Auf fremdem Land

Roman

Taschenbuch
11,99 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die israelischen Siedlungen – ein brandheißes Thema, ein provokanter Roman.

Ist das denn zu viel verlangt? Otniel Asis will doch nur einen Ort, wo er in Ruhe Kirschtomaten und Rucola für seine Frau ziehen und eine Ziege halten kann. Doch kaum hat er seinen Wohnwagen neben einem kleinen freien Feld mitten im Westjordanland aufgestellt, kommen andere Siedler aus seinem Dorf dazu, es entstehen ein Kindergarten und eine Synagoge, und aus Amerika fließen Spendengelder – obwohl das alles nicht genehmigt ist … Assaf Gavron erzählt von der absurden Realität des Lebens in Israel mit einer satirischen Schärfe und leidenschaftlichen Ernsthaftigkeit, die ihresgleichen suchen.

"Voller Weisheit, Wahrheit, Humor und Melancholie - 'Auf fremdem Land' ist ein wunderbarer Roman, der Bestand haben wird."

Amos Oz

Aus dem Hebräischen von Barbara Linner
Originaltitel: Alijat hagag/Jediot sfarim
Originalverlag: Hagiv'a
Taschenbuch, Broschur, 544 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-74939-3
Erschienen am  15. Juni 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Assaf Gavron wurde 1968 geboren, wuchs in Jerusalem auf und studierte in London und Vancouver und lebt heute mit seiner Familie in Tel Aviv. Er hat mehrere Romane und einen Band mit Erzählungen veröffentlicht und ist in Israel Bestsellerautor. Assaf Gavron hat u.a. Jonathan Safran Foer und J.D. Salinger ins Hebräische übersetzt, ist Sänger und Songwriter der israelischen Kultband "The Mouth and Foot" und hat das Computerspiel "Peacemaker" mitentwickelt, das den Nahost-Konflikt simuliert.

Zur AUTORENSEITE

Barbara Linner

Barbara Linner, geb. 1955 in München, studierte Judaistik, Orientalistik und südosteuropäische Geschichte. Sie ist Übersetzerin von u. a. David Grossman, Batya Gur, Judith Katzir, Jehoschua Kenaz, Etgar Keret, Joshua Sobol.

zum Übersetzer

Links

Zitate

"Ein politischer Roman im allerbesten Sinne, der nie plump indoktrinieren will, sondern eine verwickelte Geschichte mit äußerster Genauigkeit und allen Ambivalenzen erzählt."

Eva Menasse / Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Assaf Gavron ist einer der vielseitigsten und wichtigsten Schriftsteller der modernen israelischen Literatur."

Colum McCann

"Eine großartige, vielschichtige Geschichte über israelische Siedler im Westjordanland."

Publishers Weekly

"Gavron ist der Vertreter einer vollkommen neuen Generation in der israelischen Literatur."

Times Literary Supplement

„Intensiv, hart, aberwitzig - ein wunderbares Buch."

Yediot Ahronot

Weitere Bücher des Autors