VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Dunkle Turm – Schwarz Roman

Der Dunkle Turm (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-50402-8

Erschienen: 10.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Vorlage zum großen Kino-Event!

Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.

Stephen Kings DER DUNKLE TURM gehört zu den ambitioniertesten und umfangreichsten Werken eines der berühmtesten Autoren der Welt. Jetzt kommt diese Geschichte auch endlich auf die große Leinwand, in den Hauptrollen Idris Elba und Matthew McConaughey.

Zum Werkverzeichnis der im Heyne Verlag von Stephen King erschienenen Titel

Weitere Infos zu Stephen King und seinen Büchern

WERKVERZEICHNIS DER IM HEYNE VERLAG ERSCHIENENEN TITEL

Bill-Hodges-Serie

Mr. Mercedes/Ex-Detective Bill Hodges

Übersicht zu den Romanen von Stephen King

Der Dunkle Turm

Kurzromane und Erzählungen

Story Selection

Der dunkle Turm – Graphic Novel

  • 1. Der Dunkle Turm (The Gunslinger Born)
  • 2. Der lange Heimweg (The Long Road Home)
  • 3. Verrat (Treachery)
  • 4. Der Untergang Gileads (The Fall of Gilead)
  • 5. Die Schlacht am Jericho Hill (Battle of Jericho Hill)

Sekundärliteratur zu "Der dunkle Turm"

Unter dem Pseudonym Richard Bachman sind erschienen:

Gemeinsam mit Peter Straub:

Sachbücher

E-Book exklusiv

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Stephen King (Autor)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.

www.stephenking.com

Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber
Originaltitel: The Dark Tower: The Gunslinger
Originalverlag: Scribner/Heyne

Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-50402-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 10.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ambivalent

Von: Influenza Bookosa Datum: 19.10.2017

influenza-bookosa.de/der-dunkle-turm-schwarz-stephen-king/

Ich gebe es zu: Ich war eine King-Jungfrau! Bis auf sein fantastisches Werk On Writing, das mich restlos begeistert hat, bin ich zuvor noch nie in den Genuss eines echten Kings gekommen. Warum? Ich weiß es selbst nicht genau. Nicht das richtige Genre, irgendwie nicht meine Welt. Dann sah ich den Trailer zur Verfilmung von Der dunkle Turm und wusste, das wird er! Mein erster echter King.

Und wie wars? Ich würde sagen ambivalent. Vom Hörensagen weiß ich, dass Stephen King sich in seinem Stil zu schreiben und die Art wie er erzählt öfter verändert. In diesem Fall beschreibt er sehr akribisch, was es dem Leser nicht gerade erleichtert die ohnehin hoch komplexe Welt zu begreifen und ein Gefühl dafür zu bekommen. Oft hatte ich das Gefühl auf der Stelle zu treten und empfand den Verlauf der Ereignisse als sehr mühsam. Die Ideen sind aber unanfechtbar genial. Immer wieder fragte ich mich: „Wie kommt man auf so etwas?“

Man merkt dem Buch an, dass es der erste von vielen weiteren Teilen ist, auf die ich gespannt bin. Ob ich nun auch zu den zahlreichen King-Fans zähle vermag ich noch nicht so recht einzuordnen. Fest steht, dieses Buch wird nicht mein letztes vom dem Kultautor gewesen sein.

Rezension zu "Der dunkle Turm [1] - Schwarz" [Hexe Anja]

Von: Bücherhexen Datum: 04.10.2017

https://buecherhexenwelt.blogspot.de

Ich habe mich an "Der dunkle Turm" von Stephen King gewagt, weil mein Freund diese Buch-Reihe unglaublich liebt und ich mal was anderes ausprobieren wollte. Aus diesem Grund habe ich das Buch bei Randomhouse angefragt und es auch als Rezensionsexemplar erhalten. An dieser Stelle ein riesiges DANKE! Und ich muss sagen: Ich habe es nicht bereut :D

Cover:
An dieser Stelle muss ich sagen, mir gefällt das Cover des "normalen" Romans mehr. Ich habe von Randomhouse das Buch mit dem Cover zum Film (der erst vor wenigen Wochen in den Kinos startete) erhalten, was dem Inhalt des Buches zwar nicht schadet, doch ich werde mir definitiv noch das Original Buch holen, weil mir dieses Cover definitiv besser gefällt.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist anders. So ganz anders, als ich es von irgendwelchen anderen Autoren kenne. Aber das macht das Buch auch wirklich interessant. Stephen King ist nicht umsonst einer der erfolgreichsten Autoren und auch wenn ich mich erst an den Stil dieses Mannes gewöhnen musste, war es definitiv lesenswert. Es ist schwer zu beschreiben, aber der Stil hat doch etwas, das einen weiter lesen lässt.

Charaktere:
Was kann man viel zu den Charakteren sagen? Da hätten wir einmal Roland - den letzten Revolvermann - der auf seine weise interessant ist. Er hat eine schwere Zeit hinter sich und eine unglaubliche Vergangenheit. Und es war wirklich interessant, viel davon zu erfahren - auch wenn ich glaube, dass da noch viel mehr kommen wird.
Dann ist da "der schwarze Mann", von dem man am Anfang kaum was erfährt und der einen irgendwie verwirrt. Man weiß nicht, was er vorhat, wo er ist, OB er überhaupt vor Roland ist und was er überhaupt vor hat. Und am Ende ist man irgendwie NOCH verwirrter ��
Dann ist da Jake ... ich mag Jake. Ich mochte Jake vom ersten Moment an. Seine Geschichte finde ich - neben Rolands - am traurigsten und ich hab mehrmals Tränen zurück halten müssen. Er ist ein Junge, der es nicht leicht hatte und doch weiter lebte.
Auch die anderen Charaktere die genannt wurden - von den Leuten aus dem Dorf, bis hin zu den Menschen aus Rolands Vergangenheit - waren sie interessant und man hat sich in die jeweiligen Szenen hinein saugen lassen.

Inhalt:
Der Inhalt war mal was anderes.
Allgemein war die Geschichte eine ganz andere Weise, die ich sonst gewohnt bin. Sie hat noch ein wenig mehr Tiefe und ist der Beginn einer Reise, die ich unbedingt weiter verfolgen muss. Soviel ist schon mal sicher.
Mir gefielen vor allem die Flashbacks in Rolands Kindheit - man hat dadurch den Revolvermann verstehen können und Mitleid bekommen, man hat ihn lieb gewonnen und irgendwie verstanden wieso er tat, was er getan hat. (David war mein kleiner Favorit, in der letzten Vergangenheits-Szene ��). Das Ende jedoch hat mich überrascht ... und ein bisschen schockiert. Ich hatte ja was anderes gehofft ... Es tat schon, irgendwie weh ��

Fazit:
Aber alles in allem fand ich den ersten Band super. Er war spannend, hat viel von der Vergangenheit erzählt,man hat viel erfahren und durfte die Reise zum "dunklen Turm" mit beginnen. Daher nehme ich 5 Fledermäuse und suche mir den zweiten Band, um die Reise fortzusetzen ��

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors