Bad Feminist

Essays

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Leider liebt sie Rapmusik, das Frauenbild: grauenvoll. Leider liest sie sehr gerne Fashion-Magazine, das Frauenbild: ebenfalls erschreckend. Und ihre Lieblingsfarbe ist leider: pink. In einer Zeit, in der Barack Obama sich als Feminist bezeichnet und sogar Modeimperien den Schriftzug in großer Zahl auf T-Shirts drucken, wahrscheinlich keine gute Idee. Feminismus ist chic geworden und angekommen in der Popkultur. Aber was kann guter Feminismus heute wirklich sein? In ihrem hochgelobten Essayband sprengt Roxane Gay das ideologische Korsett eines guten und starren Feminismus und erklärt sich selbst ironisch zum Bad Feminist – stimmgewaltig, bestechend klug und fern jeder Ideologie unterzieht sie unsere Gegenwart einer kritischen Analyse und zeigt, wie man alles auf einmal sein kann: eine der bedeutendsten Feministinnen der Gegenwart und dabei definitiv nicht perfekt.

»Roxane Gay ist witzig, radikal ehrlich und eine der einflussreichsten Feminst_innen unserer Zeit.«

taz, Fatma Aydemir (16. Juli 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Anne Spielmann
Originaltitel: Bad Feminist
Originalverlag: Harper
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-71781-1
Erschienen am  13. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wurde zu Tränen gerührt

Von: lenaliestdas

04.06.2020

Ich beschäftige mich schon lange mit dem Feminismus, Theorien dazu und habe zahlreiche Bücher gelesen. Gays Essaysammlung aber hat mich auf ganz neue Art und Weise berührt - zwischendurch floss die ein oder andere Träne, weil ich so bewegt war. Ein ehrliches, herzliches und warmes Buch! Unbedingt lesen!

Lesen Sie weiter

Spannend

Von: Ally

07.05.2020

Gay beschreibt in diesem Buch das Thema Feminismus und die Bedeutung zu verschiedenen Situationen. Viele bzw. die meisten der Situationen hat die am eigenen Leib erfahren und erlebt. Nicht immer waren und sind sie einfach. Immer wieder beschreibt sie, wie sie sich durchsetzen und rechtfertigen musste. Gay beschreibt sehr gut, wie das Wort Feminismus teilweise missbraucht wird und draus eine falsche Definition entsteht. Wie sie es beschreibt erklärt die ganze Definition kurz und knapp: "Feminismus bedeute einfach nicht scheisse behandelt zu werden." Diese Einstellung sollte jeder und jede haben unabhängig vom Geschlecht. Zum Schluss noch ein gutes Zitat vom Buch: "Lieber eine schlechte Feministin als keine."

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Roxane Gay, geboren 1974, ist Autorin, Professorin für Literatur und eine der wichtigsten gesellschaftspolitischen und literarischen Stimmen ihrer Zeit. Sie schreibt u.a. für die New York Times und den Guardian, ist sie Mitautorin des Marvel-Comics »World of Wakanda«, Vorlage für den hochgelobten Actionfilm Black Panther (2018), dem dritterfolgreichsten Film aller Zeiten in den USA. Roxane Gay ist Gewinnerin des PEN Center USA Freedom to Write Award. Sie lebt in Indiana und Los Angeles.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin