VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Marsianer Rettet Mark Watney
Roman

Kundenrezensionen (125)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31691-1

Erschienen: 14.09.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Gestrandet auf dem Mars

Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf …

  • „Der Marsianer ist das fesselndste Buch, das ich seit Langem gelesen habe. Daneben wirkt Apollo 13 wie ein Kindermärchen.“

  • „Dieses Buch wird Ihnen den Atem rauben. Der Marsianer ist ein phänomenaler Roman!“

  • „Ich konnte Andy Weirs Der Marsianer einfach nicht aus der Hand legen: einfallsreich, packend und erschreckend realistisch!“

  • „Einer der faszinierendsten Science-Fiction-Romane, die je geschrieben wurden. Einfach genial!“

Weitere Infos zu »Der Marsianer«

„Der Marsianer ist das fesselndste Buch, das ich seit Langem gelesen habe. Daneben wirkt Apollo 13 wie ein Kindermärchen.“

Douglas Preston

„Dieses Buch wird Ihnen den Atem rauben. Der Marsianer ist ein phänomenaler Roman!“

Hugh Howey

„Ich konnte Andy Weirs Der Marsianer einfach nicht aus der Hand legen: einfallsreich, packend und erschreckend realistisch!“

Chris Hadfield, Astronaut

„Einer der faszinierendsten Science-Fiction-Romane, die je geschrieben wurden. Einfach genial!“

Wall Street Journal

Andy Weir (Autor)

Bereits im zarten Alter von fünfzehn war Andy Weir als Programmierer für diverse Computerfirmen tätig und arbeitet inzwischen als Softwareentwickler. In seiner Freizeit interessiert er sich für Physik, Mechanik und die Geschichte der bemannten Raumfahrt – und natürlich für das Schreiben. Mit seinem Debütroman Der Marsianer wird er als die Science-Fiction-Entdeckung des Jahres gefeiert.

Weitere Videos bei YouTube

Trailer zu "Der Marsianer" von Andy Weir

Aus dem Amerikanischen von Jürgen Langowski
Originaltitel: The Martian
Originalverlag: Del Rey

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-31691-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 14.09.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Der Marsianer

Von: meli_1809 Datum: 23.09.2016

https://www.wattpad.com/story/57206307-buch-rezensionen

Titel: Der Marsianer
Autor: Andy Weir
Seitenanzahl: 512
Sprache: Deutsch (aber auch auf Englisch zu kaufen=
Preis: Ebook 8,99€, Taschenbuch 9,99€, Paperback 14,99€, Hörbuch 9,95€
Verlag: Heyne
Klappentext:
Gestrandet auf dem Mars.
Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden: Als einer der ersten Menschen in der Geschichte der Raumfahrt betritt er den Mars. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Es ist der Beginn eines spektakulären Überlebenskampfes ...
Meine Meinung:
Auf den ersten Blick ist dieses Buch kein Buch das ich normalerweise lesen würde, jedoch habe ich es trotz meiner Bedenken gelesen und es hat mich beinahe von meinem Bett gehauen (ja ich lese auf meinem Bett wo lest ihr denn?).
Es ist ein Science Fiction Roman und wie ich denke hat das Buch keine einzige Überschneidung mit einem anderem Genre.
Das Buch ist ein Gemisch aus Spannung und Drama. Es ist ein gelungenes Buch das auf einer einzigartigen Storyline ruht.
Dieses Buch kriegt von mir jedoch nicht alle Herzen, da der Anfang und auch manch andere Stellen eher schleppend waren und nicht leicht zu lesen waren.
Doch trotz allem empfehle ich dieses Buch jedem Fan von dem Film und natürlich ScFi Fans!
Bewertung:<3<3<3<3 (4 von 5 Herzen)
Sonstiges: Der Film zu dem Buch ist atemberaubend und somit ein MUSS für alle Fans des Buches.

Lieblingsbuch aus dem Jahr 2015

Von: Kaddy Datum: 19.06.2016

www.kaddy-kd.de

Das Thema des Romans kann man ganz einfach in nur wenigen Worten zusammenfassen. Und zwar handelt es davon wie ein Astronaut (Mark Watney) versucht auf dem Mars zu überleben, nachdem seine Crew ohne ihn abgereist ist und stirbt dabei fast. Das klingt nach einem super guten Film aber ist das Buch genau so spannend wie man sich den Film vorstellen würde? Ja, das ist es.

Am Anfang vom Buch „Der Marsianer“ war für mich sehr zäh und mühsam zu lesen. Ehrlich gesagt habe ich mich eher berieseln lassen als das ich das Buch genossen habe. Eine Menge Fakten und Informationen rund um den Mars und einer Raumfahrt kamen da auf einen zu. Diese benötigt allerdings um sich ein kleines Grundwissen anzueignen, damit man nachvollziehen kann weshalb manche Handlungen passieren. Da ich mich nicht mit so Fakten, wie z.B. über die Raumfahrt, auskenne kann ich nicht beurteilen ob der Autor (Andy Weir) das meiste frei erfunden hat oder tatsächlich so ist wie er es geschrieben hat. Der Schreibstiel ist sehr direkt und die Geschichte verliert sich nicht in unnötigen Dramen. Nachdem man die Flut an Informationen verdaut und überstanden hat liest sich das Buch super gut und vor allem will man ziemlich schnell immer mehr wissen. Teilweise kam es mir sogar vor als könnte die Geschichte wirklich war sein und irgendwo da draussen kämpft ein Astronaut ums Überleben.

Mir hat aber auch sehr gut gefallen wie er die einzelnen Charaktere im Roman gestaltet hat. Vor allem Mark Watney ist mir immer mehr ans Herz gewachsen. Klare Sympathie Punkte für Watney gab es für die Art und Weise wie er seine Nachrichten verfasst hat. Aber auch kleine Dinge wie z.B. seine erfundene Einheit „Piraten Ninja“ haben ihn immer liebenswerter gemacht. Daher ist auch meine absolute Lieblingsstelle im Buch die, wo alles ausweglos erscheint aber Watney der Crew trotzdem eine alberne Idee mitteilt. Diese Situation zeigt, dass egal wie schlecht die Lage für Watney aussieht er nicht aufgibt und sich in eine Ecke verkrümelt sondern kämpft und seinen Humor nicht verliert.

Schnell habe ich als Leser angefangen zu hoffen, dass Mark Watney das unmögliche schafft. Überleben. Während dem Lesen hat man sich immer die Frage „Schafft er es oder schafft er es nicht?“ gestellt und die Spannung war für mich, gegen Ende, auch teilweise nicht mehr auszuhalten.


Fazit
Trotz meinen anfänglichen Bedenken finde ich, dass „Der Marsianer“ ein gelungenes Buch ist. Mit dem Protagonisten Mark Watney habe ich gelacht, gebangt und geweint. Ja, die ein oder andere kleine Freudenträne ist mir beim Lesen gekommen.

Das Buch ist richtig spannend und fesselnd. Den Leuten, die sich schon den Film angesehen und gefallen daran gefunden haben empfehle ich das Buch zu lesen. Sehr viele der Zusammenhänge und wichtige Momente kamen nicht im Film, sodass es sich echt lohnt das Buch in die Hand zu nehmen.

Voransicht