Das Geheimnis der letzten Schäferin

Roman

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die erfolgreiche Köchin Nina Ludwig ist stolz auf ihre gehobenen Kochkünste. Nun soll sie ausgerechnet mit Julian Leroy in einer Kochshow auftreten. Er gilt als exzentrischer Charmeur und hat sich der bodenständigen Küche verschrieben. Doch das Thema der gemeinsamen Show reizt Nina: Küche anno dazumal. Zudem soll die Aufzeichnung auf einem denkmalgeschützten Bauernhof in dem bayerischen Dorf stattfinden, aus dem Ninas geliebte Großmutter Lieselotte stammte. Sie war dort Ende der 1950er Jahre als letzte Wanderhirtin der Familie aufgebrochen. Während ihrer Zeit auf dem Hof findet Nina heraus, dass ein großes Unglück sie damals in die Ferne trieb ...

»Es ist ein bewegender Familienroman, in dem zwei Frauen unbeirrbar ihren Weg gehen: die eine als Schäferin, die andere als berühmte Fernsehköchin.«

Bezirksrundschau Vöcklabruck, S. 40 (15. November 2018)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42299-5
Erschienen am  12. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wird Nina das Geheimnis um die letzte Schäferin lüften?

Von: Isabel Rommel aus Bietigheim-Bissingen

29.04.2019

Mal wieder ein Buch, das mir Dank meiner Rezensierfreudigkeit auf den SUB „gespült wurde“ und das ist auch gut so, denn aufgrund des für mich recht kitschig wirkenden Covers hätte ich es wohl eher nicht gekauft. Also an dieser Stelle ganz lieben Dank dafür. Ich nahm den Roman als Lektüre mit in den Urlaub, da er sich so schön nach einer leicht und lockeren Geschichte anhörte. Ganz überrascht war ich, als sich zwar der Anfang als ein wenig vorhersehbar herausstellte, dann aber eine bis tief in die Vergangenheit reichende Episode zu Tage kam, die in Ninas Familie doch einigen Staub aufwirbelte. Wie kam es, dass Ninas Großmutter so überraschend ihr Dorf und die Alm verließ, um in die Großstadt zu ziehen. Gerade sie, die doch so tief mit ihrer Umgebung und den Tieren verwurzelt war? Und warum war sie so anders als der Rest der Familie? „Zigeunerkind“ schimpften sie die Nachbarn … Nach und nach deckt Nina ein Geheimnis nach dem anderen auf und auch der schöne Julian spielt darin eine nicht unbedeutende Rolle … Lasst euch verzaubern von den Almen, den Schafen und natürlich von der wunderbaren Kochkunst der Beiden. Mir hat das Buch gut gefallen. Ein kleines Sternchen ziehe ich nur ab, da es mir am Schluss ein wenig zu gewollt wurde … dennoch, besonders als Urlaubslektüre einfach zauberhaft.

Lesen Sie weiter

Das Geheimnis der letzten Schäferin

Von: freetimeguide

31.03.2019

Nina ist eine erfolgreiche Köchin mit eigenem Restaurant, schreibt Kochbücher und moderiert ihre eigene Kochshow. Da erhält sie das Angebot, gemeinsam mit Julian Leroy in einer Kochshow aufzutreten. Die Aufzeichnung soll auf einem alten Bauernhof in Bayern stattfinden, in einem Dorf, aus dem Ninas Großmutter stammt und noch Verwandte wohnen. Obwohl sie gegenüber Julian Bedenken hatte, finden sie zu einer harmonischen Zusammenarbeit. Während der Zeit auf dem Hof erfährt Nina von dem alten Bauern vieles über ihre geliebte Großmutter. Diese war als letzte Wanderhirtin aus dem Dorf weggegangen, aber Nina kann ihren Lebensweg nachvollziehen. Ganz besonders zu erwähnen sind die Kochrezepte auf den Umschlagseiten. Aber der interessierte Leser erfährt nicht nur etwas über die unterschiedlichen Bezeichnungen der Österreicher und Bayern, sondern erhält auch interessante Kochtipps. Fast ein Krimi, geschichtsträchtiges, Kochen und Rezepte, Näheres über Schafe und nicht zuletzt eine Liebesgeschichte. Wunderschön geschrieben!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Beate Maxian lebt mit ihrer Familie in Oberösterreich und Wien und arbeitet neben dem Schreiben als Journalistin und Dozentin. Ihre Wien-Krimis um die Journalistin Sarah Pauli sind Bestseller in Österreich. Beate Maxian ist Initiatorin und Organisatorin des ersten österreichischen Krimifestivals.

www.maxian.at www.facebook.com/beate.maxian www.instagram.com/beatemaxian www.moerderischer-attersee.at

Zur AUTORENSEITE

Events

15. Okt. 2019

Lesung im Rahmen der Wiener Kriminacht

19:30 Uhr | Wien | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

16. Okt. 2019

Lesung im Rahmen der Herbstkulturtage

19:00 Uhr | Wiener Neudorf | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

18. Okt. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Köflach | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

19. Okt. 2019

Lesung im Rahmen des KRIMIHERBST KAINDORF (Steiermark)

19:00 Uhr | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

22. Okt. 2019

Lesung mit Beate Maxian

Telfs | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

23. Okt. 2019

Lesung mit Beate Maxian

Rattenberg | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

24. Okt. 2019

Lesung im Rahmen der Thalia Kriminacht

18:30 Uhr | Wiener Neustadt | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

13. Nov. 2019

Lesung mit Beate Maxian

19:30 Uhr | Kufstein | Lesungen
Beate Maxian
Mord im Hotel Sacher

22. Nov. 2019

Lesung mit Beate Maxian

20:00 Uhr | Münzkirchen | Lesungen
Beate Maxian
Die Tränen von Triest

Pressestimmen

»Eine österreichische Familiengeschichte mit Herz"

Moments (Steiermark)(Nov 2018) (01. November 2018)