VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Haus Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-67648-0

Erschienen: 08.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Halloween. In der amerikanischen Kleinstadt Ashburg gibt es dieses Jahr eine große Party. Geladen wird ins Sherwood- Haus. Ein ganz besonderes Haus. Vor vielen Jahren ist dort eine Familie bestialisch ermordet worden. Seitdem wird es gemieden. Doch trotz dieser finsteren Vorboten öffnen sich am Abend die Tore. Das blutige Spiel beginnt ...

Zum Werkverzeichnis der im Heyne Verlag von Richard Laymon erschienenen Titel

Richard Laymon (Autor)

Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Originaltitel: Allhallow's Eve
Originalverlag: New English Library

Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-67648-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

Erschienen: 08.03.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

leider ein schwacher Laymon, leider

Von: Melanie Berg Datum: 15.08.2017

ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

TRITT EIN.... BRING TOD HEREIN

Halloween. Im beschaulichen amerikanischen Städtchen Ashburg gibt es dieses Jahr eine große Party. Geladen wird ins Sherwood- Haus. Ein ganz besonderes Haus. Vor vielen Jahren ist dort eine Familie bestialisch ermordet worden. Doch trotz dieser finsteren Vorboten öffnen sich am Abend die Tore des Sherwood- Hauses. Das blutige Spiel beginnt....

Die Story wurde überwiegend aus der Sicht von Sam, der Polizist, welcher nach dem bestialischen Mord an einem Kollegen ermittelt und aus der Sicht von Eric Prince, dem Schüler der örtlichen Highschool ihn lernt man auch ein wenig besser kennen.

Und dann gibt es einige wenige Passagen aus der Sicht des Täters, wenn er seine Opfer ausspäht. Wobei erst nicht klar ist wer der Killer ist.

Die Spannung steigt auch an und die Leichen stapeln sich bald. Aber der gekannte Schreibstil hat mich diesmal gar nicht gepackt, was vielleicht auch an der Teenager Sprache lag, die relativ plump mit dem F.....- Wort dabei war, aber ich weiss nicht woran es lag. Das Ende kam dann auch ganz plötzlich, was ich jetzt auch nicht sehr geschickt gemacht fand.

Aber: Das Buch ist nichts für schwache Nerven bzw. Mägen.

Trotzdem eine Leseempfehlung!

Erschienen beim Heyne Hardcore & Heyne Encore

Das Buch kann man beim Verlag und hier kaufen:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3453676483/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

Ich möchte mich bei RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars zu danken.

Spannend, blutig, jedoch mit einem mangelnden Ende

Von: Anni Silber´s Little Bookstore Datum: 23.05.2017

https://www.youtube.com/channel/UCDodxknk71lPkhjArHjilEg

Endlich habe ich wieder ein neuen Richard Laymon Roman gelesen. Nach Büchern wie das Spiel was eins der besten Bücher überhaupt für mich war und der Geist von Richard Laymon das für mich nicht ganz überzeugend war habe ich mich schon sehr auf das Haus von ihm gefreut.
Warum geht es? Der Inhalt des Buches ist nicht leicht zusammenzufassen, da es aus mehreren Perspektiven geschildert ist, aber im Großen und Ganzen dreht sich dieses Buch um das Sherwood- Haus das in der amerikanischen Kleinstadt Ashburg steht. Es gibt zahlreiche Gerüchte um dieses Haus, denn in der Vergangenheit soll in diesem Haus nicht nur einmal jemand ermordet worden sein. Und auch jetzt Jahre später geschieht wieder ein weiterer Mord der mit diesem geheimnisvollen Haus in Verbindung steht. Der Polizist Sam ermittelt in diesem Fall um herauszufinden wer seinen Kollegen umgebracht hat und was genau dahintersteckt. Währenddessen gehen in der Schule von Eric viele Einladungen zu einer Halloweenparty in das alte Sherwood- Haus herum. Niemand weiß wer der geheimnisvolle Gastgeber ist und ob diese Einladung überhaupt ernst gemeint ist, denn das alte Sherwood- Haus ist schon seit Jahren verlassen und von außen vernagelt. Was wird auf dieser Party noch geschehen? Findet es heraus ihr seid gerne eingeladen…
Meine Meinung: Die Geschichte klang wirklich sehr spannend. Ich bin ein großer Freund von Geistergeschichten, alten Spukhäusern und Horrorgeschichten. Jedoch ging die Geschichte in eine ganz andere Richtung als ich gedacht hatte. Nach dem Mord der am Anfang des Buches passiert (es ist also nicht direkt ein Spoiler) lernen wir den Polizisten Sam kennen der diesem Mord nachgeht und den Täter finden will. In diesem Fall haben wir also eher einen Thriller oder eine Kriminalgeschichte und keinen Horror. Was dies angeht war ich etwas enttäuscht, denn ich habe mir wirklich wieder einen guten Horror Laymon gewünscht. Aber auf der anderen Seite haben wir auch andere Perspektiven wie die aus der Sicht des Jugendlichen Eric die die Story an vielen Stellen wieder sehr blutig und spannend gestaltet hat. Die Charakere waren sehr gut ausgearbeitet und waren mir sehr sympathisch was für ein Buch natürlich sehr viel hermacht und auch der Schreibstil war wie in den anderen Laymon Büchern wieder absolut grandios. Es ließ sich sehr schnell lesen und da das Buch mit fast 300 Seiten nicht sehr dick ist hatte ich dieses Werk auch sehr schnell ausgelesen. Was jedoch mein größter Kritikpunkt ist, ist dass die Halloweenparty also das was diese Geschichte ausmacht viel zu spät in diesem Buch vorkam. Auf den letzten 50 Seiten begann die Halloweenparty wo Laymon wieder alles gegeben hat was Horror anging, aber zum Ende hin war es doch etwas zu abgehackt und ich hätte mich noch etwas mehr gewünscht. Aber alles in allem war es wieder ein guter Laymon. Es war besser als der Geist, aber nicht so gut wie das Spiel. Ich bin vor allem jetzt gespannt was Richard Laymon mir als nächstes liefern wird.

Meine Bewertung für dieses Buch liegt bei 4 Sternen, also ein Buch das einer Empfehlung wert ist.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors