Der Tod kommt nach Mitternacht

Kriminalroman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Tod kam in der Nacht, und nur die zehnjährige Lydia überlebte das Blutbad. Nun ist Lydia eine junge Frau, ihre Welt die kleine Buchhandlung, in der sie arbeitet. Als sich dort ein Stammkunde das Leben nimmt, erbt Lydia zu ihrer Überraschung dessen spärliche Hinterlassenschaften. Eine Überraschung, die dem Entsetzen weicht, als sie darunter nicht nur ein Kinderfoto von sich findet, sondern auch eine Reihe von Büchern, in deren zerschnittenen Seiten Hinweise versteckt sind. – Eine Spur tödlicher Verzweiflung, die Lydia an den dunkelsten Punkt ihrer eigenen Vergangenheit führt …

»Eine Buchhändlerin, die einen Mordfall mithilfe von Hinweisen löst, die sie in Büchern findet. Einfach wunderbar!«

Nina George

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Christine Heinzius
Originaltitel: Midnight at the Bright Ideas Bookstore
Originalverlag: Scribner
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48413-3
Erschienen am  20. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Zum Mitfiebern...

Von: Kathy30

28.05.2019

Der Inhalt: Lydia arbeitet in einer Buchhandlung. Als sich dort ein junger Mann erhängt wird sie mit Ihrer Vergangenheit konfrontiert. Als Kind war Lydia die einzige Überlebende eines Mordanschlages auf eine Familie. Der junge Selbstmörder hat ein Kinderfoto von Lydia aus dieser Zeit bei sich und vererbt ihr eine Kiste voll Bücher mit rätselhaften Botschaften. Was hat das alles zu bedeuten? Lydia macht sich auf die Suche nach Antworten. Meine Meinung: Das Buch beginnt mit der erwachsenen Lydia, die in einem Buchladen arbeitet. Dort begeht der junge Joey Selbstmord und hinterlässt Lydia ein Kinderfoto von sich und jede Menge rätselhafte Botschaften in Büchern versteckt. Lydia begibt sich auf die Suche nach Antworten auf diese Rätsel und wird mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert, die sie eigentlich nur vergessen möchte. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Einmal in der Gegenwart mit der erwachsenen Lydia als Hauptfigur und einmal in der Vergangenheit mit der 10-jährigen Lydia als Hauptfigur. So ist der Leser immer mitten im Geschehen und bekommt viele Antworten geliefert. Mich hat das Schicksal von Lydia sehr ergriffen und ich wollte von Seite zu Seite dringender Wissen, was sich hinter den ganzen Rätseln verbirgt. Der Autor hat es sehr gut verstanden viele Zusammenhänge miteinander zu verweben und sie den Leser nach und nach entwirren zu lassen. Die Geschichte ist stimmig, vielschichtig und dramatisch und die Charaktere sind lebendig und authentisch. Die Geschichte strahlt von der ersten bis zur letzten Seite eine düstere, melancholische Stimmung aus, die ich fast greifen konnte und in mir wohliges Unbehagen auslöste. Mich hat dieses Buch sofort in seinen Bann gezogen. Mit der Auflösung des Rätsels am Ende sorgte Matthew Sullivan bei mir nochmal für eine Überraschung, denn mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet. Fazit: Ein Buch das mich sehr überrascht hat und das ich so schnell nicht vergessen werde. Von Anfang an wurde Spannung aufgebaut, die sich steigerte und mich bis zum Ende gebannt den Ereignissen folgen ließ. Das Ende sorgte für Überraschung und Zufriedenheit. Ich wurde bestens unterhalten und kann es jedem Krimifreund nur empfehlen.

Lesen Sie weiter

Spannende Spurensuche

Von: Mila, Buchreich

06.02.2019

Der Tod kommt nach Mitternacht ist kein Kriminalroman im klassischen Sinne, sondern eine spannende Spurensuche, ein Eintauchen in eine düstere Vergangenheit und die Auseinandersetzung mit trügerischen Erinnerungen. Eine packende und gut konstruierte Geschichte, die zu Beginn viele Rätsel aufgibt, mit jedem Hinweis werden die Zusammenhänge etwas klarer, doch erst gegen Ende offenbart sich das ganze Ausmaß der Ereignisse. Alles in allem ein mysteriöser und vielschichtiger Spannungsroman mit authentischen Figuren und origineller Handlung, moderat spannend, aber gut durchdacht und packend bis zum Schluss.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Matthew Sullivan hat in verschiedenen Buchläden gearbeitet und ist heute als Dozent für Kreatives Schreiben, Literatur und Film tätig. Nachdem er bereits mehrere preisgekrönte Kurzgeschichten veröffentlicht hat, legt Sullivan nun mit »Der Tod kommt nach Mitternacht« sein vielbeachtetes Romandebüt vor. Er lebt mit seiner Familie in Washington.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eigenwillige Charaktere und ein gutes Gespür für das Setting zeichnen diesen originellen, virtuos komponierten Spannungsroman aus.«

Publishers Weekly (Starred Review)

»Ein starkes Debüt: eine verschlungene Geschichte über zerbrochene Freundschaften und Familienloyalität.«

The Seattle Times

»Dieser unkonventionelle Roman wird Krimifreunde und Buchliebhaber begeistern.«

Booklist