VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Böser Samstag Thriller - Ein neuer Fall für Frieda Klein Bd 6

Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin (6)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-328-10044-7

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Frieda Klein kann nach den Aufregungen der Vergangenheit endlich aufatmen, glaubt sie, und sich Patienten, Freunden und Hobbys zuwenden. Doch schon bald holt eine offene Schuld sie ein – und wider Willen wird sie in den Fall Hannah Docherty verwickelt. Die über Dreißigjährige soll im Mai 2001 ihre Familie ermordet haben. Seitdem fristet sie ihr Leben, Medikamenten und Misshandlungen ausgesetzt, in einer psychiatrischen Klinik. Schon bald ist Frieda von Hannahs Unschuld überzeugt und setzt alles daran, den Fall neu aufzurollen ... Doch sie hat noch andere Sorgen – Dean Reeve, ihr Feind und Beschützer, ist anscheinend wieder aufgetaucht. Ein packender Thriller um die langen Schatten der Vergangenheit.

Mehr über Nicci French erfahren Sie im Special

»Hochspannender vorletzter Band der Wochentags-Reihe«

Bielefelder (02.02.2018)

ÜBERSICHT ZU NICCI FRENCH

Hinter dem Verfassernamen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Das Autorenduo erobert seit einigen Jahren die weltweiten Bestsellerlisten.

Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin

»Manchmal ist die Psyche ein gefährlicher Ort. Man verliert sich. Man verliert die Kontrolle. Ich helfe den Menschen dann wieder ins Leben zurück.« Frieda Klein, Psychologin

Chronologische Reihenfolge:

  • 01. Ein sicheres Haus/Der Glaspavillon (The Safe House/Memory Game)
  • 03. Höhenangst (Killing Me Softly - 1999)
  • 04. Der Sommermörder (Beneath The Skin - 2000)
  • 05. Das rote Zimmer / In seiner Hand
  • 06. In seiner Hand (Land Of The Living - 2002)
  • 07. Der falsche Freund (Secret Smile)
  • 08. Der Feind in deiner Nähe (Catch me when I fall)
  • 09. Acht Stunden Angst (Losing You - 2006)
  • 10. Bis zum bitteren Ende (Until It's Over - 2008)
  • 11. Seit er tot ist (What to do when someone dies)
  • 12. Die Komplizin (Complicit - 2009)

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Nicci French (Autorin)

Nicci French – hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit dem Erscheinen ihres Longsellers »Der Sommermörder« sorgen sie mit ihren Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. »Böser Samstag« ist der sechste Band der achtteiligen Thrillerserie. Zuletzt erschien »Mörderischer Freitag« – der fünfte Fall für die Therapeutin Frieda Klein.

»Hochspannender vorletzter Band der Wochentags-Reihe«

Bielefelder (02.02.2018)

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
Originaltitel: Saturday Requiem
Originalverlag: Michael Joseph (Penguin Group), London 2016

Taschenbuch, Broschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-328-10044-7

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Dieser Fall geht unter die Haut...

Von: Corisbuchwelt Datum: 25.12.2017

www.corisbuchwelt.de

Dies ist der sechste Teil der Reihe um die ermittelnde Psychologin Dr. Klein, es ist jedoch nicht zwingend notwendig, die weiteren Teile auch gelesen zu haben. Einige Querverweise auf bisherige Ermittlungen oder die Beziehungen zu Friedas Bekannten mögen sich jemandem, der diesen Teil zuerst liest, nicht ganz erschließen, der Haupthandlung kann man jedoch trotzdem folgen.



Was diesen Thriller ausmacht, sind drei verschiedene Punkte. Zum Einen die Frage, ob Hannah tatsächlich unschuldig ist, worüber man als Leser durchaus rätseln kann. Zum Anderen die erschreckenden Szenen aus Hannahs Anstalt, die für sich alleine genommen schon Stoff für einen Thriller oder gar Horror bilden könnte. Und zum Schluss natürlich die Ermittlungsarbeit, die Frieda leistet. Hier werden die Leben der Ermordeten und die von Hannah aus verschiedensten Blickwinkeln gezeigt, die erst langsam ein vollständiges Bild zeichnen. Spekulationen über Verdächtige drängen sich mehrfach auf und es werden auch einige interessante Skandale im friedlichen Familienleben beleuchtet.



Der Ruhepol in einer aufregenden Handlung ist Frieda. Diese hat eine kühle, nachdenkliche Art, die ganz im Gegensatz zu den verschiedenen aufgewühlten oder aufgeregten Charakteren des restlichen Romans steht. Gerade das ist der große Clou an den Romanen von Nicci French - Frieda ist anders als andere Ermittler. Durch die besondere, gelassene und intelligente Protagonistin kann sich die Handlung rund um Hannah und die Morde in Ruhe gestalten und die Leser können ihre eigenen Vermutungen anstellen, was damals wirklich geschehen ist, überraschende Wendungen inklusive.



Erneut kann ich den Roman Thrillerfans nur empfehlen - ob man die vorherigen Bände nun gelesen hat oder auch nicht.

Packende Geschichte um die Schatten der Vergangenheit.

Von: Amy J. Brown Datum: 15.11.2017

https://bibliomanie.jimdo.com/

Dies ist der sechste Teil einer Serie, kann jedoch auch unanbhängig voneinander gelesen werden. Ich habe es auch getan und mir hat es auf den Inhalt bezogen an nichts gefehlt. Wer jedoch die persönliche Entwicklung der Protagonistin und die Nebenfiguren näher kennen lernen möchte, sollte die Bücher der Reihe nach lesen.

Plot:
Ein alter Bekannter fordert einen Gefallen ein, erstmal ist also nichts mit aufatmen und zur Ruhe kommen, denn sie soll einen alten Fall wieder aufrollen und lösen. Dazu besucht sie Hannah in der Psychiatrie und möchte mit ihr sprechen, doch auch für psychiatrische Verhältnisse ist die Frau in einem miserablen Zustand, was bei den Behandlungen, die sie erfährt, kein Wunder ist. Frieda bekommt Ermittlungshilfe von Yvette und gemeinsam nehmen sie die Arbeit auf, doch es gibt so einige Menschen, die davon nicht sonderlich angetan sind.
Die Geschichte wird durch unterschiedliche Handlungsstränge erzählt, hauptsächlich ist Hannah jedoch der Mittelpunkt. Der Leser wird auf falsche Fährten gelockt, sodass lange nicht klar ist, wer nun die Tat begangen hat. Das hat mir sehr gut gefallen, denn das ist für mich bei einem Thriller eigentlich die Grundvoraussetzung. Das Einzige, dass mich ein wenig gestört hat, war, dass manche Handlungen der Figuren etwas zu konstruiert auf mich gewirkt haben, damit es eben zur Geschichte passt, aber das ist sicher Geschmackssache.

Figur:
Ich mochte Frieda Klein sehr gut leiden, denn sie hat einen ausgeprägten Dickkopf, was ihr natürlich bei ihren Ermittlungen zugute kommt. Noch dazu ist sie sehr ehrgeizig und legt eine hohe Ausdauer an den Tag, wenn sie sich an etwas fest gebissen hat, dann führt sie es auch zu Ende. Sie legt großen Wert auf Fairness und Gerechtigkeit und tut alles, um Hannah zu entlasten, die in Frieda's Augen unschuldig ist.

Schreibstil:
Bei den zahlreichen Dialogen hatte ich anfangs ein bisschen Schwierigkeiten, mich zu orientieren, hatte dann aber schnell raus, wer wann spricht, wenn einige Leute zusammen sind. Mir haben die vielen detailreichen Beschreibungen sehr gut gefallen, ich habe das bei Thrillern oder Krimis generell immer gerne, damit ich an den Ermittlungen teilnehmen kann. Das ist dem Autorenpaar hier wirklich sehr gut gelungen.

Fazit:
Mir hat die Folge so gut gefallen, dass ich die Reihe irgendwann von Anfang an lesen möchte. Für alle Leser geeignet, die Krimis und Thriller mögen, denn streckenweise habe ich die Geschichte eher als Krimi empfunden, sie hatte aber auch Thrillerelemente. Für mich ist die Geschichte nicht klar zu kategorisieren.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Frieda erneut in Aktion....

Von: Kerstin Hahne aus Bielefeld Datum: 05.12.2016

Buchhandlung: Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH

Eine der interessantesten, englischen Krimi-Serien stammt aus der Feder des Ehepaares Gerrard / French und ich freue mich auf jeden neuen Teil. Auch „Böser Samstag“ war an einem Wochenende „abgefrühstückt“ (gemeinerweise diesmal mit Cliffhanger) und nun heißt es auf den Sonntag warten…
Erneut wird die verschlossene Psychotherapeutin Frieda Klein wegen eines alten Gefallens in etwas verwickelt, dass durchaus Ähnlichkeit mit ihrer früheren Tätigkeit für die Polizei aufweist: Sie soll eine Patientin in einer psychiatrischen Haftanstalt aufsuchen und befragen. Diese hatte vor Jahren in einem aufsehenerregenden Mordfall ihre gesamte Familie ausgelöscht. Mit ihrer untrüglichen Intuition und ihrer terrierähnlichen Verbissenheit hat Frieda allerdings bald nicht nur den Verdacht, dass die malträtierte, unter starken Medikamenten stehende Inhaftierte keine Mörderin ist, nein, sie stolpert bei ihren Recherchen auch über andere Ungereimtheiten in Verbindung mit dem alten Fall. Langsam, aber sicher dreht sich die Schraube auch in diesem Frieda-Klein-Roman, manchmal möchte man Frieda packen und schütteln, denn über allem schwebt dazu noch der böse Geist aus alten Zeiten (s. Bd.1 „Blauer Montag“), dessen Eingreifen in den Alltag der hartnäckigen Psychotherapeutin immer offensiver wird!
Mehr verrate ich nicht, um der Spannung willen – lesen Sie (alle!) lieber selbst – es lohnt sich!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin