Der rubinrote Thron

Historischer Roman
Die drei Königinnen Saga 3

(1)
Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Matilda wächst behütet mit ihrer geliebten Cousine Judith in Flandern auf. Doch als sie ins heiratsfähige Alter kommen, wird Judith mit dem illustren, englischen Grafen Torr vermählt, während Matilda William, den Herzog der Normandie, ehelichen soll. William ist als machthungriger, unerbittlicher Herrscher bekannt, aber Matilda entdeckt bald auch einen Mann von unerwarteter Güte, der ihr sein Herz schenkt. Unablässig verfolgt er jedoch ein Ziel: den englischen Thron zu erobern. Und so stehen Matilda und Judith plötzlich auf gegnerischen Seiten in einem erbarmungslosen Krieg um die Krone ...

»Hochspannende Geschichte und faszinierende Figuren.«

Compelling Reads

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Nicole Hölsken
Originaltitel: The Conqueror's Queen
Originalverlag: Macmillan
Taschenbuch, Klappenbroschur, 560 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-48739-4
Erschienen am  15. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die drei Königinnen Saga

Leserstimmen

Die Realste der drei Königinnen

Von: Kerstin

31.07.2020

Matilda wächst am flandrischen Hof ganz in der Tradition des frühen kontinentalen Hochmittelalters auf – gebildet und recht selbstbewusst. Ihr Vater, Graf Balduin von Flandern sieht für sich und die Grafschaft einen politischen Gewinn darin, seine Tochter mit William, dem Herzog der Normandie zu verheiraten. Und auf ihrer ganz eigene Art scheinen die beiden gut zueinander zu passen, denn in beiden schlummern politische Ambitionen. In ihrem dritten Band widmet sich die Autorin Matilda von Flandern, die an der Seite ihres Mannes schließlich zur Königin von England aufstieg. Auch über Matildas Leben ist – wie über sie beiden anderen Königinnen – relativ wenig historisch genau überliefert. So konnte die Autorin auch hier viel Freiraum für eine passende Geschichte finden. Matilda wird für mich als die der Realität der politischen Welt ihrer Zeit am festesten verbunden Perönlichkeit dargestellt. Dabei tritt sie gar nicht so sehr als Herrscherin in Erscheinung. Allein über die Darstellung ihres Ehelebens mit William und die Ereignisse um dessen Thronansprüche in England gelingt es Joanna Courtney diesen Eindruck hervor zu rufen. Und wenn man genauer darüber nachdenkt steht bisweilen William dadurch viel mehr im Vordergrund des Buches als Matilda. Das ist jedoch gut so, da Matildas Leben über die Beziehung zu William wiedergegeben wird. Zudem schneidet die Autorin die Handlung des ersten Bandes Das purpurne Herz noch einmal an. Denn Judith, Matildas Tante tritt regelmäßig in Erscheinung. Beide Frauen wachsen am gleichen Hof auf. Doch Judith wird durch ihren Bruder nach England verheiratet, an Torr Godwinson. Dieses Mal wird die Beziehung der beiden jedoch nicht aus englischer Sicht beschrieben, sonders aus Judiths Sicht heraus. Und damit bekommen einige Ereignisse einen ganz anderen Blickwinkel. Auch wenn das dritte Buch der Saga für mich der „nüchternste“ Band war, finde ich es schon bedauerlich, dass die Reihe beendet ist. Wer genau liest erhält einen tollen Einstieg in das beginnende Hochmittelalter. Und alle drei Bände stecken voller Emotionen, jeder auf eine andere und sehr spezielle Weise. Diese Bücher wollen und sollten gelesen werden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Joanna Courtney studierte mittelalterliche Literatur und Geschichte an der Cambridge University. Heute lebt sie mit ihrem Mann und vier Kindern in Derbyshire. Ihre mitreißende historische Drei-Königinnen-Trilogie handelt von drei großen Frauen im Mittelalter, die um den englischen Thron kämpften.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Mit perfektem Gespür für Atmosphäre, historische Schauplätze und die damalige Zeit. Und so packend, dass ich beim Lesen den Bus verpasst habe. Eine großartige Lektüre!«

Michelle Birkby

»Packend und gefühlvoll.«

Candis Magazine

Weitere Bücher der Autorin