VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Brixton Hill Roman

Kundenrezensionen (18)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41042-8

Erschienen: 09.12.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Wir finden dich. Halte dich bereit!

London, in einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf: Erst fällt die Klimaanlage aus, dann der Strom. Sämtliche Ausgänge sind verriegelt, und Rauch strömt aus den Belüftungsschächten. Em muss hilflos zusehen, wie ihre Freundin im 15. Stock panisch ein Fenster zertrümmert und hinausspringt. Kurz darauf wird Em verhaftet. Sie soll sich in die Computer des Gebäudes gehackt und die Freundin dadurch in den Tod getrieben haben. Jemand spielt ein falsches Spiel. Und macht Jagd auf Em …

„Schnörkellos, spannend, aktuell, ungekünstelt und immer wieder verblüffend. (...) Besser kann ein Krimi nicht sein.“

Bayern 2 Diwan (08.03.2014)

Zoë Beck (Autorin)

Zoë Beck, geboren 1975, lernte Klavier und studierte Literatur. Nach diversen Film- und Theaterjobs arbeitet sie heute als Autorin und Übersetzerin. Für ihre Romane und Kurzgeschichten wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis.

zoebeck.net

„Schnörkellos, spannend, aktuell, ungekünstelt und immer wieder verblüffend. (...) Besser kann ein Krimi nicht sein.“

Bayern 2 Diwan (08.03.2014)

„„Zoë Beck hat daraus ein erstklassigen Polit-Thriller (oder: politischen Kriminalroman) gemacht - Ein intelligentes Buch für intelligente Leser, elegant, ohne gefühligen Fidelwipp und ohne dem verheerenden Postulat nach identifikatorischer Lektüre entgegenzukommen.“

Thomas Wörtche (01.12.2013)

"Klasse konstruiert, toll erzählt, immer wieder überraschend - macht richtig großen Spaß zu lesen.“

WDR5 Mordsberatung (21.12.2013)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-41042-8

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.12.2013

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Luxussanierung

Von: wal.li Datum: 12.04.2015

wallis-buechersichten.blogspot.de/

Als in dem Bürohochhaus die Technik verrückt spielt und dann auch noch Rauch aus der Lüftung strömt gerät Kimmy Rasmussen in Panik. Sie zertrümmert ein Fenster im 15. Stock und springt. Ihre Freundin Emma Vine muss entsetzt zusehen. Doch es kommt noch schlimmer, durch ihre Tätigkeit als Eventmanagerin und Organisatorin gerät Emma sogar in Verdacht, die Katastrophe verursacht zu haben und wird noch an Ort und Stelle verhaftet. Zwar kann sie den Verdacht schnell entschärfen, doch die Gerüchte, die über sie im Netz verbreitet werden, machen ihr sehr zu schaffen. Da Emma den Eindruck gewinnt, dass die Polizei nicht intensiv genug ermittelt, macht sie sich selbst auf die Suche nach dem Täter und sie hat bereits eine Vermutung.

Es ist nicht leicht Emma Vine zu mögen, sie hat einen sehr eigenen Charakter. Sie strahlt Stärke und Unnahbarkeit aus und vielleicht deshalb hat sie kaum echte Freunde und ist meist auf sich selbst gestellt. Doch so tough sie ihr Berufsleben meistert, so ziellos gestaltet sie ihr Privatleben. Nach fast einem Jahr hat ihr Zwillingsbruder Eric genug davon, mit seiner Schwester zusammen zu wohnen. Emma kann sich nicht mit der Wohnungssuche befassen, erst muss sie herausfinden, wer an dem Haus herum manipuliert hat.

Was als Technikpanne mit Todesfolge beginnt weitet sich schnell zu einem Hackerfall aus. Hinzu kommt noch die Aufdeckung der miesen Machenschaften von Immobilienhaien, denen es um den schnellen Gewinn geht, der aus Grundbesitz in einer guten Lage entstehen kann. Wie der Titel des Buches schon sagt, ist es hier der Londoner Stadtteil Brixton, der die Aufmerksamkeit der Mogule auf sich lenkt. Ehedem ein eher armes Einwandererviertel ist der Stadtteil nun ins Visier der Hippen und Schicken gekommen. Die Preise steigen und Wohnungen und Häuser werden teilweise recht rabiat entmietet. Beklemmend wie perfide die Mächtigen ihre Mittel nutzen, um ihre Ziele zu erreichen. Hier gerät Emma zwischen die Fronten, mit ihrer wagemutigen Behauptung, sie wisse, wer dahinter steckt. Um am Leben zu bleiben, muss sie sich mit dem vermeintlichen Feind verbünden. Packend und doch irgendwie abstoßend ob der gemeinen Methoden und der sich letztlich aufklärenden Umstände liest sich dieser Thriller weg wie nichts und hinterlässt doch ein nachdenkliches Gefühl und ein Bedauern Emma gegenüber, in deren Leben auch die letzte Sicherheit fehlt und die sehr auf sich allein gestellt zurück bleibt.

Jeder ist verdächtig

Von: kinderdok Datum: 29.03.2015

kinderdoc.wordpress.com

Brixton Hill – von Zoe Beck
Zoe Beck lebt in Berlin und schreibt über London. Das macht sie gut, die Athmosphäre ist da, das ganue Sujet hätte man auch nach Berlin verlegen können, aber so ist es wohl plus chic. Ich musste etwas in die Geschichte hineinkommen, ein wenig nervt, dass der Leser mehr vermutet als die Heldin, man möchte ihr gerne zurufen “Sachma, kapierst Du´s nicht??” – ein netter stilistischer Kniff, in diesem Buch aber überstrapaziert. Es geht um Spekulationen und Machenschaften in der Immobilienbranche, es wird viel ge-twitter-t und ge-facebook-t, sehr hipp, sehr frisch. Für meinen Geschmack in der Summe zu indifferent, vielleicht drei von fünf Punkten? 3/5

Spannung bis zur letzten Seite

Von: Stephanie Weist aus Stadtilm Datum: 27.12.2013

Buchhandlung: Random House GmbH

London, in einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf: Erst fällt die Klimaanlage aus, dann der Strom. Sämtliche Ausgänge sind verriegelt, und Rauch strömt aus den Belüftungsschächten. Em muss hilflos zusehen, wie ihre Freundin im 15. Stock panisch ein Fenster zertrümmert und hinausspringt. Kurz darauf wird Em verhaftet. Sie soll sich in die Computer des Gebäudes gehackt und die Freundin dadurch in den Tod getrieben haben. Jemand spielt ein falsches Spiel. Und macht Jagd auf Em... Die Geschichte beginnt am 29. März 2013 und endet am 1. Mai. Zoe Beck entwickelt sie chronologisch und linear. Kapitel für Kapitel werden die Zusammenhänge erkennbar. Ein weiteres Mal konnte mich Zoe Beck mit einem ihrer Romane überzeugen. Auch diesmal spielt der Thriller im British Empire, im Gegensatz zur Reihe um den verhaltensauffälligen Cedric. Diesmal aber nicht in Schottland, sondern in London, in einer modernen Großstadt. Gut hat mir gefallen, dass Beck hier nicht die üblichen Touristenattraktionen in ihr Buch einbaut, sondern dem Leser ein anderes, echtes London zeigt. Trotz der Toten im Buch spielt die Polizei eher eine nebensächliche Rolle. Im Vordergrund steht Emma Vine. Anfangs wirkte Emma 'Em' ein wenig unsympathisch, auch weil ich eigentlich ein Problem mit Figuren habe,die alles auf eigene Faust und alleine ermitteln müssen. Zoe Beck schafft es aber mit jeden Kapitel Em sympathischer wirken zu lassen. Das Buch ist sehr spannend, gerade weil viele Figuren als Täter in Frage kommen, man aber von Zoe Beck immer wieder aufs Glatteis geführt wird. Obwohl wenig Blut fließt und die Action auch zu kurz kommt, kann man hier einen gut durchdachten Krimi lesen. Mit jedem Kapitel wächst die Spannung und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, um endlich zu erfahren, wer hinter der Jagd auf Emma steckt. Ich muss Zoe Beck ein Kompliment machen. Man kann sich in die Geschichte ihrer Bücher so gut hineinversetzen, dass es fast so ist, als wäre man selbst in London und würde an Emmas Seite mit nach dem Täter suchen. Die Auflösung ist überraschend und unerwartet, hat man doch mit allem gerechnet, aber nicht damit...mehr wird nicht verraten!!! Der Schreibstil ist wie immer super, es liest sich flüssig und die Kapitel sind auch nicht zu lang. Alles in allem ein tolles Buch und auf jedenfall weiter zu empfehlen!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin