VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Licht zwischen den Wolken Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

ca. € 10,99 [D] inkl. MwSt.
ca. € 11,30 [A] | ca. CHF 15,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0610-1

DEMNÄCHST
Erscheint: 20.08.2018

E-Mail bei Erscheinen

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Manchmal nimmt die Welt einem alles. Doch die Liebe einer Mutter überwindet jedes Hindernis.

Natalie ist fünfunddreißig, als sie erfährt, dass sie eine Schwester hat. Während sie selbst bei liebenden Adoptiveltern aufwuchs, wurde die damals vierjährige Brooke von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht und konnte nie verstehen, warum man sie von ihrer kleinen Schwester getrennt hatte. Doch es gibt eine Frage, auf die keine der beiden je eine Antwort erhalten hat: Warum hat ihre Mutter sie weggegeben? Gemeinsam machen sie sich auf die Suche, ohne zu ahnen, dass die Wahrheit ihr Leben für immer verändern wird.

Amy Hatvany (Autorin)

Amy Hatvany wurde 1972 in Seattle geboren und studierte an der Western Washington University Soziologie. Nach einer Reihe sehr unterschiedlicher Jobs, von denen sie einige mochte, andere wiederum gar nicht, beschloss sie schließlich, sich ganz dem Schreiben zuzuwenden. Amy Hatvany lebt mit ihrer Familie in Seattle.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Alexandra Kranefeld
Originaltitel: Somewhere Out There
Originalverlag: Washington Square Press, New York 2016

Taschenbuch, Broschur, ca. 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0610-1

ca. € 10,99 [D] | ca. € 11,30 [A] | ca. CHF 15,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

DEMNÄCHST
Erscheint: 20.08.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Ergreifender Roman über die Suche nach den eigenen Wurzeln!

Von: buecherecke Datum: 10.11.2017

buecherecke8.blogspot.de

Inhalt:
Manchmal nimmt die Welt einem alles. Doch die Liebe einer Mutter überwindet jedes Hindernis.

Natalie ist fünfunddreißig, als sie erfährt, dass sie eine Schwester hat. Während sie selbst bei liebenden Adoptiveltern aufwuchs, wurde die damals vierjährige Brooke von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht und konnte nie verstehen, warum man sie von ihrer kleinen Schwester getrennt hatte. Doch es gibt eine Frage, auf die keine der beiden je eine Antwort erhalten hat: Warum hat ihre Mutter sie weggegeben? Gemeinsam machen sie sich auf die Suche, ohne zu ahnen, dass
die Wahrheit ihr Leben für immer verändern wird.

Mein Lieblingszitat:


Meine Meinung:
Dieser Roman klingt, wie ich finde, nach einer Familientragödie von vielen. Doch schon nach wenigen Seiten habe ich gespürt, dass der Klappentext täuscht und das Buch sehr viel Potenzial besitzt.
Es wird abwechselnd in der Perspektive der Mutter Jennifer und denen der beiden, schon erwachsenen Töchter Natalie und Brooke erzählt, sodass es mir echt leicht fiel, mich in die Hauptprotagonistinnen hineinversetzen und ihre Gedanken, ihre Gefühle und auch ihr Handeln nachzuvollziehen. Obwohl sie alle ihre schlechten Seiten hatten, konnte ich alle drei wunderbar verstehen, weil ihre Charaktere schlicht und ergreifend sehr präzise geschliffen waren. Auch einige Nebencharaktere, wie z.B. Natalies Mann Kyle und ihre beiden Kinder Haley und Henry waren mir sympathisch, es gibt einfach eine Menge schön ausgearbeiteter Protagonisten.
Von der Geschichte an sich bin ich ebenfalls sehr begeistert, es gibt verschiedene Handlungsstränge, die schließlich zusammengeführt werden und die Fragen, die ich mir die ganze Zeit über gestellt habe, wurden beantwortet. Das zentrale Thema des Romans ist das Verlangen nach einer Familie und nach dem Aufdecken der eigenen Wurzeln. An einigen Stellen regt die Geschichte natürlich zum Nachdenken an, der Roman besitzt viel Tiefe. Um die Waage wieder ins Gleichgewicht zu bringen, hat die Autorin glücklicherweise eine große Portion Humor beigefügt, sodass die Atmosphäre nicht ausschließlich ernst und traurig ist.
Zum Ende möchte ich an dieser Stelle nur verraten, dass es, genau wie der Rest des Buches super authentisch erscheint und mich nicht so schnell losgelassen hat.

Mein Fazit:
Ein Roman, den ich jedem, den das Schicksal einer entzweigebrochenen Famile interessiert, wärmstens ans Herz legen kann.

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Licht zwischen den Wolken bekommt von mir volle 5/5 Sterne!

Emotionale Familiengeschichte mit dunklen Geheimnissen und harten Schicksalsschlägen

Von: Buchherz Datum: 16.10.2017

https://buchherz.wordpress.com

Natalie ist behütet bei ihren liebenden Adoptiveltern aufgewachsen. Sie führt ein normales Leben mit einem liebenden und erfolgreichen Ehemann, zwei bezaubernden Kindern und hat sich vor kurzem mit ihrem eigenen Back-Catering selbstständig gemacht. Doch eines stört Natalie in ihrem Leben: Sie würde gerne mehr über ihre leibliche Mutter wissen. Als sie anfängt Fragen zu stellen, geschieht das Unerwartete und Natalie erfährt, dass sie eine Schwester hat.

Während Natalie als sechsmonatiger Säugling schnell adoptiert wurde, reichten die Pflegefamilien ihre damals vierjährige und widerspenstige Schwester Brooke immer nach kurzer Zeit weiter. Die meist Zeit befand Brooke sich im Kinderheim und konnte nie verstehen, warum man sie von ihrer kleinen Schwester getrennt hatte. Doch beide quälen die Schatten der Vergangenheit: Warum hat ihre Mutter sie beide weggegeben? Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Antworten nach einer Wahrheit, die ihr Leben für immer verändern wird.

Meine Meinung

Das Licht zwischen den Wolken von Amy Hatvany ist eine emotionale Familiengeschichte, die mich von Anfang bis Ende komplett begeistert und mitgenommen hat. Die Geschichte ist aus den unterschiedlichen Perspektiven von Natalie und Brooke in der Gegenwart geschrieben. Zusätzlich ergänzen Passagen aus der Sicht von Jennifer, die in der Vergangenheit spielen und ihre Geschichte dem Leser näher bringt, die Handlung rund um Natalie und Brooke. Der Schreibstil ist sehr bildlich, emotional und bewegend, so dass mich die Geschichte nicht mehr losgelassen hat.

Die Autorin erschafft eine spannende Atmosphäre, indem der Leser parallel die Suche von Natalie und Brooke nach ihrer Mutter erlebt und gleichzeitig die Hintergründe zur Entscheidung ihrer Mutter die beiden wegzugeben. So kann sich der Leser in beide Parteien reindenken und die Entscheidungen der Personen verstehen und mit ihnen mitfühlen. Dies schafft zusätzlich eine emotionale Bindung an die Charaktere, die die einzelnen Schicksalsschläge für den Leser noch emotionaler machen.

Die Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen authentisch gestaltet, so dass man sie als Leser sofort ins Herz schließt. Besonders Jennifers schwieriges Leben bringt einem den Charakter sehr nahe. Viele unerwartete Wendungen und Überraschungen im Handlungsverlauf sowie dunkle Geheimnisse und ein unerwartetes Ende machen das Buch zu einem abwechslungsreichen Lesevergnügen. Eine Geschichte über die unzertrennlichen Familienbande, die mir sehr ans Herz gegangen ist und zu Tränen gerührt hat.

Fazit

Das Licht zwischen den Wolken von Amy Hatvany ist ein emotionaler Roman über unzertrennbare Familienbande und die ewige Liebe einer Mutter zu ihrem Kind. Spannende Charaktere, eine dunkle Vergangenheit und eine emotionale Geschichte haben mich von der ersten bis zur letzten Seite gefangen genommen und begeistert. Einige Male hat mich das Buch sogar zu Tränen gerührt und das unerwartete Ende hat mich ziemlich überrascht. Eine begeisterte Leseempfehlung von alle Freunden von Familiengeschichten.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin