VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Tag, an dem Cooper starb

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-31206-3

NEU
Erschienen:  09.07.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Düster, abgründig, verführerisch

Als Coopers Leiche am Fuß der Klippen gefunden wird, lautet die offizielle Version: Selbstmord. Doch Libby, Coopers Freundin, kann das nicht glauben – Cooper und sie waren doch glücklich, es war die ganz große Liebe. Warum sollte er sich das Leben nehmen? Auf der Suche nach Antworten stößt Libby auf ein Netz von Lügen und Täuschung. Während die Grenzen zwischen Freund und Feind verschwimmen, beginnt Libby zu ahnen, dass hinter Coopers Tod ein abgründiges Geheimnis steckt ...

»Eine Story, die Fragen aufwirft und mich als Leser packen konnte. Alles in allem ein kurzweiliger und doch fesselnder Young Adult Roman.«

mrspaperlove (05.07.2018)

Rebecca James (Autorin)

Rebecca James, 1970 in Sydney, Australien, geboren, arbeitete als Kellnerin und als Englischlehrerin in Indonesien und Japan, bevor sie Kinder bekam. Ihr erster Roman, Die Wahrheit über Alice, war eine verlegerische Sensation und wurde in 52 Sprachen übersetzt - weitere Romane folgten. Rebecca James lebt mit ihrem Mann und ihren vier Söhnen in Canberra.

»Eine Story, die Fragen aufwirft und mich als Leser packen konnte. Alles in allem ein kurzweiliger und doch fesselnder Young Adult Roman.«

mrspaperlove (05.07.2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Edith Beleites
Originaltitel: Cooper Bartholomew is Dead
Originalverlag: Faber & Faber

Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-570-31206-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  09.07.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ehrlich, spannend und überraschend

Von: gяєу Datum: 09.07.2018

https://mohini-and-greys-bookdreams.de

Zum Buch:
Die Autorin unterteilt die Geschichte in Jetzt und Damals- Szenen, was das Gesamtbild logischer erscheinen lässt. Dabei kommen verschiedene Sichtweisen vor, die mir ein besseres Bild über die Hintergründe gegeben hat. Es lies

sich leicht und flüssig lesen und die Kapitellängen war sehr angenehm.

Protagonisten:
Cooper passt nicht ganz in die Welt in der sein bester Freund Sebastian lebt. Er wirkt auf mich bodenständiger und genügsamer als seine Freunde. Die Bindung zu seiner Familie ist sehr stark und das fand ich sehr klasse.
Libby ist da ähnlich, ein ganz normales Mädchen von nebenan, die intelligent ist, für ihre Zukunft etwas tut und versucht gegen Vorurteile anzukämpfen, die ihr begegnen.
Dann gibt es da noch das typische übergestylte beliebte Mädchen, das fies ist zu allen, von denen sie sich bedroht fühlt und den missverstandenen besten Freund, das sich in diverse Dinge flüchtet, nur um der Realität nicht ins Auge blicken zu müssen. Ein paar Klischees konnten somit also auch abgedeckt werden. Doch es wirkte passend in der Atmosphäre des Buchs und wurde nicht zu ausschweifend behandelt.

Meine Meinung:
Die Geschichte zeigt deutlich, wie das mit Cooper geschehene sich auf das Leben aller auswirkt, die ihn kannten. Ich fand zwar das sich die Charaktere nicht weltbewegend entwickelten, während dem fortschreiten der Geschichte, aber sie wachsen an dem was passiert ist. Es hätte ehrlich gesagt etwas spannender sein können. Alles was man erfahren hat, haben einen nicht überrascht, auch wenn man es nicht ganz voraussagen konnte, wie die Zusammenhänge nun sind. Ich hatte das bei nur das Gefühl: „Ok, so war das also.“ Wirklich Emotionen haben die Erkenntnisse nicht heraufbeschwören können. Ansonsten hat mir das Buch aber gut gefallen und ich fand den verlauf der Geschichte und den Aufbau gut gelungen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (eBook)

Spannend und fesselnd

Von: Bücherliebe99 Datum: 07.07.2018

https://buecherliebe99.wordpress.com/

Libby ist ganz erstaunt, als sich Cooper Bartholomew persönlich kennen lernt und er ganz und gar nicht so ist wie die Leute über ihn reden. Statt oberflächlich und eingebildet zu sein, ist er zuvorkommend, liebenswürdig und ein absoluter Traumfang. Als sich zwischen Libby und Cooper eine Beziehung entwickelt, ist sich Libby sicher, dass sie Cooper voll und ganz vertrauen kann und mit ihm glücklich werden wird. Doch dann erreicht Libby die Nachricht, dass Cooper sich von einer Klippe gestürzt hat und nun tot ist. Sie kann nicht glauben, dass ihr Freund sich ungebracht haben soll, vor allem da die beiden so glücklich waren und Cooper keinen Grund dazu hatte. Deshalb beginnt Libby Nachforschungen anzustellen und was sie herausfindet, ändert alles...

Die Liebesgeschichte um Libby und Cooper ist herzzerreißend tragisch und auch irgendwie wunderschön. Die beiden sind mir sehr nahe gegangen und waren mir auch sehr sympathisch. Die Auflösung der Geschichte war etwas offensichtlich und meine Vermutungen, die ich seit Beginn des Buches hatte, wurden dabei nur bestätigt.

Neben Libby und Cooper wird die Geschichte auch noch aus der Sicht von Sebastian und Claire beschrieben, zwei Freunden von Cooper. Dadurch wurde die Geschichte sehr schnell und spannend beschrieben. Was das Buch auch noch sehr spannend gemacht hat, waren die kurzen und knackigen Kapitel, die sehr viel Schwung in die Geschichte gebracht haben und mich als Leser auch sehr neugierig gemacht haben. Dadurch bin ich auch relativ schnell durch das Buch gekommen und konnte es auch kaum aus der Hand legen.

Obwohl das Buch so geendet hat, wie ich es schon lange vermutet hatte, hat es mir doch ausgesprochen gut gefallen. Wer nicht nach dem unlösbarsten Rätsel sucht, sondern nach sympathischen Charakteren und einer mitreißenden Geschichte, ist mit "Der Tag, an dem Cooper starb" von Rebecca James überaus gut bedient.

Meine Bewertung: 4/5

Voransicht