Der Mai Tai trinkende Mönch und die Lehre der Authentizität

Taschenbuch
9,00 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Spielerisch zur eigenen Essenz finden.

Als Kenso, der Mönch, die Bekanntschaft des freundlichen Herrn macht, hat er gerade alles hinter sich gelassen: das weltberühmte Bergkloster, den hohen Rang, seine Schüler, die Novizen und Mönche, die er unterwies in der Lehre der Authentizität. Ein fremdes Gefühl hatte ihn von dort fortgetrieben und nun war er hier, in der Stadt, in einer Bar. Kenso entschließt sich, zunächst einmal zu bleiben und sich den Fragen der Menschen zu widmen, die ihm der freundliche Herr vorstellt. So entspinnen sich wunderbar weise Dialoge über die wahre Liebe, das Geschenk der Vergänglichkeit oder ein wahrhaft authentisches Leben.

»Der Clou des Buches, das gar nicht wie ein Ratgeber daherkommt: Es erzählt eine Art Märchen, das man an zwei Abenden durchhat.«

Donna (01. Januar 2018)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Flexobroschur, 160 Seiten, 10,5 x 14,8 cm
mit ca. 20 farbigen Abbildungen
ISBN: 978-3-442-22223-0
Erschienen am  20. November 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Stefan Weiss, geb. 1970, arbeitet nach vielen erfolgreichen Berufsstationen, u. a. als selbstständiger Unternehmer, heute als Kameramann und Coach. Seine Methode fußt auf Erkenntnissen des Zen-Buddhismus und begreift Authentizität als Schlüssel zum Erfolg: In Seminaren und Vorträgen vermittelt er diese an Menschen und Unternehmen weiter. Der Autor lebt mit seiner Familie in München.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Ein Genuss für die Seele und viele Anregungen...«

»ein schönes Geschenk für Menschen, die über das Leben und seine Möglichkeiten nachdenken möchten«

http://cordula-ruse.de/2017/12/18/der-mai-tai-trinkende-moench-und-die-lehre-der-authentizitaet-stefan-weiss/ (18. Dezember 2017)

»Ein kleines Buch mit großem Inhalt«

nur-positive-nachrichten.de (11. März 2018)