VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Cyberstorm Roman

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-53470-4

Erschienen: 11.08.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein Sturm zieht auf ...

Mike Mitchell ist ein ganz gewöhnlicher New Yorker, der wie alle anderen auch mit den Tücken des Großstadtalltags kämpft: Stress im Job und Konflikte in der Familie. Doch all das verliert an Bedeutung, als eines Tages das Worst-Case-Szenario eintritt: Ein Schneesturm legt New York lahm, und dann fällt auch noch das Internet komplett aus. Schon bald begreift Mike, dass hier ein Krieg stattfindet – ein Cyberkrieg …

Matthew Mather (Autor)

Matthew Mather ist ein anerkannter Internet-Security-Experte, Erfinder von Computerinterfaces und Game Designer. Nebenher schreibt er Science-Fiction-Romane, die regelmäßig auf den Bestsellerlisten landen. "Cyberstorm" ist sein erster großer internationaler Erfolg, eine Verfilmung ist in Arbeit. Matthew Mather lebt in Montreal, Kanada.


Norbert Stöbe (Übersetzer)

Norbert Stöbe, 1953 in Troisdorf geboren, begann schon als Chemiestudent zu schreiben. Neben seiner Tätigkeit als Chemiker am Institut Textilchemie und Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen übersetzte er die ersten Bücher. Sein Roman New York ist himmlisch wurde mit dem C. Bertelsmann Förderpreis und dem Kurd-Lasswitz-Preis ausgezeichnet. Seine Erzählung Der Durst der Stadt erhielt den Kurd-Lasswitz-Preis und die Kurzgeschichte Zehn Punkte den Deutschen Science Fiction Preis. Zu seinen weiteren bekannten Romanen zählen Spielzeit, Namenlos und Der Weg nach unten. Norbert Stöbe ist einer der bekanntesten deutschen Science-Fiction-Schriftsteller. Er lebt als freier Autor und Übersetzer in Stolberg-Dorff.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Norbert Stöbe
Originaltitel: Cyberstorm
Originalverlag: PhutureNews Publishing

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-53470-4

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.08.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ich hatte mir mehr erwartet

Von: Mella Datum: 05.03.2015

book-angel.blogspot.de/

Klappentext/Inhalt:

Ein Sturm zieht auf ...

Mike Mitchell ist ein ganz gewöhnlicher New Yorker, der wie alle anderen auch mit den Tücken des Großstadtalltags kämpft: Stress im Job und Konflikte in der Familie. Doch all das verliert an Bedeutung, als eines Tages das Worst-Case-Szenario eintritt: Ein Schneesturm legt New York lahm, und dann fällt auch noch das Internet komplett aus. Schon bald begreift Mike, dass hier ein Krieg stattfindet – ein Cyberkrieg …

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Mike wohnt in New York und hat alles was man sich vorstellt. Er hat eine Frau, einen kleinen Sohn und eine tolle Wohnung. Außerdem hat er gute Freunde, die im selben Haus wohnen. Leider gibt es Ärger im Paradies. Er hat viel Stress im Job und leider hat er auch einige Eheprobleme. Eines Tages fällt das Internet aus und gleichzeitig legt ein Schneesturm die Stadt New York lahm. Die ganze Zivilisation bricht zusammen. Niemand weiß was vor sich geht. Dann fällt auch noch Strom und Wasser aus und die Bürger von New York müssen ums Überleben kämpfen.

Mike erlebt in diesen Tagen sehr schreckliche Dinge. Er sieht Dinge, die er nicht für möglich gehalten hat und, die er nie im Leben sehen wollte. Er merkt, wie es ist, wenn man ums Überleben kämpfen muss. Er und seine Freunde müssen in dieser Zeit sehr stark sein. Werden sie herausfinden, was vor sich geht und vor allem, werden sie diese Katastrophe überleben??

Dieses Buch ist wirklich erstaunlich. Es ist einfach krass wie das Internet die Welt regiert. Kaum fällt es aus, können wir kaum noch etwas machen. In Amerika sind sogar die Stromversorger mit dem Internet verbunden. Über das Netzwerk wird einiges gesteuert und fällt das Internet aus, kann es auch Probleme mit dem Strom geben. Genau das passiert auch in diesen Buch. Außerdem passieren noch einige andere Dinge, die ich wirklich krass fand. Leider war das Buch für mich an vielen Stellen etwas langatmig. Außerdem habe ich einige Dinge nicht ganz verstanden. Der Autor benutzt für diese Internet-Welt immer wieder Begriffe mit denen ich nichts anfangen konnte. Eine Fußnote wäre da hilfreich gewesen. Gegen Ende spitzt sich die ganze Geschichte zu aber die Auflösung dieser Katastrophe war mir etwas zu abgehackt. Ich habe mir irgendwie was ganz anderes gedacht und war von der Auflösung ein bisschen enttäuscht.

Fazit:

Das Thema dieses Buch ist wirklich sehr interessant. Der Autor hat diese Welt auch gut ausgearbeitet. Die Charaktere haben mir gut gefallen und alles was sie gemacht haben, war auch nachvollziehbar. An einigen Stellen hätte ich mir eine Fußnote gewünscht, weil ich mit den ganzen Internet-Begriffen nicht ganz klargekommen bin. Das fand ich wirklich etwas schade. Außerdem war das Buch an manchen Stellen etwas langatmig und mit der Auflösung war ich auch nicht ganz zufrieden. Ich habe mir etwas viel größeres vorgestellt.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4,5/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Sterne

Voransicht