Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein neuer Fall für Kriminalinspektorin Irene Huss – erstmals im Taschenbuch!

Göteborg im Mai: Im seichten Gewässer wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um die 14-jährige Alexandra handelt, deren Verschwinden seit Tagen die lokale Presse beschäftigt. Die unterbesetzte Mordkommission – ohnehin gerade mit dem Fall eines mysteriösen Leichenfunds in einem abgebrannten Haus befasst – gerät unter Druck, als bald darauf ein Spaziergänger im Wald ein weiteres totes Mädchen entdeckt. Alles weist darauf hin, dass es sich um denselben Täter handelt. Für Kriminalinspektorin Irene Huss ist jetzt Eile geboten, denn der Mörder hat das nächste Mädchen bereits im Visier …

„Helene Tursten beherrscht das Gesetz der Täuschung und streut virtuos falsche Fährten. Sie entwickelt komplexe Milieustudien und spart nicht an unappetitlichen Details.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Aus dem Schwedischen von Lotta Rüegger, Holger Wolandt
Originaltitel: Det lömska nätet
Originalverlag: Pirat
Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-74165-6
Erschienen am  09. November 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Helene Tursten, geboren 1954 in Göteborg, arbeitet als Zahnärztin, ehe sie sich ganz auf das Schreiben von Kriminalromanen konzentrierte. Ihre Serie um die Göteborger Kriminalinspektorin Irene Huss hat nicht nur viele Fans, sondern wurde auch erfolgreich verfilmt. "Sandgrab" ist der zweite Fall für die junge Polizistin Embla Nyström. Helene Tursten lebt in Sunne/Värmland und ist verheiratet mit einem Ex-Polizisten.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Ein ambitionierter Krimi, logisch und spannend."

Münchner Merkur

„Spannend, bis zum Showdown.“

Värmlands Folkblad

„Spannend, aktuell und nah an der Wirklichkeit: Helene Tursten verknüpft gekonnt zwei sehr unterschiedliche Fälle miteinander, und wie immer gelingt es ihr auch, den Leser für das bewegte Privatleben der sympatischen Heldin zu interessieren.“

Skånska Dagbladet

„Unterhaltung auf hohem Niveau. Ein Buch, das berührt!“

Västerviks-Tidningen

„Helene Tursten schreibt so atmosphärisch, dass man glaubt, Inspektorin Irene Huss persönlich über die Schulter blicken zu können. Ihre Romane - insbesondere „Das Brandhaus“ - sind erstklassige Krimis, kein Wunder, dass sie auf der ganzen Welt Erfolg haben.“

Länstidningen Södertälje

„Ein todsicherer Tipp für alle, die makellos entwickelte, eingängig geschriebene und aktuelle Themen verhandelnde Kriminalromane schätzen.“

Friedrich Ani, Süddeutsche Zeitung zu "Die Tote im Keller"