VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Duft von Honig und Lavendel Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

ca. € 10,00 [D] inkl. MwSt.
ca. € 10,30 [A] | ca. CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48586-4

DEMNÄCHST
Erscheint:  17.12.2018

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Viola Consalvi, eine junge Heilpraktikerin aus Rom, hat es sich zur Aufgabe gemacht, anderen zu helfen. Dank ihres Wissens um die Kraft der Kräuter findet sie für jeden die richtige Pflanze. Doch als ihr geliebter Mann plötzlich stirbt, bricht Violas Welt zusammen – und sie verliert ihr Gespür für die Kräuter. Viola weiß nur einen Ausweg: Sie muss nach Paris. Denn dort befindet sich ein Ort, an dem sich Viola stets geborgen fühlte: der kleine Kräuterladen ihrer alten Freundin Gisèle. Als Viola den Laden betritt und seine magische Atmosphäre spürt, weiß sie, dass sie ein neues Zuhause gefunden hat. Und dann ist da ja auch noch Romain, der nette Besitzer des Cafés um die Ecke …

Donatella Rizzati (Autorin)

Donatella Rizzati wurde 1973 in Rom geboren und hat Literatur- und Sprachwissenschaft studiert. Sie übersetzt Belletristik aus dem Englischen und dem Französichen. »Der Duft von Honig und Lavendel« ist ihr erster Roman.


Judith Schwaab (Übersetzerin)

Judith Schwaab, geb. 1960 in Grünstadt, studierte Italienischen Philologie. Sie ist Lektorin und Übersetzerin von u.a. Debra Dean, Fernanda Eberstadt, Anthony Doerr.

Aus dem Italienischen von Judith Schwaab
Originaltitel: La Piccola Erboristeria di Montmartre (ehem. Il Segreto dei Fiori di Montmartre)
Originalverlag: Mondadori

Taschenbuch, Broschur, ca. 496 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-48586-4

ca. € 10,00 [D] | ca. € 10,30 [A] | ca. CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

DEMNÄCHST
Erscheint:  17.12.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

[Rezension] Der Duft von Honig und Lavendel

Von: Ninespo Datum: 21.05.2018

www.ninespo.de

Du suchst noch nach einem absoluten Wohlfühl-Buch mit Kuschelfaktor? Dann ist Der Duft von Honig und Lavendel von Donatella Rizzati genau das Richtige für dich!

Ich entschuldige mich bereits vorab, denn dieses Buch ist die pure Liebe! Es hat einfach das Gesamtpaket: Plot, Figuren, Handlung, Wendungen… Ich bin einfach verliebt in Der Duft von Honig und Lavendel.

Donatella Rizzati verzaubert in Der Duft von Honig und Lavendel mit ihren Figuren

Lasst mich mit den Figuren starten. Donatella Rizzati hat es geschafft, mich mit ihren Figuren zu begeistern und zu verzaubern. Denn ihre Figuren sind so liebenswert, realistisch und haben doch ihre Ecken und Kanten, dass ich einfach gar nicht anders konnte als jede der Figuren zu mögen. Allen voran Protagonistin Viola, die ein ungeheures Identifikationspotential bietet und liebt, was sie tut. Und gerade diese Leidenschaft macht sie als Figur so greifbar und lebensecht, dass ich das Gefühl hatte, die Geschichte einer echten Person erzählt zu bekommen. Die anderen Figuren des Romans sind ebenso detailliert und liebevoll gestaltet, sodass ich an keiner Stelle das Gefühl hatte, platte oder eindimensionale Charaktere vor mir zu haben.

Der Plot des Romans gefiel mir beim Lesen ebenfalls sehr gut. Viola, ausgebildete Naturheilpraktikerin, zieht nach dem Tod ihres Ehemanns nach Paris, den Ort, an dem für sie alles begann. Ab diesem Punkt entspinnt sich eine Handlung, die wie aus dem Leben gegriffen scheint, das Auf und Ab emotionaler Bindungen widerspiegelt und sowohl romantische als auch überraschende Wendungen bereithält.

Donatella Rizzatis Schreibstil lässt Paris und Rom vor deinem inneren Auge wahrwerden

Das Setting von Der Duft von Honig und Lavendel ist sehr bildhaft und detailliert beschrieben. Ob nun Rom oder Paris, ich konnte die beschriebenen Plätze beim Lesen allzu deutlich vor meinem inneren Auge sehen. Kombiniert mit dem angenehmen Schreibstil der Autorin ist Der Duft von Honig und Lavendel das perfekte Buch, um einfach ein paar Stunden abzuschalten und in eine andere Welt abzutauchen. Besonders schön empfand ich den nahen Realitätsbezug und das hohe Identifikationspotential mit Viola, die sich selbst finden und ihren Platz in der Gesellschaft finden will. Probleme, die jeder von uns irgendwann durchmacht.

Ihr merkt es, ich bin unfassbar begeistert von Der Duft von Honig und Lavendel. Es hat genau die richtige Mischung aus tollen Figuren, wundervollem Setting, überraschenden Wendungen, schönem Plot und angenehmen Schreibstil. Ein Buch, das sich perfekt für regnerische Tage eignet, um zu träumen und abzutauchen. Ich danke dem Randomhouse Bloggerportal und dem Goldmann Verlag herzlich für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Der Duft von Honig und Lavendel.

Ein Neuanfang in Paris...

Von: Marinas Bücherwelt Datum: 10.04.2018

marinasbuecherwelt.blogspot.co.at/

Als Viola ihr Medizinstudium abbricht und Rom verlässt um in Paris Naturheilkunde studiert stößt sie ihre Eltern damit vor den Kopf. Doch sie geht ihren Weg und nach drei Jahren kehrt Viola nach Rom zurück und findet nicht nur Arbeit, sondern auch ihre große Liebe. Michel ist nicht nur die Liebe ihres Lebens, sondern auch ihr Lehrmeister und ihr bester Freund. Doch dann passiert das Unfassbare: Michel stirbt und Violas Welt bricht zusammen.

Für Viola gibt es nun in Rom keine Zukunft mehr und sie reist wieder nach Paris wo sie im kleinen Kräuterladen von Gisèle eine Anstellung findet. Langsam findet sie wieder zurück ins Leben und lernt auch Romain kennen, der im Café in der Nähe des Ladens arbeitet...

"Der Duft von Honig und Lavendel" ist der erste Roman von Donatella Rizzati, die in Rom geboren wurde und Sprachwissenschaften studiert hat. Für mich war es der erste Roman, der ursprünglich in Italienisch verfasst wurde und nun übersetzt wurde. Mich haben vor allem das Cover und der Klappentext neugierig gemacht. Am Beginn habe ich einige Seiten gebraucht, bis ich wirklich in die Geschichte eingetaucht bin, doch dann wurde aus dem Buch eine schöne Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Die Autorin beginnt einfach mit der Geschichte und erst im Laufe des Buches werden immer Details aus Violas Leben bekannt.

Das Buch wird in der Ich-Form aus Sicht der Heldin Viola erzählt und ich fand es auch sehr schön, dass es immer wieder am Ende der Kapitel Rezepte und Kräuterkunde gab, die gut zur Geschichte gepasst haben. Viola ist eine sympathische Heldin, die nach einer Tragödie einen Neuanfang wagen muss und mit einer neuen Liebe konfrontiert wird, die ihre Gefühle ganz schön durcheinanderbringt. Die Autorin hat einen sehr schönen und bildhaften Stil und beschreibt alles sehr malerisch und erweckte das Gefühl direkt in Paris zu sein.

Voransicht