VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Das Blut Roman

The Strain (2)

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-52732-4

Erschienen: 09.01.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Atemlose Spannung garantiert

New York. Eine geheimnisvolle Seuche verwandelt die Bewohner der Stadt einen nach dem anderen in Vampire. Eine kleine Gruppe von Menschen stellt sich ihnen entgegen, doch der Kampf scheint aussichtslos: Die Seuche droht den gesamten Planeten zu befallen – und damit das Ende der menschlichen Zivilisation einzuläuten. Mit "Das Blut" setzen Starregisseur Guillermo del Toro ("Hellboy", "Pans Labyrinth2) und Bestsellerautor Chuck Hogan das große fantastische Epos fort, das mit "Die Saat" begann.

ÜBERSICHT ZU ROMANE VON G. DEL TORO UND C. HOGAN

The Strain

Die Saat - The Strain Trilogie

Die drei Romane in einem Band

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Guillermo del Toro (Autor)

Guillermo del Toro wurde 1964 in Guadalajara, Mexiko, geboren, wo er auch die Filmschule besuchte. Heute zählt Del Toro, der mit Werken wie Pans Labyrinth und Hellboy Filmgeschichte schrieb, zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren der Welt. Zusammen mit dem Schriftsteller Daniel Kraus hat Guillermo del Toro mit Trollhunters nun sein erstes Jugendbuch geschrieben.


Chuck Hogan (Autor)

Chuck Hogan ist Autor internationaler Thriller-Bestseller wie "Endspiel" und "Mördermond". Für "Endspiel" wurde er mit dem renommierten Hammett Award ausgezeichnet. Chuck Hogan lebt in Massachusetts.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Alexander Lang
Originaltitel: The Fall
Originalverlag: Heyne

Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-52732-4

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.01.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannender Mittelteil

Von: Aleshanee von Weltenwanderer Datum: 14.07.2016

blog4aleshanee.blogspot.de/

Man kommt sehr gut rein, da einiges kurz wiederholt wird, um die vorherige Handlung aufzufrischen. Der Schreibstil bleibt gewohnt nüchtern aber sehr detailliert, so dass man sich alles gut vorstellen kann. Bei meiner Rezension zu Band 1 habe ich schon erwähnt, dass hier evtl. der Regisseur in Guillermo del Toro zum Vorschein kommt, denn ich hatte oft das Gefühl, das gelesene als Film ablaufen zu sehen.

Abraham, Ephraim, Vasiliy, Nora und Gus versuchen alles, um den Virus aufzuhalten - jeder auf eine sehr ungewöhnliche und ihm eigene Weise. Dieses ganze Chaos holt wohl aus jedem Menschen verborgene Fähigkeiten heraus und manche entwickeln regelrecht ein Jagdfieber, bei dem sie sich ausleben können, als hätten sie endlich ihre Bestimmung gefunden! Da frage ich mich oft selbst, wie ich in einer solchen Situation reagieren würde ...

Manche Zufälle waren sehr berechnend und hätten sicher auch anders gelöst werden können. Wenn immer alles zum rechten Zeitpunkt passiert wirkt das auf mich zu konstruiert.

Das Tempo hat sich durchgehend gehalten, auch wenn mich die vielen Infos zu den Bauwerken oder Gegenständen etwas gebremst haben. Mehr hätte ich mir über die Bevölkerung gewünscht und wie sich die Regierungen und Behörden hier verhalten. Wie das Arbeitsleben weitergeht, nachdem viele Menschen verschwinden und überall Ausschreitungen an der Tagesordnung stehen.
Gegen Ende gibt es schnelle Szenenwechsel, und dramatische Wendungen, die die Spannung sehr erhöht haben - der Schluss hat es wirklich in sich!

Die Welt steht am Abgrund und ich erwarte ein spannendes Finale in "Die Nacht".

Eine gelungene, andersartige Fortsetzung

Von: Nadja Bookworm Datum: 13.01.2016

bookwormdreamers.blogspot.de/

Erste Sätze
Das Ende der Welt kam nach sechzig Tagen. Und wir tragen die Schuld daran – unsere Versäumnisse, unsere Arroganz.


Klappentext
Nachdem ein mysteriöser Vampirvirus New York befallen hat, droht sich die Seuche nun über das ganze Land, ja die ganze Welt zu verbreiten. Ephraim Goodweather, der Chef des New Yorker Seuchenpräventionsteams, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den blutrünstigen Monstern, die die Straßen der Stadt unsicher machen, die Stirn zu bieten. Es gelingt ihm, den Parasiten, der die Infektion hervorruft, zu identifizieren. Doch er kommt zu spät: Zwischen den Vampiren der Alten und der Neuen Welt bricht ein gnadenloser Krieg aus, und beide Seiten schrecken vor nichts zurück, um die Herrschaft über den Planeten zu übernehmen. Der Kampf um die Zukunft der Menschheit hat begonnen.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von vielen verschiedenen Personen.
Eine davon ist Ephraim Goodweather, mittlerweile alleinerziehender Vater, da die Mutter seines Sohnes eine Vampirin ist und auf der Jagd nach Zach ist. New York ist nun das Zentrum der Vampirvirus-Epidemie und Ephraim hat diesem den Kampf angesagt, da er der drohenden Vernichtung der Menschen entgegenwirken will. Es ist zu einer Art persönlicher Mission geworden, unabhängig wie er für Zach und auch für Nora, seine Kollegin, empfindet. Er ist ehrgeizig, zielorientiert und gelangt an seine Grenzen.
Er und andere Charaktere entwickeln sich weiter, wachsen über sich hinaus und müssen sich neuen Situationen stellen. Ich konnte mich in alle Charaktere gut hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich dramatisch, spannend und actionreich. Es gibt aber auch emotionale Stellen. An sich ist das Buch ruhiger und anders als sein Vorgänger. Die Grundstimmung ist aber auch wesentlich düster, denn die Bedrohung ist aktuell. Das Hörbuch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Der Hörbuchsprecher hat die Geschichte wieder gut umgesetzt und die Geschichte gut vertont. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autoren war wieder angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Eine gelungene, andersartige Fortsetzung, die wesentlich düsterer war, aber mir besser als sein Vorgänger gefallen hat, daher gibt es von mir

4,5 von 5 Würmchen

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren