Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Fortsetzung des Überraschungserfolgs!

Abwarten und Eiscreme essen. So oder so ähnlich könnte man Göran Borgs Lebensmotto zusammenfassen. Der Mittfünfziger aus Malmö ist nach seinem Jahr in Indien wieder im schwedischen Alltag angekommen – und mitten in einer Identitätskrise. Einziger Lichtblick: die bevorstehende Hochzeit seines besten Freundes aus Delhi, Yogi. Doch die wird immer wieder verschoben – aufgrund »horoskopieller« Umstände. Trotzdem reist Göran spontan nach Delhi und findet schnell heraus: Die Hochzeit mit der schönen Lakshmi wurde aus ganz anderen Gründen verschoben …


Aus dem Norwegischen von Ursel Allenstein
Originaltitel: Dimma över Darjeeling
Originalverlag: Norstedts
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-71584-8
Erschienen am  11. Dezember 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Göran-Borg-Romane

Leserstimmen

Neues von Mikael Bergstrand über den fünfzigjährigen Göran Borg

Von: Timo's Blog

11.09.2018

Der Fünfzigjährige lebt in Malmö. Nach seiner Rückkehr von einem einjährigen Aufenthalt in Indien gelingt es Göran Borg nicht, sich in seinem bisherigen Leben zurecht zu finden. So reist er wieder nach Indien, wo er seinen Freund Yogi trifft. Dessen Hochzeit wird aus besonderen Gründen verschoben. Da schmieden die beiden Freunde einen Plan, um die Hochzeit von Yogi und Lakshmi doch noch zu ermöglichen. Doch wie so oft kommt es erstens anders … Mikael Bergstrand Der Autor wurde 1960 in Malmö, der Hauptstadt der schwedischen Grafschaft von Scania, geboren. Er arbeitete als Schriftsteller und Journalist, unter anderem für die Tageszeitung „Sydsvenskan“. 2007 zog er mit seiner Familie nach Neu-Delhi, um dort als Korrespondent zu arbeiten. Hier entwickelte er Ideen für seine Romane über den antriebslosen Göran Borg. Gleich das erste Buch wurde in Schweden zum Bestseller und ist in andere Sprachen übersetzt worden. Nun hat Mikael Bergstrand den zweiten Roman über Göran Borg geschrieben. Diesmal ist er der, „der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half“. Einige Gemeinsamkeiten zwischen Mikael Bergstrand und Göran Borg Aus der Rezension werden Gemeinsamkeiten zwischen Autor und Figur deutlich: Mikael Bergstrand und Göran Borg sind ungefähr gleich alt, stammen aus der selben Stadt und kennen Indien. Bezüglich ihres Temperaments und ihrer Tatkraft dürften die beiden dagegen weit voneinander entfernt sein. Denn den dritten Roman über Göran Borg hat Mikael Bergstrand bereits geschrieben. Ironischer Stil Mikael Bergstrand beherrscht den witzigen, ironischen Stil. Die Leser dürften während der Lektüre mal leise in sich hinein und mal laut aus sich heraus lachen. Die Figuren sind bewusst überspitzt dargestellt. Hierauf deutet bereits der Titel hin. Der Fünfzigjährige entwickelt sich Gleichwohl sind die Figuren keineswegs starr. Bemerkenswert ist es zu erleben, wie Göran Borg den Hintern dann doch hoch bekommt und erneut nach Indien reist. Hier lernt der Leser einen neuen Fünfzigjährigen kennen. Und so dürfen die Leser im weiteren Handlungsverlauf mit überraschenden Entwicklungen rechnen, die in dieser Rezension noch nicht verraten werden. Meine Meinung Ein rundrum gelungenes Buch mit einem angemessenem Unterhaltungswert. Gute Lektüre für einen entspannten Urlaub. Definitiv eine Leseempfehlung wert, auch wenn der Roman eher der leichteren Literatur zu zuordnen ist. Das Hightlight des Werkes ist, mit Sicherheit, die gut und situativ eingesetzte Ironie und der punktierte Einsatz des beim Leser hervorgerufenen Schmunzelns.

Lesen Sie weiter

Freundschaft

Von: Manuela G.

08.06.2018

Über den Autor: Mikael Bergstrand arbeitete als Journalist im Malmö, bevor es ihn 2007 nach Indien verschlug. Vier Jahre lang lebte er mit seiner Familie in Neu-Dehli, wo er als Korrespondent und Autor arbeitete. Nach seiner Rückkehr veröffentlichte er den ersten Roman über den liebenswürdigen, phlegmatischen Mittfünfziger Göran Borg. Das Buch wurde in Schweden zu einem großen Erfolg, stand lange auf Platz 1 der Bestsellerliste und wurde in 10 Sprachen übersetzt. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Abwarten und Eiscreme essen. So oder so ähnlich könnte man Göran Borgs Lebensmotto zusammenfassen. Der Mittfünfziger aus Malmö ist nach seinem Jahr in Indien wieder im schwedischen Alltag angekommen - und mitten in einer Identitätskrise. Einziger Lichtblick: die bevorstehende Hochzeit seines besten Freundes aus Delhi, Yogi. Doch die wird immer wieder verschoben - aufgrund "horoskopieller" Umstände. Trotzdem reist Göran spontan nach Delhi und findet schnell heraus: Die Hochzeit mit der schönen Lakshmi wurde aus ganz anderen Gründen verschoben... Meine Meinung: Göran tut sich wieder mitten Alltag schwer. Er freut sich schon auf die Hochzeit seines besten Freundes in Indien. Gebeutelt von einer Identitätskrise reist er wieder nach Indien. Sehr überstürzt, da er vor hier vor einem kleinen Problem steht, dem er sich nicht stellen will. Auch sein Freund Yogi hat so das ein oder andere Problem. Göran will ihm helfen. Die Charaktere sind großartig. Jeder ist auf seine eigene Art total verschroben, aber wenn sie dann aufeinander treffen, geht es richtig los. Mit viel Charm und Witz, aber auch sehr viel Ernsthaftigkeit lässt der Autor seine Charaktere auf den Leser los. Mein heimlicher Liebling ist Yogis Mutter. Sie führt ein strenges Regiment und der Überraschungsgast hat es nicht leicht, ihr zu gefallen. Aber Yogi kennt seine Mutter und weiß, wie er sie für Göran einnehmen kann. Seine Geduld und innere Ruhe haben mir besonders gefallen. Ihn kann so leicht nichts aus der Fassung bringen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Cover: Der Titel und das Cover sind so außergewöhnlich, dass man sofort total neugierig auf das Buch wird. Fazit: Eine sehr kurzweilige Geschichte über eine Freundschaft und außergewöhnlichen Menschen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mikael Bergstrand arbeitete als Journalist in Malmö, bevor es ihn 2007 nach Indien verschlug. Vier Jahre lang lebte er mit seiner Familie in Neu-Delhi, wo er als Korrespondent und Autor arbeitete. Nach seiner Rückkehr veröffentlichte er den ersten Roman über den liebenswürdigen, phlegmatischen Mittfünfziger Göran Borg. Das Buch wurde in Schweden zu einem großen Erfolg, stand lange auf Platz 1 der Bestsellerliste und wurde in 10 Sprachen übersetzt.

Zur AUTORENSEITE