VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Bodyguard - Die Geisel

Die Bodyguard-Reihe (1)

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-40275-7

Erschienen: 11.05.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein 14-jähriger Junge als Bodyguard? Das glaubt doch kein Mensch! Eben deshalb ist Connor Reeves bei seinen Inkognito-Einsätzen so erfolgreich. Sein erster Auftrag führt ihn direkt ins Zentrum der Macht: Er soll die Tochter des amerikanischen Präsidenten beschützen. Allerdings darf Alicia nicht merken, dass er in Wahrheit Personenschützer ist. Denn die Präsidententochter hat die Nase voll von dem goldenen Käfig, in dem sie sitzt, und entwischt den Beamten des Secret Service immer wieder. Eines Tages jedoch gerät sie ins Visier einer terroristischen Schläferzelle. Und plötzlich ist sie doch froh, dass ein Bodyguard an ihrer Seite ist: Denn Connor entpuppt sich als stahlharte Kämpfernatur.

DIE BÜCHER DES AUTORS

Die Bodyguard-Reihe

Die Super Bodyguard-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Chris Bradford (Autor)

Chris Bradford recherchiert stets genau, bevor er mit dem Schreiben beginnt: Für seine Bestsellerserie »Bodyguard« belegte er einen Kurs als Personenschützer und ließ sich als Leibwächter ausbilden.

Bevor er sich ganz dem Bücherschreiben widmete, war Chris Bradford professioneller Musiker und trat sogar vor der englischen Königin auf. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.

Chris Bradford lebt mit seiner Frau, seinen beiden Söhnen und zwei Katzen in England.


Karlheinz Dürr (Übersetzer)

Dr. Karlheinz Dürr wurde 1947 in Lörrach/Baden geboren. Er ist Leiter des Fachreferats "Europa" bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Nebenberuflich ist er in der politischen Erwachsenenbildung tätig. Als Deutschland-Koordinator des Europarats für Demokratie-Lernen ist er häufig in anderen europäischen Ländern unterwegs. Darüber hinaus hat er bislang über 60 Bücher aus dem Englischen bzw. Amerikanischen übersetzt und schreibt Kurzgeschichten für Kinder und Jugendliche. Er hat 3 Töchter und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Tübingen.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Karlheinz Dürr
Originaltitel: Bodyguard #1 - Hostage
Originalverlag: Puffin, UK

Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-570-40275-7

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

Erschienen: 11.05.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Richtig guter Auftakt zu der tollen Thriller-Reihe!

Von: hellomybook Datum: 29.12.2016

https://www.instagram.com/_hellomybook_/

Ich möchte im Folgenden den ersten Band der Buchreihe BODYGUARD, Die Geisel, rezensieren.
Durch den ansprechenden Klappentext und das coole Cover sowie durch Empfehlungen bin ich auf diese Reihe aufmerksam geworden. Nun möchte ich euch meine Meinung zum Einstieg in die Buchreihe erläutern.
Die Geschichte ist sehr gut durchdacht und obwohl es einige Zeit dauert, in das Szenario einzuleiten, geht im Buch nie die Spannung verloren. Mit dem Protagonisten Connor hat der Autor einen Glücksgriff erlangt, ein sympathischer und kluger Teenager begleitet uns durch diesen atemberaubenden Actionthriller. Was mich besonders im positiven Sinne überrascht hat, dass die Hauptperson die Situation auch mehr als einmal kritisch hinterfragt und es nicht als selbstverständlich empfindet, sein eigenes Leben für das anderer einzusetzen, was für dieses Genre ungewöhnlich ist. Der Sensibilitätsfaktor ist aber nie zu groß, denn ansonsten ist dieses Buch ein knallharter Thriller.  Auch die sonstigen Charakter sind liebenswürdig und sehr lebendig beschrieben. Der Schreibstil des Autors ist flüssig, locker und ist nur gut hervorzuheben. Der Autor schreibt dermaßen fesselnd und auf höchstem Niveau spannend, sodass man nicht aufhören kann und will, zu lesen und vor dem inneren Auge des Lesers bildet sich ein Kopfkino. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass der Autor uns die Abkürzungen und sonstiges aus dem Alltag eines Bodyguards erklärt. Die Situation spitzt sich immer mehr zu, bis sie schließlich in einem fulminanten Finale endet. Auf den allerletzten Seiten gibt es noch einen kleinen, sehr überraschenden Twist und das Ende macht sofort Lust auf die nächsten Bände. Ich habe über diesen Thriller nichts wirklich Schlechtes zu sagen und diese Reihe ist wirklich eine brisante Neuentdeckung. Nur finde ich es ein bisschen schade, dass der Leser sehr schnell gesagt bekommt, wer die Bösewichte sind und welche Ziele sie verfolgen. Natürlich steigert das einerseits die Spannung, weil man mitverfolgen kann, wie die Übrigen versuchen, ebendiese aufzudecken, aber ich denke, auf die andere Art und Weise hätte der Leser mitraten können und das hätte den Nervenkitzel wahrscheinlich gesteigert. Aber dies ist wahrhaftig nur nebensächlich!
Chris Bradford belohnt uns mit einem extrem spannenden, actionreichen und bombastischen Thriller mit super Ende. Macht Lust auf die nächsten Bände...

Pro
+ gute Charaktere
+ extreme Spannung!
+ toller Protagonist
+ Kopfkino
+ Schreibstil
+ Gedanken

Humor
Spannung **
Action ***
Gefühl *

Fazit:
Genrewertung:   9,5 / 10
Gesamtwertung: 9 / 10

Bodyguard - Die Geisel

Von: Keke Datum: 14.08.2015

kekesbuecher.blogspot.de/

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover finde ich sehr passend für das Agenten, Spionage, Krimi-Thema des Buches. Die Farben sind dunkel und zeigen gut das wesentliche Thema, wobei mir der Junge älter als 14 erscheint.

Klappentext:

Die Grundidee finde ich gut und auch sehr logisch erklärt. Durch den amerikanischen Präsidenten ist man auch sehr gespannt auf das Thema. Leider nimmt der Klappentext aber auch ein wenig die Spannung des Buches, da das Ende fast schon verraten wird.

Charakter:

Connor, hat mit seinen 14 Jahren schon sehr viel durchgemacht und muss seine Familie sehr unterstützen und ist eigentlich der Alleinernährer. Er ist Kickboxchampion und so werden die Buddyguards auf ihn aufmerksam. Er hat ein starkes Pflicht- und Ehrgefühl und würde für seine Familie alles tun. Er freundet sich schnell mit Alicia an und kann ihr Vertrauen gewinnen. Außerdem ist er sehr charmant und darauf bedacht alle Regeln einzuhalten.

Alicia fand ich ziemlich verwöhnt und naiv wenn ich ehrlich bin. Natürlich verstehe ich, dass sie sich eingeschlossen und unfrei fühlt, doch dies ist ja zu ihrer eigenen Sicherheit. Außerdem kann sie viele tolle Dinge erleben und Menschen kennen lernen von denen ein normaler Mensch nur träumt und trotzdem tut sie so als hätte sie das schwerste Los auf Erden. Sie lernt auch nicht aus schwierigen Situationen und sieht es als selbstverständlich an, dass ihr noch nichts passiert ist, obwohl das nur mit viel Glück zusammenhängt.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Chris Bradford ist sehr angenehm zu lesen. keine zu langen Sätze oder schwierige Wörter. Seine einfache Erzählstruktur macht, dass ich das Buch sehr schnell gelesen habe. Dennoch hat ein wirklicher Höhepunkt gefehlt.

Gesamteindruck:

Die Grundidee finde ich immer noch super und die hat mich soweit auch überzeugt. Connor war mir die ganze Zeit über sympathisch, da er sich auch sehr um seine Familie gekümmert hat.
Durch den einfachen Schreibstil bereitet das Lesen keine Mühe und man kommt auch schnell voran. Dennoch hat mir ein richtiger Höhepunkt in diesem Buch gefehlt, irgendetwas was nicht vorherzusehen war. Das liegt vermutlich aber auch daran, dass der Klappentext schon sehr viel verrät und eigentlich auch schon das Ende vorwegnimmt, was ich sehr schade fand. Dennoch ist das Buch toll für zwischendurch und spricht Jugendliche bestimmt gut an.
Von mir bekommt es 3 Punkte, einfach weil der Funke nicht ganz überspringen wollte und der Klappentext einfach zu viel verrät.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors