Chemical Hearts

Verfilmung „Chemical Hearts“ ab 21.08.2020 auf Amazon Prime Video verfügbar

Ab 14 Jahren
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine herzzerreißend schöne Liebesgeschichte, die tief berührt und nicht mehr loslässt – verfilmt mit Lili Reinhart (Riverdale) in der Hauptrolle

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...

Das mitreißende Debüt von Krystal Sutherland, die durch ihren außergewöhnlichen Stil begeistert. Ein bewegender Roman über die erste Liebe – witzig und tragisch-schön zugleich.

Die Paperback Ausgabe erschien unter dem Titel „Unsere verlorenen Herzen“.

»Legt euch die Taschentücher raus, das Buch nimmt einen auf eine emotionale Achterbahn mit!«


Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Unsere verlorenen Herzen
Originalverlag: cbj
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31435-7
Erschienen am  14. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Vereinigte Staaten von Amerika

Leserstimmen

Henry und Grace

Von: Leseratte Austria

15.10.2020

„Chemical Hearts“ ein Roman von Krystal Sutherland im cbt Verlag erschienen. Mit 382 Seiten. Romanvorlage zur großen Verfilmung auf Amazon Prime! Henry ist 17 Jahre und im letzten Schuljahr der Highschool. Ein durchschnittliche Typ, spricht nicht gut kann aber umso besser schreiben und wird deshalb auch der Chefredakteur der Abschlussklasse. Als er und die neue Mitschülerin Grace Town zum Verantwortlichen Lehrer der Zeitung bestellt werden, fällt ihm auf das Grace anderes ist als alle anderen. Grace hinkt und trägt Jungs Kleidung und riecht auch nicht nach Mädchen, eher nach Jungs. Sie wirkt zerbrechlich, krank und doch hübsch, unter ihrem etwas ungepflegtem Aussehen. Er und Grace sollen gemeinsam die Schülerzeitung herausgeben. Aber sie will nur als Assistentin mitmachen. Henry verbringt viel Zeit mit seinen besten Freunden Murray und Lola. Auch gute Noten hat er und eine tolle Familie. Seine ältere Schwester war in der Schule für Skandale zuständig, aber da kommt er gar nicht nach ihr. Bei den Redaktionssitzungen lernen sich Henry und Grace besser kennen und verbringen manchmal ihre Freizeit miteinander. Sie bringen sich gegenseitig nach Hause. Aber irgendetwas ist mit Grace los! Sie hat ein verletztes Bein, braucht eine Krücke und Hinkt deshalb. Sie hat Geheimnisse! Ist ruhig, meist schlecht drauf und vor allem trägt sie viel Traurigkeit mit sich herum. Henry verliebt sich in dieses Weibliche etwas. Manches Mal scheint es so, als ob Grace auch etwas für Henry empfindet, aber irgendetwas stimmt da nicht. Welches Geheimnis trägt Grace mit sich herum? Woher hat sie den Verletzten Fuß? Welcher Unfall war das? Hat Grace bereits einen anderen Freund? Grace küsst Henry auf einer Party nach einigen Trinks und so nimmt die unglückliche Liebesgeschichte ihren Anfang! Kann daraus noch eine normale Liebesgeschichte mit Happy End werden? Meine Meinung: Teenager sein ist schwer, und erste große (komplizierte) Liebe noch viel mehr!! Mit diesem Satz ist alles gesagt. Die vielen Tiefen und wenigen Höhen von Grace bringen Henry aus seiner Umlaufbahn. Er vernachlässigt die Schule, die Zeitung und auch noch alles Trum herum! Grace hat schon vieles in ihrem jungen Leben durchmachen müssen. Das verändert einen Menschen und prägt sein Wesen. Diese Liebesgeschichte hatte nie wirklich eine Chance. Trauer braucht Zeit! Das Cover zeigt die zwei bei einem Kuss. Ich habe mir nach dem Lesen auch den Film angesehen. Wobei mir das Buch besser gefällt, weil es umfangreicher ist und viel mehr Emotionen rüberbringt. Der Film ist eher düster und eine sehr kurze Version des Buches! Auch wurde die Geschichte im Jänner 2019 unter dem Titel „Wer fliegen will, muss schwimmen lernen“ herausgebracht. 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Nicht ganz meins

Von: lisa_zeilenzauber

30.09.2020

Ich muss ja ehrlicherweise gestehen, dass ich nur durch den Film auf die Geschichte aufmerksam geworden bin den es momentan auf Amazon Prime zu sehen gibt. Erschienen ist das ganze erst vor kurzem und dementsprechend neugierig war ich auch. Nur leider muss ich ehrlicherweise gestehen, war das Buch überhaupt nichts für mich. 200 Seiten habe ich noch gelesen und danach dann aber auch ziemlich schnell aufgegeben. Ebenso beim Film, den ich nachgeschoben, aber auch nicht zu Ende geschaut habe... Mein Hauptproblem waren dabei glaube ich die Figuren. Sie sind alle schon wirklich ziemlich speziell und manche Erwähnungen und Gedankengänge konnte ich teilweise nicht nachvollziehen oder fand ich so auch nicht ganz Ok. Auch der Schreibstil tat sein Übriges, denn die vielen Klammern mochte ich einfach überhaupt nicht. Die haben mich immer wieder etwas aus der Handlung geworfen. Die Handlung selbst fand ich dann aber an sich ziemlich interessant und ich wollte auch so gerne wissen was mit Grace los ist, aber zu oft wurde es streckenweise etwas langweilig und driftete ab. Für mich persönlich war es daher leider einfach gar nichts, auch wenn ich mir wirklich Mühe gegeben habe, die Geschichte zu mögen. Doch bildet euch dazu am besten selbst ein Urteil, denn viele scheinen dieses Büchlein zu lieben, wenn man den Rezensionen auf Amazon Glauben schenken darf!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Krystal Sutherland ist in Townsville, Australien, geboren und aufgewachsen, einem Ort, der noch nie einen Winter gesehen hat. Bevor sie 2011 nach Sydney zog, lebte sie in Amsterdam, wo sie als Auslandskorrespondentin gearbeitet hat, und in Hongkong. Krystal war auf der Shortlist für den Queensland Young Writers Award. Sie hat keine Tiere und keine Kinder, dafür aber ein Hollandrad mit dem Namen Kim Kardashian, und einen kleinen, aufblasbaren Dinosaurier namens Herbert. Ihr Debütroman war auf Anhieb ein großer Erfolg, wurde in mehr als zwanzig Länder verkauft und unter dem Titel »Chemical Hearts« mit Lili Reinhart verfilmt.

Zur AUTORENSEITE

Petra Koob-Pawis

Petra Koob-Pawis studierte in Würzburg und Manchester Anglistik und Germanistik, arbeitete anschließend an der Universität und ist seit 1987 als Übersetzerin tätig. Sie wohnt in der Nähe von München, und wenn sie gerade nicht übersetzt, lebt sie wild und gefährlich, indem sie Museen durchstreift, Vögel beobachtet und ihren einäugigen Kater daran zu hindern versucht, sämtliche Möbel zu ruinieren.

zum Übersetzer

Pressestimmen

»Die Geschichte ist einzigartig. Schön, herzzerreißend und emotional.«

»All die chaotischen, peinlichen, alles verzehrenden Emotionen einer ersten großen Liebe.«

Entertainment Weekly

»Sutherland erschafft eine Geschichte voller faszinierender und unvergesslicher Charaktere.«

Publishers Weekly

»Eine sehr tiefgreifende Story ohne Happy End, aber dadurch auch sehr realistisch.«

Forum Lesen Nord des BLLV - Mittelfranken (12. März 2019)

»Sympathische Figuren, eine bewegende Handlung, witzige Dialoge, philosophische Anklänge und zitierwürdige Passagen machen aus dieser eher bedrückenden Lovestory eine lesenswerte Lektüre.«

Der evangelische Buchberater (30. Mai 2018)

»Ein erstklassiger Debütroman, dem hoffentlich viele weitere Titel der Autorin folgen werden.«

schwarzlicht.tv (16. Oktober 2017)

»Definitiv kein typischer 0815-Jugendroman über die erste große Liebe, sondern etwas ganz Besonderes.«

live-breath-words.de (25. Oktober 2017)

Weitere Bücher der Autorin