Böser Samstag

Thriller - Ein neuer Fall für Frieda Klein Bd 6

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Frieda Klein kann nach den Aufregungen der Vergangenheit endlich aufatmen, glaubt sie, und sich Patienten, Freunden und Hobbys zuwenden. Doch schon bald holt eine offene Schuld sie ein – und wider Willen wird sie in den Fall Hannah Docherty verwickelt. Die über Dreißigjährige soll im Mai 2001 ihre Familie ermordet haben. Seitdem fristet sie ihr Leben, Medikamenten und Misshandlungen ausgesetzt, in einer psychiatrischen Klinik. Schon bald ist Frieda von Hannahs Unschuld überzeugt und setzt alles daran, den Fall neu aufzurollen ... Doch sie hat noch andere Sorgen – Dean Reeve, ihr Feind und Beschützer, ist anscheinend wieder aufgetaucht. Ein packender Thriller um die langen Schatten der Vergangenheit.

»Hochspannender vorletzter Band der Wochentags-Reihe«

Bielefelder (02. Februar 2018)

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
Originaltitel: Saturday Requiem
Originalverlag: Michael Joseph (Penguin Group), London 2016
Taschenbuch, Broschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10044-7
Erschienen am  09. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin

Leserstimmen

Fesselnder 6. Teil und es wird noch spannender

Von: Clabookster

21.04.2019

Böser Samstag von Nicci French ist der 6. Teil der Frieda Klein Reihe. Auch hier gerät Frieda wieder in einen polizeilichen Fall, da sie noch einen offenen Gefallen an Levin hat, der für Sie im letzten Jahr Karlsson geholfen hat. Es geht nur um eine psychologische Einschätzung einer Patientin, die vor 13 Jahren ihre ganze Familie umgebucht haben soll. Sobald Frieda die misshandelte und psychotische Hannah sieht, dringt ihr Helferinstinkt durch und sie merkt das an der Sache etwas mächtig stinkt. Sie gerät in verwirrende Akten, alte Geschichten der Zeugen und findet immer skurrilere Dinge heraus. Für Frieda ist dieser Fall wieder ein absolutes Detektivspiel. Weniger ein Spiel denn hier passiert purer Ernst, dass sie sogar eine längst umgebrachte Leiche findet. Das Buch hat außerdem ein paar wenige Ausschnitte aus der Klinik. Gedanken und Gespräche der Insassen, welche mich weniger interessiert haben, denn richtig aufschlussreich waren diese nicht. Den Fall den Frieda nun doch komplett neu aufrollt ist sehr spannend und fesselt einen sobald man auch der Meinung ist, dass Hannah unschuldig ist. Doch was findet Frieda heraus um ihre Unschuld zu beweisen? In einem Gespräch mit Joseph bekommt die heraus, dass auch Dean wieder ganz in Ihrer Nähe verkehrt. Sie setzt einen Bekannten von Levin darauf an ihm auf die Spur zu kommen. . Alle Personen die man nun kennt von Frieda wachsen einem immer mehr ans Herz. Man weis mittlerweile wie die Personen ticken und ich finde es ganz besonders, dass man die gesamte Story immer weiter miterlebt. Ich fande die gesamte Story und die vorangegangenen Morde wieder faszinierend. Es waren wieder geniale Ideen und verstrickte Situationen für den Leser dabei. Dennoch war für mich die Auflösung des Falls zu schnell abgehandelt. Und das Detail welches Frieda die Lösung gebracht hat auch nicht zufriedenstellend. Wo wiederum zum Schluss ein ganz fieser Cliffhanger auf den Leser wartet. Ich dachte wirklich „Oh mein Gott, wie brutal kann es immer wieder werden?“ Alles in allem war es also wieder ein geniales Rätsel mit Frieda Klein und ich bin sehr gespannt wie die gesamte Geschichte um sie weiter geht. Und vor allem was nach diesem Ende des Samstags passiert...

Lesen Sie weiter

Vielschichtig. Undurchdringlich. Spannend. 100 % Frieda.

Von: BuchWinter

10.02.2019

Auch dieser neue Fall für Frieda ist wieder wahnsinnig spannend. Sie begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit, um einen uralten Mordfall unter die Lupe zu nehmen… Hui, das war jetzt mittlerweile der 6. Teil der Frieda Klein Reihe. Und ich bin immer noch begeistert! Dieser Teil hat mir sogar mit am besten gefallen. Frieda ist mir so sehr ans Herz gewachsen, ich habe oft das Gefühl, ich erlebe das alles mit ihr mit. Als wäre sie eine Freundin, die man nebenan besuchen könnte. Die Autoren haben ja netterweise schon einen 8. Tag an die Woche angehängt, aber können wir bitte noch 2 oder 3 Tage mehr machen? Ich will Frieda als Protagonist nicht ziehen lassen. *seufz* Aber gut, kommen wir mal zum Inhalt. Endlich arbeitet Frieda Klein wieder an einem Fall. An einem sehr spannenden Fall. Eine Frau sitzt seit 13 Jahren in einer geschlossenen Anstalt, weil sie als Teenager ihre gesamte Familie kaltblütig ermordet haben soll. Doch die Frau zeigt Anzeichen, die Frieda aufhorchen lassen. Sie will sich näher mit ihr und ihrer Geschichten befassen, denn vor 13 Jahre ging bei den Ermittlungen nicht alles mit rechten Dingen zu. Schon bald befindet sich Frieda wieder mittendrin in Intrigen, Mord und einem Fall, der sie erneut an die Grenzen bringt… Bis zum Schluss hatte ich wieder keine Ahnung, in welche Richtung dieser Fall geht. Es ist einfach wahnsinnig gut gemacht. Eigentlich ist jeder und keiner verdächtig. Ich danke den Autoren so sehr dafür, dass man nicht schon in der Hälfte des Buches weiß, wer dahinter steckt sondern dass man bis zum Schluss mit raten kann. Als Leser tappt man hier wirklich im Dunklen. Die Auflösung war für mich ein kleiner Zwiespalt. Wer es war fand ich richtig genial gemacht, die Erklärung warum war für mich eher so naja und nicht ganz befriedigend. Und als wäre dieser spannende Mordfall nicht genug, taucht Dean wieder auf der Bildfläche auf. Doch auch dieses Mal erfährt Frieda Rückweisung und Sturheit, was diese Sache angeht. In diesem Punkt möchte ich mal den treuen Joseph loben, der ein so sympathischer Charakter ist und immer zu ihr hält. Egal was ist, er ist an ihrer Seite und ich habe ihn ebenfalls so ins Herz geschlossen. Das Ende hat mich dann schockiert und fassungslos zurückgelassen. Ich saß da und habe die letzte Seite zweimal gelesen, weil ich mir dachte, wow was für eine heftige Wendung. Was für ein Cliffhanger. So und hier haben wir auch schon meinen innerlichen Zwiespalt. Ich will unbedingt weiterlesen, aber wenn ich das mache ist die Reihe bald vorbei. Aber zum Glück habe ich noch zwei Bücher, in denen ich mit Frieda auf Spurensuche gehen kann. FAZIT. Einfach toll! Ich bin seit dem ersten Band Fan von Frieda und werde diese Geschichten bestimmt nicht nur einmal lesen. In diesem Band ist wieder richtig Action geboten und ich persönlich bin richtig begeistert. Nachdem ich den Freitag nicht ganz so stark wie die vorherigen, konnte mich dieser Teil wieder vollends überzeugen. Bewertung: 5 von 5 Lesezeichen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nicci French – hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit dem Erscheinen ihres Longsellers »Der Sommermörder« sorgen sie mit ihren Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. »Böser Samstag« ist der sechste Band der achtteiligen Thrillerserie. Zuletzt erschien »Mörderischer Freitag« – der fünfte Fall für die Therapeutin Frieda Klein.

Zur AUTORENSEITE

Links