Bienenkönigin

Ab 14 Jahren
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine junge Bienenflüsterin rettet die Welt

Mel weiß noch nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anstellen will und nimmt sich ein Jahr Auszeit als Köchin und Bienenbeauftragte ihrer WG in San Francisco. Im Garten der alten Villa, umschwirrt von ihren Wildbienen, ist sie glücklich. Doch eines Tages scheint ihre besondere, von der Großmutter ererbte Gabe mit den kleinen Wesen zu versagen: Die Bienen drehen schier durch. Wie sich herausstellt, sind sie von einer täuschend echten Bienen-Drohne angegriffen worden. Doch wo kommt dieses technische Wunderwerk her und was wird damit bezweckt?


Originaltitel: Bienenkönigin
Originalverlag: cbj HC
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31360-2
Erschienen am  09. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Nettes Buch mit guter Botschaft

Von: Franziska S.

21.10.2020

Ein interessanter Roman für die Fridays-for-Future-Generation. Nana sagte immer: „Wo Bienen wohnen, ist das Glück zu Hause.“ Ich habe teikweise gemischte Gefühle zu diesem Buch. Ich finde es gut, dass die Autorin in ihrem Jugend-Thriller ein sehr aktuelles Thema anspricht: das Bienensterben. Nach dem Lesen des Buches wird einem erst deutlich, wie wichtig doch eigentlich Bienen für uns sind. Das Cover und der Klappentext waren auch sehr interessant, doch leider gab es auch Sachen, die mich nicht ganz überzeugen konnten. Die Charaktere im Buch sind leider sehr oberflächlich beschrieben, VOn MEl und ihrer Familie erfahren wir mehr, doch manchmal ging mir Mel etwas auf die Nerven. Ich konnte mich nicht ganz mit ihr anfreunden. Die Spannung war ganz in Ordnung, aber für mich hätte noch mehr Spannung auftauchen können. Für ein Jugendbuch aber war es gut. Es fehlt gerade in den zwischenmenschlichen Dingen die Spannung, das Überraschende, zu oft auch das Emotionale. Der Schreibstil war teilweise für mich nich etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich kam ganz gut zurecht. Ich hätte mir im allgemeinen mehr Tiefe zu den CHarakteren und der Handlung gewünscht. Ein Buch, das eine wichtige Botschaft vermittelt und zum Nachdenken anregt.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch darf in keinem Regal fehlen!

Von: Die VOR-Leser

17.08.2020

Ich lege den Brief meiner Großmutter zur Seite. Vom vielen Lesen ist er so mürbe geworden, dass ich ihn in Folie habe einschweißen lassen. Immer wieder sterben ganze Bienenstöcke, plötzlich, ohne erkennbare Ursache. Auch in Mels Umgebung gab es solche Fälle. Mel ist entsetzt, hat sie doch das Talent ihrer Großmutter im Umgang mit Bienen geerbt. Wenn ich mich heute an diesen Moment zurückerinnere, kann ich noch immer das Kribbeln und Herzflattern spüren, das dieses imaginäre Leben bei mir auslöste. Als auch Mels Bienen angegriffen wurden und eine Bienendrohne im Gras liegt, steht für Mel fest: Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Doch was steckt hinter dieser Drohne? Mel führt dich durch diese stimmungsvolle und abenteuerliche Geschichte. Du wirst dich sofort in ihrer WG und vor allem in ihrem Garten zuhause fühlen. Gerade bei ihrem Einsatz für die Bienen wirst du unglaublich mitfiebern. Mel muss sich gegen Mühlen zur Wehr setzen, da niemand ihr glaubt, dass die Drohne etwas mit dem plötzlichen Bienensterben zu tun hat. Selbst in ihrer WG gibt es Streit deswegen. Dieses Buch darf in deinem Bücherregal nicht fehlen, wenn du dich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzt. Auch wenn du eine wunderbare Geschichte für den Sommer suchst, die keine Liebesgeschichte ist, wird dich dieses Buch begeistern. Katrin Berszuck, 18 Jahre

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Claudia Praxmayer ist gebürtige Salzburgerin und hat Biologie studiert. Sie arbeitet in München als selbstständige PR-Beraterin und Autorin. Sie hat bereits Ratgeber, Sachbücher und mittlerweile vier Romane veröffentlicht. Als aktives Mitglied des NABU Deutschland engagiert sie sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Bereich Artenschutz und setzt sich für bedrohte Tierarten ein.

Zur Autor*innenseite

Videos