Dein kaltes Herz

Thriller

(2)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine angelegene Insel, umgeben von ewigem Eis – und es gibt kein Entkommen ...

Die Angst vor ihrem Ehemann Freddie hat Felicity bis ans Ende der Welt getrieben: auf die kleine antarktische Insel Südgeorgien, kurz vor dem Südpol. Jedes Mal, wenn sich ein Schiff nähert, sucht Felicity ein Versteck auf und beobachtet die Passagiere durch ihr Fernglas. Sehnsüchtig wartet sie darauf, dass der Winter kommt und das Eis die Insel für ein paar Monate von der Außenwelt abschneidet. Schließlich trifft das letzte Schiff der Saison ein – und Felicitys Albtraum wird wahr: Freddie ist an Bord. Und er wird nicht ruhen, bis er ihr Auge in Auge gegenübersteht …

»Boltons neuester Thriller sorgt beim Lesen für eine Gänsehaut, die dem eisigen Setting angemessen ist.« Kirkus Reviews

»Ich bin ein riesiger Sharon-Bolton-Fan, und dies ist ihr bislang bester Roman. Eine großartige Geschichte, wunderbare Charaktere, getrieben von einer atemlosen Anspannung.« Lee Child

»Nervenzerreißende Spannung mit atemberaubendem Tempo. Dieser Thriller ist wie Dauerfrost: Er lässt einen nicht mehr los.« JP Delaney


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Marie-Luise Bezzenberger
Originaltitel: The Split
Originalverlag: Minotaur Books
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49056-1
Erschienen am  21. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannender Thriller mit überraschenden Wendungen - Gänsehautgarantie nicht nur durch die eisige Landschaft Südgeorgiens als Handlungsort

Von: schnäppchenjägerin

25.09.2020

Aus Angst vor ihrem Ehemann Freddie, der vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassen wurde, hat sich die promovierte Glaziologin nach Südgeorgien versetzen lassen, um einen möglichst großen Abstand zu Freddie zu bekommen. Ihre Psychotherapie wegen ihrer Ängste und zeitweisen Aussetzer bei ihrem Therapeuten Joe in Cambridge hatte sie eigenmächtig abgebrochen. Als ein Passagierschiff den Hafen in Südgeorgien erreicht, stellt Felicity mit Entsetzen fest, dass Freddie auf der Passagierliste steht. Ihr schlimmster Alptraum ist wahrgeworden, doch Felicity hatte sich vorbereitet. Mit einem Schlauchboot versucht sie im ewigen Eis zu entkommen. Währenddessen findet Joe in Cambridge mehr über Felicitys Vergangenheit heraus und sieht ihre Symptome unter ganz anderen Vorzeichen. Die Polizei, die in mehren Fällen getöteter Obdachloser ermittelt, um die sich Joe ehrenamtlich gekümmert hat, findet dagegen Spuren, die zu Felicity führen. Der Thriller ist in vier Abschnitte aufgeteilt, von denen zwei in Cambridge und zwei in Südgeorgien handeln. Die Perspektiven wechseln dabei zwischen mehreren handelnden Personen. Der Thriller beginnt auf der Insel Südgeorgien, als sich Felicity auf ihre Flucht vorbereitet. Ihre panische Angst ist spürbar und sorgt nicht nur aufgrund des eisigen Settings für Gänsehaut. Gleichzeitig fragt man sich jedoch, warum Felicity so irrational handelt und niemandem um Hilfe bittet. Ein Rückblick in die Vergangenheit mehrere Monate zuvor in Cambridge gibt tiefe Einblicke in die Seele von Felicity und was sie in der Vergangenheit erlebt haben mag. Joe versucht ihr mittels Hypnotherapie zu helfen, doch Felicity sträubt sich, kann sich ihrem Trauma nicht stellen und möchte nicht als verrückt abgestempelt werden. Joe, der die professionelle Grenze zwischen Arzt und Patientin nicht immer stringent einhält, ist der Sohn der leitenden Ermittlerin für die Mordfälle um die Obdachlosen in Cambridge. Durch das enge Mutter-Sohn-Verhältnis erhält man zusätzlich zu dem Familiendrama um Felicity noch Einblicke in einen Kriminalfall. Auch wenn man während der Therapiesitzungen bald ahnt, was mit Felicity los ist, ist der Thriller dennoch durchgehend spannend. Vor allem die zahlreichen Wendungen, die der Handlung immer wieder neue Impulse geben, machen neugierig darauf, wie die beiden Handlungsstränge um Felicitys Flucht und die Mordfälle an den Obdachlosen zusammenhängen, wobei Joe der gemeinsame Nenner zu sein scheint. "Dein kaltes Herz" ist ein packender Thriller, der hervorragend konstruiert ist und nur einige wenige Längen bei der andauernden Beschreibung von Felicitys Ängsten aufweist. Die kalte und düstere Atmosphäre, die während des beginnenden Winters in der eisigen Landschaft Südgeorgiens hergestellt wird, unterstreicht die beängstigende Handlung.

Lesen Sie weiter

Grandios!

Von: Paige Turner

22.09.2020

„Dein kaltes Herz“ bietet Nervenkitzel von Gänsehautfeeling - zum einen aufgrund der düsteren Atmosphäre des bildstark beschriebenen Lokalkolorits, zum anderen wegen der beklemmenden Notlage der Protagonistin. Das Rätsel um Felicitys Vergangenheit ist äußerst mysteriös gestaltet und macht so richtig neugierig. Der Schreibstil von Sharon Bolton ist wie immer großartig: flüssig, eindringlich und mit einer Priese schwarzem Humor. Ich habe die knapp 500 Seiten in nur zwei Nächten inhaliert, denn die Besonderheiten der antarktischen Natur, verflochten mit der facettenreichen Thrillerhandlung, erzeugen einen absolut packenden Sog! 4,5 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sharon Bolton, geboren in Lancashire, wurde mit »Todesopfer«, ihrem gefeierten Krimidebüt, zum neuen Star unter den britischen Krimiautoren. Für ihre Krimis und Thriller erhielt sie zahlreiche Preise. Sie lebt mit Mann und Sohn in Oxford.

Zur AUTORENSEITE