VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Departure Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-43851-4

Erschienen: 09.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein Wettlauf gegen die Zeit

Flug 305, auf dem Weg von London nach New York. Plötzlich fallen alle Systeme aus, das Flugzeug stürzt ab. Für die Passagiere ist diese Katastrophe erst der Anfang – denn die Welt ist nicht mehr die, die sie kennen. Als die Überlebenden auf ein Hologramm von Stonehenge stoßen, wird ihnen klar, dass sie weit in die Zukunft geschleudert worden sind – auf eine anscheinend entvölkerte Erde. Doch fünf von ihnen sind auserwählt, die Menschheit zu retten – oder sie zu vernichten ...

A. G. Riddle (Autor)

A.G. Riddle wuchs in North Carolina auf. Zehn Jahre lang beschäftigte er sich damit, diverse Internetfirmen zu gründen und zu leiten, bevor er sich aus dem Geschäft zurückzog. Seitdem widmet Riddle sich seiner wahren Leidenschaft: dem Schreiben. Seine Atlantis-Trilogie ist in Amerika schon jetzt ein Phänomen. Riddle lebt in Parkland, Florida.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Marcel Häußler
Originaltitel: Departure

Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-43851-4

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.05.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Von: Lena von Awkward Dangos  aus Essen Datum: 26.01.2017

awkward-dangos.blogspot.de/

Die Geschichte beginnt wie ein normaler Katastrophenroman mit einem Flugzeugabsturz. Die Überlebenden kämpfen zunächst gegen die Einflüsse der Natur, gegen Stürme, Krankheiten, Verletzungen und das baldige Zuneigegehen ihrer Essensvorräte. Hier war es interessant zu lesen, wie sich die unterschiedlichen Charaktere während und nach dem Absturz verhalten, welche Strategien zur Rettung der Passagiere und ihrer Überlebenssicherung in Betracht gezogen werden. Die Angst vor dem Tod, Ungewissheit und großes Misstrauen unter den Verbliebenen sind allgegenwärtig. Immer wieder kommen neue Erkenntnisse und Fragen zustande, gemeine Cliffhanger, die mich stets motiviert haben, noch ein weiteres Kapitel zu lesen. Und dann noch eins. Stets fragt man sich, was mit Flug 305 passiert ist und warum keine Hilfe eintrifft, ist dankbar für jedes Puzzleteil, das einem die Lösung etwas näherbringt, was Departure zu einem unheimlichen Pageturner macht. Ich musste das Buch so einige Male wirklich widerwillig zur Seite legen, weil ich eigentlich wissen wollte, wie es weitergeht. Erste Antworten, aber damit leider auch viele neue Fragen, bekommt man gegen Ende des ersten Teils, als Nick ein seltsames Glashaus mit einem Hologramm vom Stonehenge entdeckt.

Im zweiten Teil wird es nur umso spannender, denn hier fügt sich das Puzzle langsam Stück für Stück zusammen. Die Handlung verlagert sich von einem einsamen Wald irgendwo im Nirgendwo ins vollkommen verwahrloste und verlassene London der Zukunft. Immer wieder fragt man sich, was hier wohl passiert sein könnte, und kommt dem schrecklichen Geheimnis nur häppchenweise näher. Kurz vor Ende des zweiten Teils kommt es dann zu einem atemberaubenden Showdown, bei dem nicht ganz klar ist, wer nun gut ist und wer böse, oder ob man zwischen diesen beiden Seiten erst gar nicht mehr versuchen sollte zu differenzieren. Zum Schluss verlagert sich die Handlung noch einmal drastisch und schlägt einen eher ruhigeren Ton an, der aber nicht minder spannend ist. Was den Leser jedoch in diesem letzten Abschnitt erwartet, werde ich an dieser Stelle nicht verraten und muss jeder selbst herausfinden. ;)

Ein wirklich eindrucksvoller, erschreckender und atemlos spannender Sci-Fi-Thriller, der mir gezeigt hat, dass ich wirklich häufiger mal einen Abstecher in dieses Genre wagen sollte! Dies wird definitiv nicht mein letzter Roman von A.G. Riddle sein!

Bewertung: 4,5/5

Leider nicht mein Genre

Von: The Readers Datum: 14.12.2016

thereadersmn.blogspot.de

Oh wie lang nur habe ich dieses Buch nun schon mit mir herumgeschleppt?
Es war wirklich nicht mein Fall und um es ehrlich zu zugeben, ich habe es auch nicht zu Ende gelesen!
Aber ich will fair bleiben, denn wie ich denke, ist dieses Buch wirklich Geschmackssache!

Durch einen verheerenden Systemausfall bedingt, stürzt das Flugzeug vom Flug 305 plötzlich ab. Auf der Suche nach Hilfe stoßen die wenigen überlebenden Passagiere auf eine Nachricht, welche bei ihnen nicht nur die Frage nach aufwirft, wo sie sich befinden, sondern auch wann sie sich befinden. Schnell wird klar, dass sie durch Raum und Zeit gereist sind ihr aktuelles ‚Jetzt‘ in der fernen Zukunft spielt, und dass in dieser Zukunft die gesamte Menschheit dem Ende geweiht ist…

Der Plot der Geschichte hat mich sehr angesprochen, vor allem, weil ich mal etwas anderes als Fantasy lesen wollte. Da erschien mir diese actionreiche Science Fiction Roman als gute Abwechslung.

Ich habe aber gemerkt, dass weder das Genre für sich allein, noch der Schreibstil des Autors meinen Geschmack treffen.

Bereits auf den ersten paar Seiten hatte ich Schwierigkeiten damit zu Recht zu kommen und ließ leider auch auf den kommenden Seiten nicht nach.

Zudem war ich kein wirklicher Fan der beiden Hauptcharaktere Nick und Harper, aus deren Sichten abwechselnd geschrieben wird. Sie waren mir nicht real genug, ich konnte mich nicht mit ihnen identifizieren oder auf sonst einer Ebene mit ihnen anfreunden.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors