VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Bis zum Hals

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-41828-8

Erschienen: 08.12.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Banker, Politiker, Lehrer: Jonas streckt die Hand zu denen aus, die bis zum Hals in der Sch**** sitzen – und haut ordentlich drauf

Vorstände, Politiker, Schiedsrichter: Männer und Frauen wie die, die sich der große Kabarettist Bruno Jonas für seine Geschichten aus dem Leben gegriffen hat, füllen täglich die großen und kleinen Schlagzeilen, werden bewundert oder belächelt. Und was sie auch anfassen, irgendjemand sorgt schon dafür, dass es in die Hose geht und alle davon erfahren. Deutschlands bekanntester Kabarettist versetzt sich in die Lage von Menschen, denen das Wasser bis zum Hals steht, und bietet in zehn satirischen Geschichten entlarvende Einblicke in die deutsche Seelenlage.

Bruno Jonas (Autor)

Bruno Jonas wurde 1952 in Passau geboren. Seit 1975 ist er als Schauspieler und Autor für Theater und Kabarett tätig, darunter viele Jahre lang als Mitglied der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Seit 1985 regelmäßige Auftritte im „Scheibenwischer“. 25 Folgen der Satiresendung „Jonas“ bei Radio Bremen. Kinofilm „Wir Enkelkinder“. Bis heute acht Soloprogramme, darunter „Der Morgen davor“, „Wirklich wahr“, „Hin und zurück“, „Ich alter Ego“ und „Nicht wirklich – nicht ganz da“. Nach der Abschiedssendung von Dieter Hildebrandt im Oktober 2003 bildet Bruno Jonas mit Mathias Richling und Georg Schramm die neue „Scheibenwischer“-Mannschaft. Von 2004 bis 2006 Autor der Fastenpredigt des Bruder Barnabas beim Salvatoranstich am Nockherberg. Jonas lebt mit seiner Familie in München.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Taschenbuch, Klappenbroschur, 240 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-41828-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 08.12.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Skurrile Erzählungen

Von: Chrissi66 Datum: 07.03.2015

Chrissisbuntelesecouch.wordpress.com

Beschreibung des Buches:
Das Buch „Bis zum Hals“ vom Kabarettisten Bruno Jonas ist im Heyne Verlag erschienen. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit ca. 240 Seiten. Auf dem Titelbild sind ein Frauenkörper und ein Männerkörper ohne Kopf abgebildet. Beide schick gekleidet mit einem Sektglas in der Hand. Der Hintergrund des Buches ist in einem hellen Blau gehalten. Das Titelbild passt gut zum Inhalt und gibt schon einen Vorgeschmack auf die doch sehr skurrilen Geschichten.

Kurze Zusammenfassung:
in zehn Geschichten hat Bruno Jonas in der Ich-Form Erlebnisse von Menschen beschrieben, denen „das Wasser bis zum Hals“ steht. Sie stehen meist vor einem Wendepunkt ihres Lebens und beschreiben, wie es dazu kam oder was sie von ihrem derzeitigen Leben halten. Die Geschichten handeln von Reportern, Altenpflegern, Politkern oder Menschen wie „Du und Ich“. Die meisten spielen sich in Bayern ab.
– Da gibt es den Lottogewinner, der überlegt, ob er seine Familie über den Gewinn einweihen soll.
– Ein Patient, der in einer Notlage von einem Arzt behandelt wird, dem er als Journalist die Fälschung seiner Doktorarbeit nachweisen wollte.
– Ein ehemaliger Finanzbeamte beobachtet seine Frau im netten Gespräch mit einem Sänger, dem er in seiner Finanzamtszeit bezüglich seiner Steuererklärungen kleinlich behandelt hat…und weitere Geschichten…

Mein Leseeindruck:
Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mich in den Sprachstil von Bruno Jonas eingelesen hatte. Die Geschichten sind teilweise sehr skurril, teilweise ist mir die Denkweise der „erzählenden“ Person manchmal etwas fremd vorgekommen, trotzdem haben mich die meisten Geschichten unterhalten. Sie machen einen nachdenklich. Gerade weil manche doch mit sehr viel Ironie „rüberkommen“, war das Lesen an manchen Stellen ein Vergnügen. Die Pointe einzelner Geschichten kam teilweise überraschend, ab und an war sie vorauszusehen.

Fazit:
Mich hat das Buch gut unterhalten, aber auch an manchen Stellen sehr nachdenklich gemacht. Gerade diese Kurzgeschichten sind bestens geeignet sie in der Bahn zu lesen, ab und an schleicht sich dann ein Lächeln über das eigene Gesicht und die Mitreisenden werden angesteckt….

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors