,

Dash & Lily - Ein Winterwunder

Das Buch zur Netflix Serie

TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine hinreißende Winter-Weihnachts-Romanze: Der Roman zum großartigen neuen Netflix-Serienhit

Ich habe für dich ein paar Spuren ausgelegt. Wenn du wissen willst, welche, blättere weiter. Wenn nicht, stell das Notizbuch bitte zurück ins Regal.

Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist …

Für alle Fans von Emily in Paris, To All the Boys I’ve Loved Before und The Kissing Booth

»Lässt die Herzen von Weihnachtsliebhabern direkt höher schlagen.«

Ostthüringer Zeitung über »Dash & Lily - Ein Winterwunder« (26. November 2020)

Übersetzt von Bernadette Ott
Originaltitel: Dash & Lily #1 - Ein Winterwunder
Originalverlag: cbt
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31437-1
Erschienen am  09. November 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: New York, Vereinigte Staaten von Amerika

Die Dash & Lily-Reihe

Leserstimmen

Ein super süßes Weihnachtsbuch!

Von: readwithsarahx

19.12.2020

Dieses Buch war mein erstes Weihnachtsbuch dieses Jahr und ich habe es geliebt! Die Geschichte war tatsächlich keine typische Weihnachtsgeschichte voller Kitsch. Sie war etwas ganz besonderes, dadurch dass die beiden Hauptcharaktere sich durch schriftliche Kommunikation näher kommen und kennen lernen. Ich habe tatsächlich auch die dazugehörige Serie geschaut und klar gab es ein paar Abweichungen, aber trotzdem war die Geschichte sehr nah am Buch. Aber leider muss ich sagen, dass die weihnachtliche Atmosphäre in der Serie besser rüberkam, als im Buch. Dash und Lily waren sehr besondere Charaktere. Sie hatten ihre Ecken und Kanten und trotzdem waren sie mir wirklich sympathisch. Dadurch war die Geschichte aber auch sehr humorvoll ein einigen Stellen. Das einzige was ich leider kritisieren muss ist, dass es einige Längen gab, die das Buch teilweise etwas langweilig machten. Aber zum Glück kamen die nur ab und zu vor. Die Geschichte hatte ein offenes Ende und bin sehr gespannt, wie es mit den beiden weiter geht. Alles in allem war das Buch eine wirklich süße und außergewöhnliche Weihnachtsgeschichte. Ich lege euch das Buch (und die Serie!) sehr ans Herz 🎄❤️

Lesen Sie weiter

Anfangs vielversprechend, aber insgesamt ein Flop,Erste Hälfte gut, danach ohne roten Faden

Von: Merle

17.12.2020

Um die ‚Dash & Lily‘-Reihe bin ich schon länger rumgeschlichen. Das Buch ist tatsächlich schon 10 Jahre alt und eigentlich voll meins. Keine Ahnung, warum ich es nicht früher gelesen habe. Und dann wurde die Netflix-Serie angekündigt und mir war klar: jetzt oder nie. An dieser Stelle möchte ich mich noch bei dem Bloggerportal und dem cbt Verlag bedanken, die mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Worum geht es? Dash findet in seinem liebsten Buchladen ein rotes Notizbuch, mit der Aufschrift „Traust du dich?“. Eine gewisse Lily hat sich Rätsel ausgedacht, und Dash spielt ihr Spiel mit. Über die Weihnachtstage, die beide größtenteils allein verbringen, schicken die beiden das Notizbuch quer durch Manhattan. Aber werden sie sich je im echten Leben treffen? Die Idee finde ich gut und besonders der Anfang des Buches, mit dem Rätsel hat mir sehr gut gefallen. Die weihnachtliche Atmosphäre war definitiv vorhanden, und auch die Kulisse von Manhattan fand ich gut. Aber mit dem Stil und den Protagonisten hatte ich so meine Probleme, hauptsächlich mit Dash. Meiner Meinung nach werden die beiden unglaublich unauthentisch für ihr Alter dargestellt. Die beiden sind 15/16 Jahre alt. Dash nutzt Wörter wie Hundepfeifenorchester (was eine ausgefallene Beschreibung) und Idiosynkrasie (musste ich googeln, bedeutet so viel wie ‚Eigenwilligkeit‘), und seine Sprache ist definitiv hochgestochener als es die von Teenagern ist. Ich mochte Dash einfach nicht. Er kommt als ‚Special Snowflake‘ rüber und fühlt sich immer besser. Seine Beschreibungen passen eher zu einem 30-jährigen als einem Jugendlichen. Lily ist okay. Ich mag ihren Stil, ihre Kreativität mit den Rätseln und die Gesamtheit ihrer Person. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass sie sich eher wie eine 12-jährige verhält. Die Charaktere sind für mich einfach am Alter vorbei beschrieben. Inhaltlich fand ich die Idee mit den Rätseln lustig, aber das Buch hatte auch Längen für mich. Die erste Hälfte habe ich in zwei Tagen gelesen, für die restliche Hälfte habe ich über eine Woche gebraucht… Die Szene, in der Dash und Lily endlich aufeinandertreffen, fand ich unglaublich unspektakulär. Und das Ende… selbst wenn ich wollte, ich könnte darüber nichts erzählen. Die letzten 50 Seiten habe ich nicht richtig nachvollziehen können und war echt verwirrt… Ich kann dem Buch leider nicht mehr als 2 Sterne geben. Der Anfang war vielversprechend, aber ab der zweiten Hälfte verliert das Buch für mich den roten Faden und seinen Charme. Und die Charaktere mochte ich irgendwie, aber sie waren keine authentischen Teenager. Ich glaube übrigens, dass ich eine Anspielung an das Buch „Nick & Norah: Soundtrack einer Nacht“ entdeckt habe – das Buch ist von demselben Autor*innen-Duo wie die Dash & Lily Reihe geschrieben. Und tatsächlich mochte ich das genauso wenig… vielleicht lasse ich lieber in Zukunft die Finger von den Rachel Cohn & David Levithan Büchern.,Um die ‚Dash & Lily‘-Reihe bin ich schon länger rumgeschlichen. Das Buch ist tatsächlich schon 10 Jahre alt und eigentlich voll meins. Keine Ahnung, warum ich es nicht früher gelesen habe. Und dann wurde die Netflix-Serie angekündigt und mir war klar: jetzt oder nie. An dieser Stelle möchte ich mich noch bei dem Bloggerportal und dem cbt Verlag bedanken, die mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Worum geht es? Dash findet in seinem liebsten Buchladen ein rotes Notizbuch, mit der Aufschrift „Traust du dich?“. Eine gewisse Lily hat sich Rätsel ausgedacht, und Dash spielt ihr Spiel mit. Über die Weihnachtstage, die beide größtenteils allein verbringen, schicken die beiden das Notizbuch quer durch Manhattan. Aber werden sie sich je im echten Leben treffen? Die Idee finde ich gut und besonders der Anfang des Buches, mit dem Rätsel hat mir sehr gut gefallen. Die weihnachtliche Atmosphäre war definitiv vorhanden, und auch die Kulisse von Manhattan fand ich gut. Aber mit dem Stil und den Protagonisten hatte ich so meine Probleme, hauptsächlich mit Dash. Meiner Meinung nach werden die beiden unglaublich unauthentisch für ihr Alter dargestellt. Die beiden sind 15/16 Jahre alt. Dash nutzt Wörter wie Hundepfeifenorchester (was eine ausgefallene Beschreibung) und Idiosynkrasie (musste ich googeln, bedeutet so viel wie ‚Eigenwilligkeit‘), und seine Sprache ist definitiv hochgestochener als es die von Teenagern ist. Ich mochte Dash einfach nicht. Er kommt als ‚Special Snowflake‘ rüber und fühlt sich immer besser. Seine Beschreibungen passen eher zu einem 30-jährigen als einem Jugendlichen. Lily ist okay. Ich mag ihren Stil, ihre Kreativität mit den Rätseln und die Gesamtheit ihrer Person. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass sie sich eher wie eine 12-jährige verhält. Die Charaktere sind für mich einfach am Alter vorbei beschrieben. Inhaltlich fand ich die Idee mit den Rätseln lustig, aber das Buch hatte auch Längen für mich. Die erste Hälfte habe ich in zwei Tagen gelesen, für die restliche Hälfte habe ich über eine Woche gebraucht… Die Szene, in der Dash und Lily endlich aufeinandertreffen, fand ich unglaublich unspektakulär. Und das Ende… selbst wenn ich wollte, ich könnte darüber nichts erzählen. Die letzten 50 Seiten habe ich nicht richtig nachvollziehen können und war echt verwirrt… Ich kann dem Buch leider nicht mehr als 2 Sterne geben. Der Anfang war vielversprechend, aber ab der zweiten Hälfte verliert das Buch für mich den roten Faden und seinen Charme. Und die Charaktere mochte ich irgendwie, aber sie waren keine authentischen Teenager. Ich glaube übrigens, dass ich eine Anspielung an das Buch „Nick & Norah: Soundtrack einer Nacht“ entdeckt habe – das Buch ist von demselben Autor*innen-Duo wie die Dash & Lily Reihe geschrieben. Und tatsächlich mochte ich das genauso wenig… vielleicht lasse ich lieber in Zukunft die Finger von den Rachel Cohn & David Levithan Büchern.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rachel Cohn und David Levithan sind beide renommierte Jugendbuchautoren und seit Langem miteinander befreundet. Sie lebt in New York City, er auf der anderen Seite des Hudson River in Hoboken/New Jersey. Ihre Bestseller-Reihe »Dash & Lily« wird als Netflix-Serie verfilmt.

Zur Autor*innenseite

David Levithan wurde NICHT in Frankreich oder Milwaukee geboren, hat weder in Harvard noch in Oxford studiert, und er lebt auch nicht in Manhattan, sondern auf der anderen Seite des Hudson River, in New Jersey. Gemeinsam mit Rachel Cohn hat er u. a. »Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht« und »Naomi & Ely - Die Freundschaft, die Liebe und alles dazwischen« geschrieben. Sein preisgekrönter Roman »Noahs Kuss ... und plötzlich ist alles anders« hat in den USA mittlerweile Kultstatus.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autoren