VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Mädchenopfer Thriller
Inspector McLean 1

Inspector McLean (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48030-2

Erschienen: 21.07.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

In Edinburgh werden im Kellerraum eines alten Hauses die entsetzlich zugerichteten Gebeine eines jungen Mädchens entdeckt. Ringsum befinden sich sechs Wandnischen – darin sechs Schmuckstücke und die konservierten Organe des Opfers. Die Polizei misst dem Fall keine besondere Bedeutung bei, geschah der Mord doch vor mehr als 60 Jahren. Nur Detective Inspector Anthony McLean lässt das schreckliche Schicksal des Mädchens keine Ruhe. Bald stößt er auf eine Verbindung zu einer blutigen Mordserie, die seit Kurzem die Stadt erschüttert, und kommt auf die Spur einer unvorstellbar bösen Wahrheit ...

»Die neueste spektakuläre Entdeckung der Spannungsliteratur.«

The Sunday Telegraph

DIE BÜCHER DES AUTORS

Die Dreamwalker-Reihe

Inspector McLean

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

James Oswald (Autor)

James Oswald begann bereits während des Studiums zu schreiben. Mit seinen ersten beiden Thrillern wurde er für den renommierten Debut Dagger Award nominiert. Seitdem stürmen seine Krimis um den Edinburgher Ermittler Tony McLean regelmäßig die britischen Bestsellerlisten.

www.jamesoswald.co.uk

»Die neueste spektakuläre Entdeckung der Spannungsliteratur.«

The Sunday Telegraph

»Ein fulminanter Krimi mit einem erstklassigen Ermittler und großartigen Figuren – der sensationelle Auftakt zu einer ausgezeichneten Serie.«

The Guardian

»In bester Manier von Val McDermid oder Ian Rankin: düster, brutal, noir.«

The Herald

»Eine literarische Sensation.«

Daily Mail

»Eine Glanzleistung! Oswald ist einer der Besten im Spannungsgenre.«

Daily Express

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Sigrun Zühlke
Originaltitel: Natural Causes
Originalverlag: Penguin

Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-48030-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 21.07.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Toller aentdeckung für meinen Schottland-Urlaub

Von: Weltenwandler Datum: 05.07.2017

weltenwandler-blog.blogspot.de

# Rezension zu " Das Mädchenopfer " von James Oswald

( Inspector McLean-Reihe 1 )

Genre: Thriller Verlag: Goldmann Erscheinungsdatum: 21.07.2014

Beschreibung: In Edinburgh werden im Kellerraum eines alten Hauses die entsetzlich zugerichteten Gebeine eines jungen Mädchens entdeckt. Ringsum befinden sich sechs Wandnischen – darin sechs Schmuckstücke und die konservierten Organe des Opfers. Die Polizei misst dem Fall keine besondere Bedeutung bei, geschah der Mord doch vor mehr als 60 Jahren. Nur Detective Inspector Anthony McLean lässt das schreckliche Schicksal des Mädchens keine Ruhe. Bald stößt er auf eine Verbindung zu einer blutigen Mordserie, die seit Kurzem die Stadt erschüttert, und kommt auf die Spur einer unvorstellbar bösen Wahrheit ... Quelle: Goldmann Verlag

Vor meiner Schottland-Reise suchte ich natürlich auch Bücher von schottischen Autoren. Auf dieser Suche begegnete mir James Oswald mit dieser Reihe. Ich bin begeistert von diesem ersten Buch der Reihe. Der Autor lässt sogar die zuerst getrennten Fälle sehr fliessend und glaubhaft zusammenfliessen, mit einer leicht verständlichen Sprache. Die Schilderung der Polizeiarbeit wirkt sehr realistisch, und nicht überzogen. Die einzelnen Protagonisten haben alle ihre einzigartigen, interessanten Charakterzüge die sich weiterentwickeln im Buch, und auch für den nötigen Leseschwung sorgen. Auch die zeitlich gut gesetzten wichtigen Ereignisse, lassen nie Langeweile aufkommen. Sprich, der Spannungsbogen hängt an keiner Stelle durch, also ein Buch welches man locker an einen freien Tag durchlesen kann. Ich empfehle dazu einen "Glengoyne Single-Malt" :)

Dieser Thriller, auch für reine Krimi-Freumde zu empfehlen, hat mich sehr gut unterhalten und ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe. Mich wundert es, das ich bisher noch nie etwas von diesem Autor gelesen habe.

5 Sterne für diesen Auftakt der Reihe

BUCH: Das Mädchenopfer [Thriller]

Von: Honey Datum: 06.03.2016

honey-loveandlike.de/

Wieder einmal hat der Klappentext mich in seinen Bann gewogen. Ich fand die Story spannend. Erstens mag ich Thriller und Krimis, aber Mystisches zieht mich quasi magisch an. Das Buch "Das Mädchenopfer" beginnt auch wirklich sehr spannend, wird aber dann etwas zäh zu lesen. Ich fand es nicht schlecht und konnte es gut zu Ende lesen. Manche Stellen zogen sich jedoch leider. Hier hätte man einige Seiten einfach weglassen können um die Spannung zu erhalten. Ganz nach dem Motto "weniger ist manchmal mehr".

Die Geschichte spielt in den USA in der Stadt Edinburg. Ein junges Mädchen wird tot und entstellt in einem Kellerraum gefunden. Rundherum findet man in sechs Wandnischen genau sechs Schmuckstücke sowie sechs Organe des toten Mädchens. Es stellt sich bald heraus, dass der Mord schon ca. 50 bis 60 Jahre lang zurück liegt. Da dies ja schon lange her ist, interessiert dieser Fall nicht wirklich und er wird nicht richtig behandelt. Natürlich gibt es weitere Morde, die dann irgendwie in Zusammenhang mit dem zuvor ermordeten Mädchen stehen. Inspector McLean lässt nicht locker und ermittelt weiter und kommt schrecklichen Geheimnissen auf die Spur.

Der Ermittler Inspector McLean war mir von Anfang an sympathisch. Er ist eher ein Einsiedlerkrebs und benimmt sich auch so. Ich mag solche Charaktere irgendwie, denn sie passen zu dem Beruf eines Cops. Ich finde immer wichtig, dass einem die Hauptfiguren sympatisch sind. Wenn ich nicht mitfühlen kann, dann quäle ich mich immer beim Lesen. Dies war hier nicht so. Der Schreibstil war flüssig und die Geschichte interessant. Einige Seiten schmückten vielleicht etwas zu viel aus, aber im Großen und Ganzen hat mir das Buch "Das Mädchenopfer" gut gefallen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors