Der Vogelgott

Roman

(1)
Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Man kann sich seinen Gott nicht aussuchen. In Susanne Röckels unwiderstehlichem Roman entpuppt sich eine geheime Welt als unsere. Eine Welt, in der die Natur ihre Freundschaft aufkündigt und wir ihrer Aggression und Düsternis gegenüberstehen. Eine wissenschaftlich orientierte Familie wird durch eine zufällige Entdeckung auf einem Kirchenbild in den Mythos eines Vogelgottes hineingezogen – mit einem Sog, dem der Vater und seine erwachsenen Kinder ebenso wenig widerstehen können wie die Leser dieser Geschichte. Spätestens als sich herausstellt, dass dieser Mythos eben nicht nur ein Mythos ist.


Originaltitel: Der Vogelgott
Originalverlag: Jung & Jung
Taschenbuch, Broschur, 272 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71871-9
Erschienen am  10. Februar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eines meiner Lieblingsbücher der letzten Jahre

Von: CoolCatsCologne.de

21.03.2020

Der Vogelgott war eines meiner liebsten Bücher der letzten Jahre und jetzt ist es endlich als Taschenbuch erschienen. In der fast kafkaesken Geschichte geht es aus verschiedenen Perspektiven um ein vogelartiges Wesen – eher noch um die Mythologie dahinter. Ein Ornithologe, ein Entwicklungshelfer in einem fremden Land, eine Kunsthistorikerin und ein Journalist decken nacheinander neue Geheimnisse auf und wir schauen zu, was das mit ihnen macht. Und noch während ich diese Beschreibung lese, denke ich: nein, das stimmt auch wieder nicht. Es ist schwer zu beschreiben. Und so vielschichtig. Lest es einfach.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susanne Röckel

Susanne Röckel wurde 1953 in Darmstadt geboren. Sie arbeitete als literarische Übersetzerin und Sprachlehrerin, 1997-98 auch in China. Susanne Röckel lebt in München. Ihre Texte wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Tukan-Preis und dem Franz-Hessel-Preis. Ihr Roman »Der Vogelgott« stand 2018 auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Zur AUTORENSEITE