VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Der Rätselmacher Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-37922-4

Erschienen: 16.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein brutaler Killer. Ein mörderisches Rätsel …

Die forensische Psychiaterin Claire Waters arbeitet im Manhattan State University Hospital. Eines Morgens beobachtet sie, wie ihre Patientin Rosa von einem Unbekannten in ein Auto gezwungen wird. Die zuständigen Polizeibeamten glauben ihr nicht, wohl aber Nick Lawler vom NYPD. Doch als er das Opfer findet, können nur noch ihre Knochen geborgen werden – die einen Hinweis zu einem Kreuzworträtsel geben. Es ist das Markenzeichen eines brutalen Serienkillers, den bereits Nicks Vater gejagt hat. Nick weiß, dass der Mörder wieder zuschlagen wird – und dass Claire seinem Beuteschema entspricht …

Neal Baer (Autor)

Neal Baer studierte Politikwissenschaft, verbrachte ein Jahr als Stipendiat im Fach Regie am American Film Institute und promovierte 1996 an der Harvard Medical School. Der gebürtige New Yorker Jonathan Greene studierte Politikwissenschaft und arbeitete als Fernsehjournalist und Drehbuchautor. Die beiden Autoren lernten sich am Set der erfolgreichen US-Krimiserie »Law and Order: Special Victims Unit« kennen, für die sie elf Jahre lang als Produktionsleiter arbeiteten und die unter ihrer Führung vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit mehreren Emmys und einem Golden Globe. Neal Baer und Jonathan Greene leben mit ihren Familien in Los Angeles.


Jonathan Greene (Autor)

Jonathan Greene, geboren in New York, studierte Politikwissenschaften und Telekommunikationswissenschaften an der Syracuse University. 2002 gewann er den duPont Columbia Award für herausragenden Fernsehjournalismus, danach arbeitete er elf Jahre lang als Drehbuchautor und stellvertretender Produktionsleiter für die vielfach ausgezeichnete TV-Krimiserie »Law & Order: Special Victims Unit«. Jonathan Greene lebt mit seiner Familie in Los Angeles.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Fred Kinzel
Originaltitel: Kill Again (Kill Switch 02)
Originalverlag: Kensington Books, New York 2015

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-37922-4

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 16.03.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leichte Startschwierigkeiten, dann konnte ich es aber nicht mehr aus der Hand legen...

Von: Stephienchen Datum: 23.10.2015

www.stephienchen.de

Als erstes habe ich einen Tipp für euch: Lest nicht den Klappentext – er nimmt viel zu viel vorweg!!! Nicht nur deshalb muss ich sagen, dass ich mir anfangs ein wenig schwer damit getan habe, in die Handlung hineinzufinden. Es war mir nicht ganz klar, um was es jetzt eigentlich geht – was ja auch spannend sein kann, hier hat es mich aber verwirrt. Doch dann wurde ich immer mehr gefesselt von der Handlung und den tollen Protagonisten. Unglaublich wie mutig die Beiden sind und was sie alles riskieren, um den Fall aufzuklären. Die letzten 150 habe ich dann an einem Stück verschlungen und konnte das Buch erst zur Seite legen, als ich das Ende kannte, obwohl es wirklich schon spät und ich sehr müde war. Wer Lust auf einen spannenden Thriller hat, der ist hier wirklich genau richtig, man muss nur ein wenig durchhalten.

Tote und Kreuzworträtsel - Der Rätselmacher

Von: Nothing But N9erz Datum: 06.05.2015

nothingbutn9erz.blogspot.co.at/

Claire Waters ist Psychiaterin und muss nach ihrer Sitzung mit einer Patientin schreckliches beobachten. Denn ihre Patentin Rosa wird von einem Unbekannten in ein Auto gezerrt - in Handschellen. Doch Claire weiß, dass Rosa sicher nicht wieder gegen das Gesetz verstoßen hat - denn sie saß schon im Gefängnis und ist nur auf Bewährung draußen.

Eine Hetzjagd beginnt, um jemanden, der Claire Waters ihre Beobachtungen glaubt. Nur ihr alter Verbündeter Nick Layler vom NYPD hört ihr wirklich zu und glaubt ihr. Doch als die Suche nach Rosa wirklich eingeleitet wird ist es bereits zu spät - nur mehr Knochen sind von ihr übrig. Es beginnt ein Spiel mit unbekanntem Ausgangen, denn der Täter hat Hinweise dagelassen.
-----
Alleine bei dem Titel "Der Rätselmacher" und dem QR Code auf dem Cover hatte ich mich wirklich auf ein Katz und Maus Spiel zwischen Täter und Ermittlern gefreut. Jede Menge Rätsel, Hinweise und Irreführungen. Doch leider bleiben die doch relativ stark aus.

Die Rätsel beschränken sich (Achtung kleiner Spoiler) einzig auf Anagramme, die der Täter bei seinen Opfern hinterlässt, sehr viel mehr steckt nicht dahinter. Sie stehen auch nicht wirklich im Fokus sondern sind ein netter Beigeschmack bei den Ermittlungen. Da hätte ich gerade bei dem Titel doch wesentlich mehr erwartet.

Der Thriller an sich ist ganz in Ordnung. Gerade die Passagen aus der Sicht des Täter bringen wirklich interessante Aspekte hinein. Denn hier merkt man wie verrückt derjenige ist und kann ein wenig in seine Hirndwindungen schaun. Sowas macht Laune in einem Thriller und kommt auch nicht alle Tage vor. Allerdings ist der Rest der Geschichte eher recht flach und nicht sonderlich innovativ. Es gibt Ermittlungen die in die flaschen Stränge schlagen, falsche Verdächtige und kleine Hinweise. Von der Geschichte her in Ordnung allerdings nicht überragend.

Die Hauptcharaktere sind auch eher Mittelmaß. Eine Psychologin, die einwenig zu sehr an ihren Patienten hängt (sonst würde sie sich kaum so sehr an einer Patientin versteifen und dafür alles andere stehen und liegen lassen) und ein Ermittler, der eigentlich bereits am Abstellgleis steht und liebend gerne wieder wirklich mitmischen will. Nicht wirklich etwas Neues und auch nicht ganz so packend rübergebracht aber in Ordnung für die Unterhaltung zwischendurch.

Wirklich gestört hat mich, dass der Titel und das Cover eben doch etwas anderes versprechen, als geliefert wird. Ich wollte viel mehr Rätsel, viel mehr Irreführungen und im Grunde keine Nachahmungen. Das Cover ist wohl selbst das größte Rätsel - weil man diese Gestaltung eigentlich nicht versteht.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren