Bergab geht's tot am schnellsten

Roman – DIE NEUE REIHE der Bestsellerautorin

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein einsames Hotel in den Bergen. Nächtliche Spuren im Schnee. Und eine Leiche nach Mitternacht.

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die junge Pianistin Henni von Kerchenstein in die verschneiten Alpen. Die Witwe eines Filmstars feiert im Kreis alter Freunde den 100. Geburtstag ihres verstorbenen Gatten, und Henni soll die Feier auf dem Klavier begleiten. Doch statt lauschigen Abenden vor dem Kamin erwartet Henni ein zugiges altes Hotelgemäuer. Eingeschneit mit schrulligen Alten, wird nicht nur ihr Kälteempfinden auf die Probe gestellt, sondern auch ihr Spürsinn als Hobby-Ermittlerin: Während tief in den Bergen ein Schneesturm um das Hotel pfeift, hört Henni zu nächtlicher Stunde unheimliche Geräusche aus der Kapelle nebenan und stolpert kurz darauf über eine Leiche im Glockenturm …


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10398-1
Erschienen am  09. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Taunus, Deutschland

Die Henni-von-Kerchenstein-Reihe

Leserstimmen

Amüsant

Von: Wiener Buchwurm

13.07.2020

Ich fand den Titel so lustig, dass ich das Buch unbedingt haben wollte.  Ich wurde auch nicht enttäuscht was das Amüsement betrifft. Aber worum geht´s eigentlich? Henni wird mit ihren Freundinnen zu einer Geburtstagsfeier in die verschneiten Alpen eingeladen um sich dort um die musikalische Untermalung des Festes zu kümmern. Dort angekommen ist das viel gelobte Hotel dann doch eher eine Bruchbude, statt einem 5-Sterne-Palast. Der Altersdurchschnitt der Gäste am Fest liegt bei ca. 115 Jahren und so wird es ein lustiges Wochenende mit viel (gespieltem) Drama unter den Gästen. Das Ganze wäre ja dann im Grund als nette Komödie zu verbuchen, wenn da nicht die ein oder andere Leiche auftauchen würde. Bis zur Mitte des Buches begleitet man die Gäste durch das Geburtstagswochenende ohne dass dabei etwas nennenswertes passiert. Es ist ganz witzig, aber man hätte es durchaus auch ein bisschen abkürzen können. Dann taucht eine Leiche auf und die Polizei wird klarerweise eingeschaltet. Henni fühlt sich dazu berufen dem Unterkommissar Huber bei den Ermittlungen zur Seite zu stehen. Dadurch geraten die Beiden nicht nur immer wieder aneinander, sondern auch in Gefahr. Es wird dann gegen Ende durchaus spannend und die Mörder hätte ich so nicht vermutet. Alles in allem eine herrlich lockere und lustige Story für zwischendurch. Ich hab´s genossen und mich ganz gut amüsiert im Alpenhotel. 

Lesen Sie weiter

Mordsstimmung in den Bergen

Von: Silvi Sommer

13.04.2020

Am Anfang kam ich schwer in die Geschichte der kecken adligen Henni , Henriette von Kerkenstein hinein . Es fehlte mir der Zugang zu ihr und ihrer adligen Familie und Verwandtschaft mit den schwierigen und schwubbeligen Namen . Nach und nach lernte ich sie langsam kennen. Und nach etlichen Seiten und illustren Runden wuchs sie mir langsam aber stetig mit ihrer kecken und forschen Art ans Herz . Henni ist 28 Jahre alt und von Beruf Pianistin , ihre Oma möchte sie gerne lieber heute als morgen an eine gute Partie in Adelskreisen unter die Haube bringen . Aber Henni liebt ihre Arbeit und ihre Freiheit, beides möchte sie für nichts auf der Welt aufgeben. Besonders ihre musikalischen Engagements, die sie an die zumeist schönsten Orte und mit den unterschiedlichen Menschen zusammen bringt , könnte sie nicht verzichten. Nur wo sie auftaucht, ist der Tod meistens auch nicht weit und mit Sicherheit steckt ein Mord dahinter und sie kann es einfach nicht lassen, sie muss sich um deren Aufklärung kümmern . Dabei geht es nicht gerade zimperlich zu .... Sehr zum Leidwesen ihrer Lieblingsgroßmutter, der gefällt es überhaupt nicht das Henni es nicht sein lassen kann ihre hübsche Nase in ungeklärte Mordfälle zu stecken. Henni sollte sich lieber auf dem Markt der Heiratswilligen Adligen umschauen, deshalb lädt Oma auch zu jedem sich bietenden Familienfest was gefeiert werden kann ein paar adlige Kandidaten ein, doch Henni gefällt keiner dieser Deppen. Zum Glück gibt es aber den edlen Ritter Walter von Stolzing in ihrem Leben, ihr grauer Kartäuser Kater , im richtigen Augenblick immer zur Stelle um sein Frauchen aus manch einer misslichen Lage zu erretten . In die sich Henni mit ihrer unstillbaren Neugier und ihrem großen Mundwerk schnell hineinmanövriert. Schließlich ermittelt sie dort wo andere Urlaub machen. Getreu nach ihrem Motto: Man muss die Todesfälle nehmen, wie sie kommen! Ja es macht Spaß mit Henni auf Tour zu gehen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hilke Sellnick steht mit ihren unter Pseudonym veröffentlichten Romanen immer wieder an der Spitze der SPIEGEL-Bestsellerliste und begeistert Hunderttausende Leser. Nach »Tote kriegen keinen Sonnenbrand« setzt sie mit »Bergab geht's tot am schnellsten« ihre humorvolle Krimireihe um die charmante Hobby-Ermittlerin Henni von Kerchenstein fort und entführt ihre Leser in ein verschneites Grand Hotel in den Alpen.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin