Das marokkanische Mädchen

Ein Fall für Jacques Ricou. Kriminalroman

(3)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Der SPIEGEL-Bestseller erstmals im Taschenbuch

Ein malerischer Waldweg unweit von Paris: Ausgerechnet hier wird eine marokkanische Familie erschossen in ihrem Auto aufgefunden. Rechter Terror? Fanatische Islamisten? Drogenhandel? Erst sechs Stunden nach der Tat entdeckt die Polizei Kalila, die sechsjährige Tochter, die das Massaker in einem Versteck überlebt hat. Untersuchungsrichter Jacques Ricou begibt sich auf die Spuren des Mörders. Die Hinweise führen ihn nach Marrakesch ...

»Ulrich Wickert hat mit Jacques Ricou eine faszinierende Figur erfunden.«

Hamburger Abendblatt

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Originalverlag: Hoffmann & Campe
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41858-5
Erschienen am  10. August 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Urlaubslektüre

Von: Olli aus Duisburg

16.05.2020

Ich hatte vor meinen letzten Urlaub in Agadir nach einer passenden Lektüre gesucht. Da passte der Titel »Das marokkanische Mädchen« von Ulli Wickert doch Prima ... dachte ich. Ein bekannter Journalist und noch dazu ein Spiegel-Bestseller. Aber so viel über das nordafrikanische Land gab’s dann gar nicht in der Geschichte zu lesen. Stattdessen nur sehr viel (viel zu viel) über korrupte französische Politiker, dessen Namen ich nicht einmal richtig aussprechen kann. Um da mithalten zu können, muss man schon weit über die normalen Nachrichtensendung hinaus mit der Klientel vertraut sein. Mich hat das Buch nicht überzeugt und ich hab es nur aus Ermangelung alternativer Literatur zu Ende gelesen ...

Lesen Sie weiter

Gut und spannend geschrieben

Von: Stefan Backes aus Bad Kreuznach

03.08.2017

Gutes Buch, das interessante Einblicke in die Machenschaften der französischen Politik gewährt. Kleiner Tipp vielleicht: Die maghrebinische Volksgruppe und deren Musik heißt nicht "Gwana", wie durchgehend im Buch verwendet, sondern "Gnawa". Lässt sich ja vielleicht bei einer weiteren Auflage berücksichtigen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ulrich Wickert

Ulrich Wickert, geboren 1942 in Tokio, ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Er war als Korrespondent in den USA und in Frankreich tätig, außerdem langjähriger Moderator der Tagesthemen. Er lebt in Hamburg und Südfrankreich, wo er neben politischen Sachbüchern auch Kriminalromane schreibt.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Wickert nutzt mit dem Vergnügen eines James Bond lesenden Jugendlichen die Möglichkeiten der Genreliteratur.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Die Wickert-Schreibe ist kurz, präzise. Er hat das Näschen für Spannung! Orte, Fakten Details sind akribisch recherchiert.«

Bild

»Ein spannender, mit viel politischer Kenntnis geschriebener Roman.«

Hamburger Abendblatt

»Der grimmig-sympathische Richter Ricou beeindruckt selbst eingeschworene Mankell-Fans. Chapeau!«

Hajo Steinert, Focus

»Wickert, der Ex-Tagesthemen-Moderator, ist besser als Mankell, er kann erzählen, er kann schreiben.«

Thüringer Allgemeine

»Endlich mal ein Journalist, dem man die Freude am Erzählen nicht austreiben konnte!«

Peter Scholl-Latour

Weitere Bücher des Autors