VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Der Wüstenplanet Roman

Der Wüstenplanet (1)

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,95 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-18683-5

Erschienen: 01.05.2001
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wer das Gewürz kontrolliert, kontrolliert die Galaxis

Herzog Leto, Oberhaupt des Hauses Atreides, erhält Arrakis zum Lehen, den Wüstenplaneten, eine lebensfeindliche und doch begehrte Welt, denn unter dem Sand liegt das Gewürz. Diese Droge, die man auf Arrakis im großen Stil abbaut, verleiht Menschen die Gabe, in die Zukunft zu sehen, und bildet damit die Grundlage der interstellaren Raumfahrt. Als Letos Armee in einen tödlichen Hinterhalt gerät und der Herzog fällt, flieht sein Sohn Paul in die Wüste und taucht bei Arrakis‘ Ureinwohnern, den Fremen, unter. Diese erkennen in ihm den lange vorhergesagten Messias, und Paul rüstet sich zu einem gnadenlosen Rachefeldzug …

DER WÜSTENPLANET - ÜBERSICHT

"Einzigartig in der Charakterisierung und dem ungewöhnlichen Detailreichtum der Darstellung dieser Welt - ein Epos, das sich nur mit Tolkiens "Herr der Ringe" vergleichen lässt."

Mit seinem sechsbändigen Wüstenplanet-Zyklus hat Frank Herbert Literaturgeschichte geschrieben: Zahllose Leser haben die Abenteuer von Paul Atreides auf jener legendären Welt verfolgt, die nur aus Wüste besteht. Leider starb Frank Herbert, bevor er seine große Saga abschließen konnte.

Der ursprüngliche Wüstenplanet-Zyklus von Frank Herbert wurde nach dessen Tode um bislang zwei zeitlich früher angesiedelte Romanserien erweitert: "Die Frühen Chroniken", die einen direkten Vorspann bilden, sowie die weiter in der Vergangenheit angesiedelten "Legenden". Autoren dieser neuen Serien sind Frank Herberts Sohn Brian und Kevin J. Anderson.

"Die Erlöser des Wüstenplaneten" ist nun der so lange ersehnte Höhepunkt und Abschluss des Wüstenplanet-Zyklus: Gemeinsam mit Bestsellerautor Kevin J. Anderson lüftet Frank Herberts Sohn Brian Herbert die letzten Geheimnisse dieser faszinierendsten aller Weltenschöpfungen.

Link zum Wüstenplanet-Zyklus: wikipedia.org

Der Wüstenplanet

Original-Zyklus von Frank Herbert (Band 1-6) und Abschluss des Original-Zyklus durch Brian Herbert und Kevin J. Anderson (Band 7+8). Band 1 gibt es neu übersetzt: Der Wüstenplanet

Weitere Wüstenplanet-Romane

»Der Thron des Wüstenplaneten« von Brian Herbert und Kevin J. Anderson erzählt im Anschluss an »Die frühen Chroniken« die Geschichte der Entstehung des Imperiums.

Der Wüstenplanet - Die Legende

»Die Legenden« von Brian Herbert und Kevin J. Anderson gehen zu den Anfängen des Dune-Universums zurück.

Der Wüstenplanet - Die Frühen Chroniken

Die frühen Chroniken erzählen die unmittelbare Vorgeschichte zum ersten Roman »Der Wüstenplanet«.

Der Wüstenplanet - Heroes of Dune

»Der Wüstenplanet: Paul Atreides« und »Stürme des Wüstenplaneten« befassen sich mit den entscheidenden Jahren zwischen dem »Wüstenplanet« und dem »Herrn des Wüstenplaneten«.

Der Wüstenplanet - Great Schools of Dune

Die Romane über die Entstehung der großen Schulen des Dune-Universums spielen einige Zeit nach der Schlacht von Corrin.

MEISTERWERKE DER SCIENCE FICTION BEI HEYNE

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Frank Herbert (Autor)

Frank Herbert, 1920 in Tacoma, Washington, geboren, arbeitete als Austerntaucher, TV-Kameramann, Rundfunksprecher und Journalist. 1963 wird der erste Teil seines SF-Romans "Dune", zu deutsch "Der Wüstenplanet", veröffentlicht. Der dritte Teil, der 1976 erscheint, landet in den Bestsellerlisten von Publishers Weekly. Nach der Verfilmung durch David Lynch 1984 werden die "Dune"-Bände zum Weltbestseller. Frank Herbert starb am 11. Februar 1986.

Aus dem Amerikanischen von Ronald M. Hahn
Originaltitel: Dune

Taschenbuch, Broschur, 880 Seiten, 11,5 x 18,0 cm

ISBN: 978-3-453-18683-5

€ 9,95 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 01.05.2001

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Universum voller Intrigen und einem großen Kampf

Von: BÜCHERLESER Datum: 27.02.2015

https://buecherleser.wordpress.com/

INHALT

Paul Atreides ist 15 Jahre alt, als sein Vater, Herzog Leto, vom Imperator den Wüstenplaneten Arrakis als Lehen erhält. Ein lebensfeindlicher und doch begehrter Planet, unter dessen Sand das Gewürz wächst. Melange, das Gewürz, ist eine lebensverlängernde Droge, die den Menschen die Gabe verleiht in die Zukunft zu sehen und somit die Grundlage für die interstellare Raumfahrt bildet.

Den Atreides ist klar, dass die Übergabe des Planeten ein Hinterhalt ihrer Feinde, den Harkonnens, sein muss. Warum sonst sollte ein Lehnsherr die Herrschaft über diesen lukrativen Planeten aufgeben? Im Gegensatz zu den Harkonnens versucht Leto Atreides ein Bündnis mit den Ureinwohnern Arrakis’ einzugehen. Zusammen mit dem Fremen möchte Leto die Harkonnens endgültig von Arrakis vertreiben und die Ausbeutung der Bevölkerung beenden. Er weiß aber nicht, dass sich längst ein Verräter in seinem engsten Kreis befindet und die Katastrophe nicht mehr abzuwenden ist.

Nicht lange nach der Ankunft der Atreides fallen Truppen des Imperators und der Harkonnens auf Arrakis ein und Herzog Leto stirbt. Paul und seine Mutter entkommen nur knapp dem Tod und können Dank der Ausbildung der Bene Gesserit in die Wüste fliehen. Hier werden sie von den Fremen gefunden und aufgenommen. Bei den Fremen stellt sich heraus, das diese Paul für ihren Erlöser und Retter halten, weshalb sie ihn Mua’dib nennen. Paul lernt nun wie ein Fremen zu denken und zu leben.

Paul nutzt die Ausbildung zweier Welten, um nicht nur Arrakis zu befreien, sondern auch ein viel größeres Ziel zu verfolgen.

FAZIT

Die Geschichte um Paul Atreides ist komplex und vielfältig. Eine Rezension ohne große Spoiler zu verfassen, viel mir in diesem Fall schwer. Ich habe das Buch gerne gelesen, auch wenn ich zugeben muss, dass es mir am Anfang schwer fiel durchzuhalten und mich in die komplexe Geschichte einzulesen.

Frank Herbert hat einen aufwendigen Schreibstil, der manchmal auch etwas trocken sein kann. Dennoch lohnt sich hier die Mühe für alle, die auch für Science-Fiction offen sind.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors