichtlich und klar strukturiert. Die zu verwendenden Zutaten sind zudem nicht extrem exotisch und so in jedem gut sortierten, größeren Supermarkt zu finden. Je nach Gericht sind die Rezepte unterschiedlich für 2 bis 4 Personen ausgelegt und beinhalten neben den Zutaten und der Zubereitung auch die ungefähre Zubereitungszeit und die Nährwerte.

Die Rezepte des Dr. Oetker Kochbuchs Asiatisch Kochen sind gut ausgearbeitet und lassen sich problemlos umsetzen. Oft sind sie nicht allzu aufwändig und dadurch auch sehr gut für Kochanfänger und Neulinge der asiatischen Küche geeignet. Obwohl ich leidenschaftlich gerne koche und mich jetzt nicht unbedingt als Kochanfänger bezeichnen würde, gefällt mir das Kochbuch sehr gut, denn "Asiatisch Kochen" versteht es durchaus anzusprechen.

Im Kochbuch geht es nicht um komplizierte Rezepte, sondern eher um einen Querschnitt der asiatischen Küche, deren Speisen man auch sehr gut in den Familienalltag integrieren kann. Meistens lassen sich die Rezepte in rund 30 bis 45 Minuten zubereiten und sind somit auch am Werktag praktikabel.

Ausprobiert habe ich unter anderem das köstliche Dessert Bananen in Honig-Zitrus-Sauce mit geröstetem Sesam, Pistazienkernen und Dattelwürfeln. Aber auch die asiatischen Hackbällchen habe richtig großen Anklang gefunden, so dass ich diese mit Sicherheit bei der nächsten Party als Snack anbieten werde. Ein wunderbares Hauptgericht ist die Geflügelstreifenpfanne mit rot-grünem Gemüse. Mühelos zubereitet aus Hähnchen, Shiitakepilzen, Bohnen, Paprika, Sojasprossen und Zuckerschoten - das Ergebnis ist einfach köstlich!

Rezension: Asiatisch kochen von Dr. Oetker

Von: Eden Datum: 19.12.2016

rezensionenbooks.blogspot.de/

Rezension: Asiatisch kochen - Dr. Oetker
In die Kochtöpfe Asiens geschaut.
Die fernöstliche Küche versetzt Genießern immer wieder in Begeisterung. Denn das, was zwischen Pazifik und indischem Ozean aufgetischt wird, ist so vielfältig wie der Kontinent selbst. Von feinen Suppen, über leichtes Sushi bis hin zu feurigen Currys und gebackenen Früchten - Dr. Oetker hat die besten Rezepte für kleine Snacks oder komplette Menüs zusammengestellt. Da kommt jeder Asienfan auf seine Kosten!

Verlag: Heyne

Seiten: 159

Preis: 8,99€

Ich habe noch nie eine Rezension über ein Kochbuch geschrieben, aber ich werde mein Bestes geben.
Ich interessiere mich schon lange für Asien, unter anderem auch für asiatisches Essen. Ich habe schon oft japanische oder chinesische Gerichte für meine Familie gekocht...aber irgendwie hat es nie so richtig geklappte. Ich hoffe mit diesem Buch wird es besser werden.
Was mir besonders gefällt ist, dass es nicht nur Gerichte aus China und Japan gibt (was ja oft als komplett Asien abgestempelt wird), sondern auch aus Thailand, Indonesien und auch teils richtung Indien.
Ein Teil meiner Familie ernährt sich vegetarisch, der andere isst Fleisch. Damit finde ich es sehr passend, dass sie Hälfte des Buches aus vegetarischen Gerichten besteht und die andere aus Fleischgerichten. Natürlich gibt es auch Salate und Dim Sums, was kleine Snacks sind.
Was in einem guten Kochbuch nicht fehlen darf, sind Bilder. Klingt vielleicht oberflächlich, aber ich habe viel mehr Freude daran, etwas zu kochen, wovon ich vorher ein schönes Bild gesehen habe.
Das steigert die Vorfreude und den Hunger.
Hilfreich finde ich auch den Register am Ende und die kleine Liste, die Abkürzungen erklärt, da ich nicht ein großer Profi im Kochen bin.
Die Rezepte sind oft in Arbeitsschritte gegliedert und nicht als langer Text dargestellte. Lange Texte nehmen mir schon vor dem Anfangen die Motivation.
Wenn ich etwas kritisieren müsste und jedes klitzekleines Detail unter die Lupe nehmen müsste, hätte mir vielleicht bei jedem Rezept noch so ein kleiner Hinweis gefehlt, aus welchem Land das Mahl ist. Natürlich gibt es auch Gerichte, die in gesamt Asien vertreten sind. Oft kann man aber auch an den Überschriften erkennen, aus welchem Land es stammt.

Fazit: Insgesammt würde ich das Kochbuch für alle Leute weiterempfehlen, die so sehr an asiatischem Essen interessiert sind, wie ich, sich aber nicht leisten können, jeden Tag in ein asiatisches Restaurante zu gehen.
Damit würde ich dem Buch 5/5 Sternen geben.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors