VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Dangerous Girls

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-30921-6

Erschienen: 11.08.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Wenn das Paradies zum Albtraum wird!

In Aruba, in der Karibik, will Anna eigentlich nur eins: mit ihrem Freund Tate, ihrer besten Freundin Elise und ein paar anderen Freunden den Spring Break feiern. Doch der Trip ins vermeintliche Paradies entpuppt sich als der reinste Albtraum. Elise wird brutal ermordet und Anna als Hauptverdächtige verhaftet. Eingesperrt in einem fremden Land, kämpft sie um ihre Freiheit. Doch niemand will ihr glauben. Als schließlich die Wahrheit ans Licht kommt, ist diese noch viel schockierender als erwartet.
Ein packender Thriller über Liebe, Freundschaft und Eifersucht

"Ein packender Thriller über Liebe, Freundschaft und Eifersucht."

Aktuelle Verbraucher Post (08.10.2014)

Abigail Haas (Autorin)

Abigail Haas wuchs in Sussex, England, auf und studierte Politik, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften an der Oxford University. Nach Dangerous Girls erscheint mit Dangerous Boys ihr zweiter Jugendbuchthriller bei cbt. Sie lebt und arbeitet in Los Angeles.

"Ein packender Thriller über Liebe, Freundschaft und Eifersucht."

Aktuelle Verbraucher Post (08.10.2014)

"Wer Lust auf Nervenkitzel hat, darf sich das Buch nicht entgehen lassen!"

Bloggerstimme (11.09.2014)

"Kurz gesagt, dieser Thriller hat mir atemberaubende und packende Lesemomente beschert, Gänsehaut ist dabei garantiert!"

Bloggerstimme (21.09.2014)

"Ich fand es auf jeden Fall megaspannend!"

Vloggerstimme (24.10.2014)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Tanja Ohlsen
Originaltitel: Dangerous Girls
Originalverlag: Simon & Schuster, US

Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,3 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-570-30921-6

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 11.08.2014

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Paradiesischer Alptraum

Von: Rezifeder Datum: 19.11.2016

www.rezifeder.blogspot.de/

Die siebzehnjährige Anna aus Boston macht mit ihrer Clique Urlaub auf Aruba, um dort den Spring Break zu feiern. Mit dabei sind auch ihr Freund Tate und ihre beste Freundin Elise. Doch der Trip ins Paradies wird zum Alptraum, als Elise ermordet wird - die Polizei findet sie erstochen in ihrem Zimmer.

Die Freunde sind völlig verstört und werden nacheinander von den Ermittlern befragt. Ein Teil von ihnen, Mel, AK, Chelsea und Lamar, hat ein solides Alibi für den Tatzeitpunkt. Die Befragungen konzentrieren sich daher schon bald auf Tate und Anna, die zu der Zeit zusammen waren. Aber Tate kommt dank eines cleveren Anwalts und einer Kaution seiner Eltern bald auf freien Fuß, während sich Staatsanwalt Dekker auf Anna fixiert.

Obwohl Anna ihre Unschuld beteuert, zieht sich die Schlinge immer enger zu. Ihre Freunde und selbst Tate wenden sich von ihr ab, die Medien stellen sie als eiskalte Killerin dar. Die Spur zu zwei weiteren Verdächtigen wird vom Staatsanwalt nicht verfolgt. Annas Anwalt bemüht sich, doch es scheint aussichtslos, sie vor einer Verurteilung zu retten ...

Bewertung:

"Dangerous Girls" lehnt sich oberflächlich an den wahren Mordfall Meredith Kercher an, der sich 2007 im italienischen Perugia ereignete, wenngleich natürlich einige Details abgewandelt werden. Die Ausgangssituationen unterscheiden sich ein wenig: Statt Perugia ist hier das karibische Aruba der Schauplatz, vermutlich inspiriert vom Fall der 2005 dort verschwundenen (und bis heute vermissten) achtzehnjährigen Natalee Holloway. Meredith Kercher war nicht wie Elise zum Urlaub, sondern als britische Austauschstudentin in Perugia, und die Tatverdächtige US-Amerikanerin Amanda Knox war keine enge Freundin des Opfers, sondern gleichfalls eine Austauschstudentin, die mit ihr in einer WG wohnte. Der als Mittäter angeklagte Raffaele Sollecito war zwar, wie Tate mit Anna, mit Amanda liiert, allerdings lernten sie sich erst kurz zuvor in Perugia kennen, während im Roman Tate, Anna und Elise Schulkameraden sind. Des Weiteren waren zumindest die amerikanischen Medien Amanda Knox recht gnädig gegenüber, und es gab viel Unterstützung aus der Heimat für sie, was bei Anna ausbleibt; außer ihrem Vater und ihrem Anwaltsteam scheint niemand auf ihrer Seite zu sein.

Davon abgesehen sind die Parallelen aber deutlich. Wie bei Amanda Knox und Raffaele Sollecito wird Anna und Tate ein tröstender Kuss kurz nach den Ereignissen zum Verhängnis, da die Medien ihr Verhalten als unangebracht kritisieren. Die Ermittlungen werden schlampig geführt, sodass DNA-Nachweise nicht eindeutig verwertet werden können. Bei Amanda Knox wurde eine im Rahmen einer Kreatives-Schreiben-Aufgabe verfasste kriminalistische Kurzgeschichte als Zeichen für ihr mörderisches Wesen gedeutet, so wie gegen Anna entsprechende selbst verfasste Gedichte verwendet werden. Wie bei Amanda Knox bemühen sich auch hier die Medien, sie nicht nur als kalt und ungewöhnlich gefasst, sondern auch als Femme fatale und partyfeierndes, drogenkonsumierendes Luder darzustellen.

Die Anklage vermutet ein sexuelles, von Eifersucht geprägtes Verhältnis zwischen Anna und Elise und präsentiert ein durchaus glaubwürdiges Motiv für die brutale Tat. Anna wiederum belastet zwei junge Männer, die Elise kurz zuvor kennenlernte, als potenzielle Täter: Juan ist ein Straßenverkäufer, mit dem Elise zunächst flirtete, ehe sie ihn zu seinem Ärger eiskalt abservierte; Niklas ist eine Affäre, die sie ins Haus einlud und der sich gegenüber Anna sehr provokant verhielt. Allerdings ist der die Ermittlung leitende Staatsanwalt schon früh von ihrer Schuld überzeugt und wiegelt alle anderen Verdachtsmomente ab.

Die Handlung springt kapitelweise zwischen drei Zeitebenen umher, was anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist. Ein Strang spielt in der Zeit vor der Tat und erzählt rückblickend, wie sich Anna und Elise anfreundeten und wie der Urlaub vor dem Mord ablief. Der zweite Strang fokussiert sich auf die Zeit unmittelbar nach der Tat und gibt die ersten Vernehmungen und Annas Zeit in der Untersuchungshaft wieder. Der dritte Strang schließlich widmet sich dem Prozess. Das Geschehen, erzählt aus Annas Sicht, ist spannend und sehr kurzweilig. Annas Hilflosigkeit wird gut vermittelt, und es wird nicht an Wendungen gespart, die die Ereignisse immer wieder ein leicht verändertes Licht rücken. Am Ende wird alles aufgeklärt, und das durchaus auf spektakuläre Weise. Man kann die Auflösung zwar möglicherweise vorher erahnen, doch die meisten Leser werden überrascht werden.

Was ein bisschen fehlt, sind komplexere Charaktere. Gerade der Rest der Clique bleibt blass. Von Mel weiß man, dass sie auf Elise fixiert ist und von dieser zunehmend als lästig empfunden wird, von A.K., dass seine Eltern enorm reich sind und er sehr rasch Misstrauen gegenüber Anna zeigt, von Lamar, dass er möglicherweise mehr für Anna empfindet und länger zu ihr hält als die anderen und von Chelsea, dass sie lange Zeit nicht an Annas Schuld glaubt, dann aber doch Zweifel äußert. Diese Nebenfiguren gehen etwas zu sehr unter; dafür aber ist das Verhältnis zwischen Anna und Elise umso reizvoller, geprägt von einer außergewöhnlichen Intensität, das trotz aller Liebe - oder gerade deswegen - nicht frei von Spannungen ist.
Fazit:

"Dangerous Girls" von Abigail Haas ist ein sehr spannender, leicht zu lesender Jugendthriller, der sich lose an den Meredith-Kercher-Mordfall anlehnt, dann aber zielstrebig seine eigene Richtung verfolgt und eine gelungene Auflösung präsentiert. Abgesehen von den etwas zu blassen Nebenfiguren gibt es keine nennenswerten Schwächen.

Ein atemberaubender und packender Thriller!!!

Von: Jacqueline Szymanski  aus Nentershausen Datum: 21.09.2014

linejasmin.blogspot.de/


Klappentext:

Wenn das Paradies zum Albtraum wird!

In Aruba, in der Karibik, will Anna eigentlich nur eins: mit ihrem Freund Tate, ihrer besten Freundin Elise und ein paar anderen Freunden den Spring Break feiern. Doch der Trip ins vermeintliche Paradies entpuppt sich als der reinste Albtraum. Elise wird brutal ermordet und Anna als Hauptverdächtige verhaftet. Eingesperrt in einem fremden Land, kämpft sie um ihre Freiheit. Doch niemand will ihr glauben. Als schließlich die Wahrheit ans Licht kommt, ist diese noch viel schockierender als erwartet.

Ein packender Thriller über Liebe, Freundschaft und Eifersucht!!!!!


Der erste Satz:

Shots! Shots! Shots! - grölen wir und schlagen mit den Handflächen auf die schmierige Tischplatte.



Meine Meinung:

Ich war wirklich gespannt auf dieses Buch, ich habe inständig gehofft das es mich wirklich begeistern wird, und ich hatte recht dieses Buch ist der Wahnsinn!
Und eines vorweg, wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr, einfach unfassbar!

Anna wollte mit ihren Freunden nur ein paar ausgelassene Ferientage verbringen und den Spring Break feiern. Der ausgelassene Trip ins Paradies endet für Anna in der Hölle. Annas beste Freundin Elise wird brutal ermordet, ziemlich schnell ist Anna die Hauptverdächtigte.
Eingesperrt im Gefängnis und verlassen von allen ihren Freunden beginnt für Anna der Kampf um ihr Leben und ihre Freiheit! Doch niemand glaubt ihr nicht ein Mensch ist noch auf ihrer Seite, doch dann kommt alles ganz anders!


Selten habe ich so einen spannenden Jugendthriller gelesen. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite schafft es die Autorin den Leser an die Seiten zu fesseln. Der Schreibstil ist flüssig und fließend, bereits nach wenigen Zeilen ist man schon in den Bann der Geschichte gezogen.

Erzählt wird die Geschichte immer aus der Sicht von Anna, doch in verschiedenen Zeiten. Einmal vor dem Mord, einmal danach, einmal während der Verhandlung immer wieder wechseln die Zeiten. Das gefiel mir richtig gut denn so hat man einen guten über die Gefühle der Charaktere, besonders natürlich über die von Anna.

Die Charaktere sind authentisch beschrieben, und man kann sich gut in sie hineinversetzten.

Am Anfang denkt man noch es handelt sich um eine ganz normal Clique doch schon bald sieht man das anders. Gerade als es zu dem schrecklichen Verdacht gegen Anna kommt, merkt man schnell wie sich die Freundschaften ändern. Man merkt recht schnell wie sich alle gegen Anna stellen um ihre eigene Haut zu retten. Und ehrlich gesagt wer solche Freunde hat der braucht wirklich keine Feinde mehr.

Kurz gesagt dieser Thriller hat mir atemberaubende und packende Lesemomente beschert, Gänsehaut ist dabei garantiert! Bitte mehr davon.

Das Cover:

Das Cover wirkt auf den ersten Blick, friedlich ja fast sogar sommerlich leicht, doch beim zweiten Blick fällt einem sofort die in Sand geformte Handschelle auf. Ein wirklich schönes Cover, das mir richtig gut gefällt und super zur Story passt!


Zitat:

"Manchmal spüre ich, wie in meiner Brust ein lauter Schrei aufsteigt, ich stelle mir vor, wie ich meinen Stuhl zurückstoße und laut losbrülle, bis mir die Lungen wehtun und sich alle nach mir umsehen."

"Einen Augenblick lang sage ich nichts, sondern Blicke nur auf die dunklen Schatten der Wellen. Die Worte sind da, irgendwo in meinem Kopf, doch ich kann mich nicht dazu durchringen sie auszusprechen."

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei dem cbt Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars bedanken!


Fazit:

Mit "Dangerous Girls" ist der Autorin ein spannungsgeladenes Debüt gelungen welches mich nicht mehr los gelassen hat! Dieser Thriller hat es wirklich in sich!! Wer gerne atemberaubende Thriller liest die vor Spannung nur so strotzen der muss dieses Buch gelesen haben! Von mit bekommt dieser packende Thriller 5 von 5 Sternen.
Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Buch der Autorin.

Spannende Sommerlektüre

Von: Juliane Büch aus Emden Datum: 31.07.2014

Buchhandlung: LeseZeichen Buchhandlung GmbH

Ideal für Strand, Bahn oder Flugzeug. Gut gestrickter Jugendthriller, der einen bis zum Schluss des Geschehens in Atem hält. Was geschah wirklich mit Elise? Und wer hat sie umgebracht? Erzählt aus der Perspektive ihrer besten Freundin Anna kommt man Kapitel für Kapitel der grausamen Wahrheit ein Stück näher. - Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und werde es mit Begeisterung weiterempfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin