VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Gefühl von Sommerblau Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-35954-3

NEU
Erschienen:  10.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Max wird vierzig und lädt seine Freunde in sein Haus in der Bretagne ein. Mit ihnen möchte er ein Wochenende lang tanzen, trinken und lachen. Und er will ihnen sein Geheimnis verraten … Juliette hat für ihre pflegebedürftigen Eltern ihr gefeiertes Restaurant in Paris aufgegeben. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und Backen. Zurück in der bretonischen Heimat braucht sie einen Neuanfang – und Max eine Köchin für seinen Geburtstag. Sie ahnen beide nicht, was das Schicksal an diesem Wochenende für sie bereithält.

Hannah Tunnicliffe (Autorin)

Hannah Tunnicliffe wurde in Neuseeland geboren. Sie studierte Sozialwissenschaften und lebte danach in Australien, England, Macao und Kanada. Sie arbeitete einige Zeit in der Personalwirtschaft und als Karriere-Coach und wandte sich dann ihrem Traum, dem Schreiben, zu. Mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern lebt sie heute in Sydney, Australien.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Hanne Hammer
Originaltitel: A French Wedding
Originalverlag: PanMacmillan Australia

Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35954-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

NEU
Erschienen:  10.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Das Gefühl von Sommerblau

Von: Leseratte Austria Datum: 10.06.2018

leseratteaustria.wordpress.com


Dieses Buch hat 332 Seiten und ist ein Roman.

Juliette ist über 40ig Jahre alt und Köchin in Paris mit einem eigenen erfolgreichen Restaurant Namens Delphine. Als ihre Mutter schwer krank wird und stirbt, Verkauft sie dieses und zieht zu ihrem Vater in die Bretagne. Kurze Zeit später stirbt auch noch ihr Vater und so lebt sie alleine in ihrem kleinen Elternhaus. Für Juliette ist diese traurige Zeit sehr hart da sie ein sehr gutes Verhältnis zu ihren Eltern hatte.

Sie nimmt einen Job bei Max als Köchin und Haushälterin etwas außerhalb von Bretagne an. Max ist ein erfolgreicher Musiker der Band „The Jacks“. Er hat ein altes großes Bauernhaus komplett Renoviert und weil sein 40. Geburtstag ansteht, lädt er seine besten Freunde (Eddie, Nina, Lars, Rosie und Helen) aus seiner Studienzeit für ein Wochenende zu sich ein. Max Lebensstil passt zu einem typischen Musiker und Bandmitglied: Alkohol, Drogen und Frauen!

Freitag: Juliette bereitet alles für die Freunde und deren Partner vor. Nina + Lars mit Tochter Sophie, Eddie mit Beth, Rosie mit Hugo und Helen kommen im großen ehemaligen Bauernhaus an. Alle werden von Juliette begrüßt und vorzüglich bewirtet. Nur Max ist noch nicht da. Am Samstag kommt noch Helens Stiefschwester Soleil und auch Max in der Früh an. Gemeinsam feiern sie den 40iger von Max sehr ausgelassen mit viel leckerem Essen, Alkohol und Tanz. Zu Beginn sieht es bei allen super aus. Aber mit der Zeit kommen die Sorgen und Probleme aller Gäste zum Vorschein. Wie mehrere Geheimnisse, Eheprobleme, eine ungeplante Schwangerschaft, eine ernsthafte Krankheit, unerwiderte Liebe, und auch Gewalt.

Werden die Freunde wieder in bessere Lebenslagen finden und vor allem daraus lernen und reifen können?

Zum besseren Verständnis sind immer wieder Kapitel aus früheren Zeiten eingeschoben worden.

Meine Eigene Meinung: Dieser Roman ist mit vielen Höhen und Tiefen verschiedener Personen gestaltet die auch in Wirklichkeit so sein könnten. Man muss aber dieses Buch fertig lesen um die Zusammenhänge der einzelnen Personen besser Verstehen zu können. Sehr gut gefallen hat mir die vielen Beschreibungen über Kleidung, Personen, Dinge und auch des Essens.

Sommerbuch ohne Sommerfeeling

Von: Ina Datum: 06.06.2018

Ich freute mich sehr auf das Buch, denn ich mag Sommerbücher, die einfach durchzulesen sind („leichte Kost“), ohne dass ich dabei viel mitdenken muss und zum Entspannen im Urlaub beitragen.
Bei dem Buch „Das Gefühl von Sommerblau“ war dies leider nicht der Fall. Gerade am Anfang (etwa in der ersten Hälfte) habe ich mir immer wieder überlegt, das Buch wegzulegen. Es wird sehr häufig zwischen verschiedenen Perspektiven und Jahren gesprungen, sodass man (v.a. wenn man mal einen Tag Lesepause einlegt) schnell den Überblick verliert. Auch konnte mich das Buch überhaupt nicht fesseln oder gar zum Weiterlesen animieren — das Buch hat eine geringe Seitenzahl, die ich normalerweise in max. 3 Tagen durchgelesen hätte, jedoch habe ich dafür fünf Wochen gebraucht, da ich mich immer wieder zum Weiterlesen motivieren musste und dann auch nur wenige Seiten geschafft habe. Gegen Ende steigt der Spannungsbogen an und ich war doch gespannt, wie es endet; ein genereller Spannungsbogen auch in den ersten 200 Seiten wäre wünschenswert gewesen.
Wie der vielversprechende Titel mit dem Inhalt zusammenhängt ist mir leider nicht schlüssig geworden.
Das Buch würde ich aus den o.g. Gründen nicht weiterempfehlen.
Auf Inhaltsangaben und evtl. Spoiler habe ich bewusst verzichtet — diese können im Klappentext nachgelesen werden.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin