Das Kind in mir will achtsam morden

Roman

Bestseller Platz 16
Spiegel Taschenbuch Belletristik

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Björn Diemel ist zurück – und mordet ganzheitlicher als je zuvor

Björn Diemel hat die Prinzipien der Achtsamkeit erlernt, und mit ihrer Hilfe sein Leben verbessert. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und streitet sich in der Regel liebevoller mit seiner Frau. Ach ja, und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans, weil er den Chef des einen ermordet und den des anderen im Keller eines Kindergartens eingekerkert hat. Warum nur kann Björn das alles nicht genießen? Warum verliert er ständig die Beherrschung? Hat er das Morden einfach satt? Ganz so einfach ist es nicht. Sein Therapeut Joschka Breitner bringt ihn endlich auf die richtige Spur: Es liegt an Björns innerem Kind!

»Herrlich böse und sehr lustig: ein origineller, spannender Lesespaß.«

Für Sie (10. Juni 2020)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42444-9
Erschienen am  11. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Achtsam morden-Reihe

Leserstimmen

Grandiose Fortsetzung, die absolut Spaß macht!

Von: Book-addicted

14.11.2020

*Inhalt* Björn ist inzwischen routiniert, was den Umgang mit der Achtsamkeit angeht. Die Beziehung zu seiner Frau Katharina hat sich gebessert, er sieht seine Tochter Emily deutlich öfter, hat seinen Job gekündigt und insgesamt mehr Zeit für sich und seine Familie. Doch seine Selbstständigkeit führt nicht, wie erwartet, weg von allen fragwürdigen Tätigkeiten... ganz im Gegenteil. Nachdem Björn den Chef des einen Mafia Clans sehr achtsam ermordet und den des anderen in seinem Keller eingesperrt hat, hat er alle Hände voll zu tun...denn zwei Mafia Clans führen sich nicht von alleine! Dabei fährt Björn immer öfter aus der Haut... und Achtsamkeitstrainer Joschka Breitner kennt nicht nur das Problem, sondern auch die Lösung: Björn muss Frieden mit seinem inneren Kind schießen... *Erster Satz des Buches* "Der massige Russe wirkte fast wie ein verschrecktes Kind, als er in den Kofferraum seines eigenen Wagens kletterte." KARSTEN DUSSE - DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN, S. 13 *Meine Meinung* "Das Kind in mir will achtsam morden" ist der zweite Band um den Anwalt Björn Diemel. Da er direkt an den ersten anknüpft, sollte man den ersten unbedingt gelesen haben.  Dass Karsten Dusse ein genialer Autor ist, war mir spätestens nach der Lektüre des ersten Bandes schon klar und auch nach der Lektüre des zweiten Bandes bleibe ich definitiv bei dieser Aussage, denn: er steht dem ersten in nichts nach. Auch dieses Mal brachte mich Björn mit seinen Taten und Ideen nicht nur zum lachen, sondern ich bewunderte auch immer wieder den Ideenreichtum des Autors. Die Problemlösungsansätze sind so genial, dass ich zu keiner Zeit auch nur auf eine annähernd so gute Idee gekommen wäre - ob das Wohl mit der Berufserfahrung des Anwaltes zu tun hat?  Die Sache mit dem inneren Kind - die mir am Anfang ein wenig suspekt war - gefiel mir im Verlauf des Buches immer besser und Björn lernt, sich mit ebendiesem auseinanderzusetzen. Als Leser beginnt man ab einem gewissen Zeitpunkt irgendwann damit, selbst einmal in sich hineinzuhorchen und zu überlegen: wie geht es eigentlich dem eigenen inneren Kind?  Achtsamkeit ist nach wie vor ein großes Thema und ich erwische mich selbst immer wieder dabei, dass ich mir verschiedene Gedankengebilde von Achtsamkeittrainer Joschka Breitner anzueignen versuche: beispielsweise die Sache mit dem Fokussieren auf eine Tätigkeit. ("Wenn ich eine Rezension schreibe, schreibe ich eine Rezension.") Aber das finde ich gar nicht schlimm, ganz im Gegenteil! Man lernt, sich mehr auf eine Sache zu konzentrieren und Achtsam durchs Leben zu gehen - und das ist wahrlich nicht schlechtes, solange man nicht achtsam mordet, wie Björn.  Das Ende hat zwar einen "kleinen" Cliffhanger und macht neugierig auf Band 3, ist allerdings nicht so "fies", wie man es vielleicht erwarten würde. Nichtsdestotrotz fällt das warten auf die Fortsetzung schwer. *Infos zum Buch* Seitenzahl: 416 Seiten Verlag: Heyne Verlag ISBN: 978-3-453-42444-9 Preis: 10,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook) Reihe: Achtsam morden Das Kind in mir will achtsam morden Achtsam morden am Rande der Welt (April 2021) *Infos zum Autor* "Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für Fernsehformate tätig. Seine Arbeit wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimme-Preis nominiert. Sein Debütroman »Achtsam morden« und die Fortsetzung »Das Kind in mir will achtsam morden« schafften es an die Spitze der Bestsellerlisten." (Quelle: Verlagshomepage) *Zitat* ">Die Bilder, die Sie von Ihrer Kindheit im Kopf haben, sind ein bisschen wie die Bilder, die Sie in Ihrer Kindheit gemalt haben. Sie sind in der Regel voller Fantasie, haben aber mit der Realität wenig zu tun.<" KARSTEN DUSSE - DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN, S. 61 *Fazit* Eine absolut grandiose Fortsetzung, die Band 1 in überhaupt nichts nachsteht! Wertung: 5 von 5 Sterne! 

Lesen Sie weiter

Gute Mischung aus Krimi und Psychotherapie

Von: Lesen.ist.Liebe

11.09.2020

Karsten Dusse hat mit seinen Romanen "Achtsam morden" und "Das Kind in mir will achtsam morden" eine ganz neue Form von Roman geschaffen. Hier trifft Krimi auf Psychotherapie gepaart mit viel schwarzem Humor. Ich kannte das erste Buch nicht, was aber nicht weiter schlimm war; es wird jedoch viel aus dem ersten Roman "Achtsam morden" aufgegriffen. Der Protagonist Björn kennt das Prinzip der Achtsamkeit schon sehr gut und möchte eigentlich ausgeglichener leben. Doch leider funktioniert dies nicht so richtig und schon gleich zu Beginn geschieht versehentlich ein Mord... Mit seinem Therapeuten möchte er seine doch noch teilweise stark durchkommende Emotionalität bearbeiten und erfährt hierbei von seinem 'inneren Kind', dem er mehr Beachtung schenken soll. Und das tut er auch... Und nebenbei gilt es, den Mafia Boss wieder zu finden, der aus dem Keller weg ist und dann ist da ja auch noch der Kindergarten seiner kleinen Tochter, der Fruchtquetschies verbieten will... Ein wirklich mal anderer Roman, der unterhält, skurril ist und bei dem man nicht alles ganz ernst nehmen kann; der aber auch wirklich sehr gut Aspekte der Achtsamkeit und des inneren Kindes integriert. Diese Mischung ist sehr gut gelungen und macht dieses Buch wirklich zu etwas besonderem. Ich bin nicht so der Fan von unrealistischen Ereignissen und tue mir damit generell schwer, aber hier war es einfach unterhaltsam und bis zum Ende eine ordentliche Portion schwarzer Humor und gleichzeitig interessante Denkanstöße. Zu Beginn jedes Kapitels sind Zitate aus dem Bereich der Achtsamkeit/inneres Kind abgedruckt, die mir sehr gut gefallen haben. Ich würde nicht sofort zum nächsten Buch in diese Richtung greifen, es sei denn, mein inneres Kind möchte das 😉

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für Fernsehformate tätig. Seine Arbeit wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimme-Preis nominiert. Sein Debütroman »Achtsam morden« und die Fortsetzung »Das Kind in mir will achtsam morden« schafften es an die Spitze der Bestsellerlisten.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Lakonisch, witzig, abgefahren!«

3sat Kulturzeit (19. Juni 2020)

»So schräg wie sein Titel, steckt voller Klischees und voller Überraschungen, ist süffisant, tiefsinnig und sehr spannend. Unser Krimitipp der Woche.«

SR 3 (29. August 2020)

»Absurd witzig. Es ist etwas für Fans von absurder Komik, von Wortwitz, die Charaktere machen Spaß und sind auch gut überlegt.«

hr 2 Kultur (08. Juni 2020)

»Nun tötet sein Protagonist, Anwalt Björn Diemel, im skurril-komischen Nachfolgeband „Das Kind in mir will achtsam morden“ weiter.«

Freundin (22. Juni 2020)

»Herrlich unkorrekt - ein großer Spaß.«

Westfälische Nachrichten (18. April 2020)

»Wie der Held erneut zwar unorthodoxe, aber effiziente Problemlösungen findet, steht dem Erstling in puncto Schwarzhumorigkeit in nichts nach.«

WAZ (04. Juni 2020)

»Die neue Geschichte ist wieder voller Selbstironie und schwarzem Humor, sie ist teilweise hanebüchen, aber immer spannend und sehr lustig.«

Westfalen-Blatt (03. Mai 2020)

»Die Geschichte ist zum Totlachen. Björn rennt von einem Slapstick zum nächsten.«

HR1 Kultur (06. Mai 2020)

Weitere Bücher des Autors