VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

DNA Thriller

Kommissar Huldar und Psychologin Freyja  (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-71575-6

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.

»Auftakt einer neuen isländischen Krimireihe, abgründig gut«

Hörzu (03.11.2017)

YRSA SIGURDARDÓTTIR BEI BTB

Dóra Gudmundsdóttir ermittelt

Kommissar Huldar und Psychologin Freyja

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Yrsa Sigurdardóttir (Autorin)

Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen. Sie zählt zu den "besten Kriminalautoren der Welt" (Times Literary Supplement). Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit "Das letzte Ritual", einer Folge von Kriminalromanen um die Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. DNA ist Start einer neuen Serie um die Psychologin Freyja und Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavik.

»Auftakt einer neuen isländischen Krimireihe, abgründig gut«

Hörzu (03.11.2017)

Aus dem Isländischen von Anika Wolff
Originaltitel: DNA
Originalverlag: Veröld

Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-442-71575-6

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannender Plot und interessante Charakterstudien

Von: Lesestunde mit Marie Datum: 15.05.2018

nichtohnebuch.blogspot.de

Der Island Thriller "DNA" der Autorin Ysra Sigurdardóttir ist der Auftakt einer Reihe um den Kriminalermittler Huldar und die Psychologin Freyja. Interessanterweise habe ich für die Lektüre dieses spannenden Thrillers außergewöhnlich viel Zeit benötigt. Warum, kann ich gar nicht erklären. Nichtsdestotrotz war es ein lohnenswerter und interessanter Thriller.

Kommissar Huldar ist ein Ermittler, der gerne im Team arbeitet, aber ungern an der Spitze steht. Doch nun wird er dazu auserkoren, das Team anzuführen - ausgerechnet als es um einen für isländische Verhältnisse extremen Mordfall geht. Und ausgerechnet als ein kleines Mädchen Zeugin am Mord ihrer Mutter wurde. Daher wird das Kinderhaus für die Verhöre involviert. Wäre doch die verantwortliche Psychologin nur nicht der unrühmliche One Night Stand von Huldar ...

Lange tappt das Ermittlerteam trotz unermüdlichen Einsatzes im Dunklen. Ein weiterer Mensch muss sterben, doch die beiden Mordopfer haben nichts gemein ...

Der Plot wird in verschiedenen Handlungssträngen erzählt, so dass es unterschiedliche Perspektiven gibt, die langsam ein Bild ergeben. Der personale Erzähler nimmt einmal die Sicht des Huldar ein, dann der Freyia, im Wechsel mit dem Amateurfunker und Außenseiter Karl.

Mir hat sehr gut gefallen, dass die Morde nicht bis in alle Einzelheiten bestialisch und sardistisch dargestellt werden, so dass jedem Leser selber überlassen wird, wie weit seine Fantasie Blüten treibt. Die Darstellungen der Morde enden quasi, wenn die Qualen beginnen und werden erst durch das Ergebnis der pathologischen Untersuchung sachlich dargestellt, ohne nüchtern zu wirken.

Der Protagonist Huldar ist sympathisch, aber nicht unfehlbar. Seine selbstkritischen Gedankengänge zeigen seine für einen Mann ungewöhnliche, emotionale Intelligenz auf. Ebenso ist Freyja ein Charakter, den man gerne als Freundin hätte. Hier wird eine junge, nicht unattraktive Frau gezeichnet, die analytisch, aber mit Herz denkt. Auch sie ist nicht perfekt abgehoben und weniger selbstbewusst, als sie sein könnte. Karl weckt hingegen zunächst ambivalente Gefühle. Er ist auf der einen Seite ein Loser und Taugenichts, auf der anderen Seite ein bemitleidenswerter und ebenfalls selbstkritischer Außenseiter, dem man gerne helfen würde.

Fazit:
Toller isländischer Thriller mit interessanten Charakterstudien, dessen Fortsetzung ich bestimmt lesen werde!

Rezension : Yrsa Sigurdardottir : DNA

Von: Literaturblogsaarland Datum: 25.04.2018

https://literaturblogsaarland.wordpress.com/

DNA ist der erste Band der neuen Thriller-Reihe von Yrsa Sigurdardottir um den isländischen Kommissar Huldar und die Psychologin Freyja.

Als Leser wird man direkt mitten ins Geschehen geworfen und erlebt auf den ersten Seiten direkt den ersten grausamen Mord hautnah mit. Danach geht es Schlag auf Schlag.

Wir lernen das ungleiche Ermittlerteam kennen und erfahren, dass die beiden schon einen One-Night-Stand hatten, in dem sich Kommissar Huldar als Tischler ausgab und sich morgens einfach verdrückte. Also folglich wird diese Zusammenarbeit sicherlich nicht reibungslos verlaufen.

Ein weiterer Handlungsstrang dreht sich um den Amateurfunker Karl, der von einem isländischen Zahlensender kryptische Botschaften erhält, die in irgendeiner Verbindung zu den Morden stehen müssen.

Durch den ständigen Perspektivwechsel wird die Spannung ständig gesteigert und man kommt als Leser kaum zum Atemholen.

Mir hat DNA sehr gut gefallen, die Charaktere sind gut herausgearbeitet und plastisch dargestellt. Insbesondere Karl ist mir im Verlauf der Geschichte sehr ans Herz gewachsen.

Die Auflösung kam für mich völlig unerwartet und ließ mich total verblüfft zurück. Nichtsdestotrotz war das Ende absolut schlüssig und machte für mich das Buch rund und gut durchdacht.

Der zweite Teil der Reihe ( "Sog" ) liegt schon bereit und ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Kommissar Huldar und der Psychologin Freyja und bin gespannt wie es mit den beiden weitergeht.

Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin