Das Buch der Schurken

Die 100 genialsten Bösewichte der Weltliteratur

Mit Illustrationen von Kristof Kepler
Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Was wäre die Welt ohne Schurken? Unfassbar langweilig: Sherlock Holmes ohne Moriarty, Paris ohne Fantômas oder gar das Monster ohne Frankenstein? Im Herrn der Ringe würde vermutlich ununterbrochen gepicknickt, Alice würde den lieben langen Tag nur durchs Wunderland hopsen und Hannibal Lecter an Sojawürstchen knabbern. Schurken machen das Leben erst spannend, das unserer Helden und natürlich auch unseres. Martin Thomas Pesl hat die 100 genialsten und coolsten Bösewichte der Weltliteratur zur verschmitzten Schurkenparade versammelt. Mit Illustrationen und Schurkenskala.


Mit Illustrationen von Kristof Kepler
Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 13,0 x 20,6 cm
ca. 100 s/w-Abbildungen
ISBN: 978-3-442-71603-6
Erschienen am  09. Januar 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Geniale Idee

Von: Fave.Books

16.11.2019

Eine sehr lustige Idee! Ich finde dieses Buch unglaublich originell. Da ich mich sehr für Geschichten interessiere und auch schon immer die Bösewichte faszinierend fand, meist waren die Bösen für mich sogar interessanter als die sogenannten "Guten". Zu jedem Schurken gibt es hier einen Steckbrief in diesem Buch, sowie ein sehr schön illustriertes Bild zu dem jeweiligen Bösewicht. Man erkennt hier viele böse Gestalten wieder und es ist sehr lustig Zusatzinformationen über diejenigen zu erfahren, die man beispielsweise zuvor nicht kannte. Ebenso gab es dort aber auch viele Bösewichte, die mir zuvor sogar unbekannt waren und ich fande es sehr interessant Näheres über sie zu erfahren und sie kennenzulernen. Ich finde das Buch eine sehr interessante Idee und super um Langeweile zu vertreiben und sich zu amüsieren. Man muss natürlich aber auch das Böse lieben 👿 bzw. man darf es nicht verabscheuen 😉, denn nur dann kann man sich voll und ganz auf dieses wunderschön illustrierte Buch einlassen. Super Idee! Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Das Buch der Schurken

Von: Merendina

01.03.2019

Unzählige Bücher über grausame, ungerechte Menschen, über Egoisten, Rachsüchtige und alle möglichen Schurken habe ich schon gelesen. In der Weltliteratur gibt es davon ja so viele… Deswegen war ich sehr auf Martin Thomas Pesls Werk mit dem Titel „Das Buch der Schurken“ gespannt. Schon der Klappentext weckte mein Interesse für dieses Buch und auch das Buchcover gefiel mir sehr gut. Es ist ganz schlicht gehalten. Auf weißem Hintergrund sieht man einen schwarzen Zylinder, eine Maske und einen Schnurrbart. Das Gesicht der Person existiert scheinbar nicht. Ich finde dieses Cover sehr passend zum Inhalt des Buches. Ich habe das Buch, das in einer einfachen, sehr gut lesbaren Sprache geschrieben ist, einfach von vorn nach hinten gelesen. Es wäre aber durchaus auch denkbar, querbeet zu lesen, je nachdem, für welche Art von Schurken man sich interessiert. Es werden hier Männer und Frauen aus der Weltliteratur beschrieben: Gierige, Rachsüchtige, Despoten, Berserker, Egoschweine, Erziehungsberechtigte, fatale Frauen, Psychopathen, Ungreifbare, verrückte Wissenschaftler, Über- und Unterirdische und Könige des Verbrechens, wie es das Inhaltsverzeichnis verrät. Viele dieser Figuren sind sicherlich einer großen Leserschar bekannt, wie z.B. Graf Dracula, Fräulein Rottenmeier, Hannibal Lecter, Jean-Baptiste Grenouille, Dr. No, Frankenstein oder Hagen von Tronje. Bei jeder Figur findet man am Anfang eine Zeichnung und Informationen zum Autor, zum Titel des Werks, Erscheinungsjahr der Originalfassung, ein Zitat aus dem Buch etc. Sehr nett finde ich die Schurkenrangliste hinten im Buch, in die man seine persönlichen Schurken eintragen kann. Das Buch ist sehr informativ. Ich habe es sehr gerne gelesen und werde es sicherlich immer mal wieder zur Hand nehmen. Es enthielt auch Beschreibungen von Schurken, die ich bisher nicht kannte und über die ich nun gerne lesen möchte. Auch regte mich das Buch dazu an, wieder einmal einen Klassiker zur Hand zu nehmen, den ich schon kenne, aber lange nicht mehr gelesen habe. Ein richtig tolles Buch, das ich mir auch gut als Geschenk vorstellen kann. Ich kann es bestens weiterempfehlen und vergebe deswegen auch volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Martin Thomas Pesl

Martin Thomas Pesl ist Autor, Lektor, diplomierter Übersetzer (englisch, ungarisch) und Sprecher. Schreibt u.a. für das Magazin WIENER und Nachtkritik.de.

Zur AUTORENSEITE