Der unheilbare Romantiker

& andere Geschichten aus der Psychotherapie

(2)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

In der Liebe sind wir alle gleich: Jeder sehnt sich nach Liebe, jeder verliebt sich, jeder hat schon Liebeskummer erlebt. Aber was passiert, wenn die Liebe zur Obsession wird? Die Angestellte einer Anwaltskanzlei ist felsenfest davon überzeugt, dass ihr Zahnarzt sie liebt und dass das Schicksal sie beide füreinander bestimmt hat bis in alle Ewigkeit. Eine Witwe bekommt Besuche von dem Geist ihres verstorbenen Ehemanns. Ein Akademiker ist seinem Spiegelbild verfallen. Eine wunderschöne Frau wird von Eifersucht auf die Rivalin geplagt, die es gar nicht gibt. Ein Nachportier ist besessen lasziven Dämonen.

Mit diesen Fallgeschichten aus seiner Praxis nimmt uns der Schriftsteller und klinische Psychologe Dr. Frank Tallis mit auf eine höchst faszinierende Reise durch die Seelenlandschaft von Liebenden.

»Frank Tallis führt uns mitten in das Herz der Liebe.«

Ian McEwan

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Liselotte Prugger
Originaltitel: THE INCURABLE ROMANTIC
Originalverlag: Little Brown
Taschenbuch, Klappenbroschur, 320 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-71822-1
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

mit diesem Buch erklärt sich: Warum lieben, flirten mit dem Wahnsinn bedeutet

Von: Manja Kendler

04.11.2019

Gefühle, Sexualität und Beziehung sind manchmal fern von Liebe und Normalität, wie sie sich manch einer vorstellt. Ob man beim Plasteblasenfolienzerdrücken – Orgasmen bekommt, der Beziehungspartner einen nicht mal beim Namen kennt oder der Ehemann heimlich andere Frauen dazu bringt, sich in ihn zu verlieben? Ja Liebe kann krank sein und Frank Tallis hat in seiner Praxis so viele Geschichten und Beispiele gesammelt, sodass ich mich beim Lesen zurücklehnte und dacht „Oh fein … bin ich normal“. Gut, … toxische Beziehungserfahrungen machen krank und bringen auch hier und da enorme Eigenanteile mit sich, doch dieses Buch zeigt auf, welche Formen des Wahnsinns, der Verlustängste, verdeckte Bedürfnisse und Kontrollsucht seit Jahrhunderten Menschen quälen und wie krankhaft es werden kann. Die Biochemie und Psychologie hinter der Liebe erklären sich, in diesem Buch anhand lebendiger Beispiele. Dabei gelingt es dem Psychologen, den Leser mit auf die Suche zu nehmen, was hinter der Liebe steckt. Ähnlich einer detektivischen Arbeit nähert er sich dem Seelenleben und blickt in Tiefen, die uns, sofern wir sie nicht selbst erlebten, skurril, fesselnd und beängstigend erscheinen dürften. Tabuthemen werden frei angesprochen, Dynamiken offenbart. Es geht um Menschen auf den Irrfahrten der Liebe, um psychische unentdeckte Erkrankungen, Behandlungswege und komplexe Zusammenhänge. Schnell wird klar, oft sind nicht nur zwei Menschen betroffen und das Leid dahinter überträgt sich. Dabei ist Tallis schonungslos, was seine Grenzen als Therapeut betrifft, wenn er aus seiner menschlichen, empathischen Sicht versucht seine Patienten zu verstehen. Dieses Buch musste ich zwischendurch weglegen, um mich zu fragen, kann so was sein? Darf so was? Kenne ich vielleicht den ein oder anderen dem dies widerfährt, widerfahren ist? Ist mir das schon passiert? Und vor allem … Heureka das mir das nicht passierte. Nebenbei bekommt man einen sehr nahen Eindruck, wie eine Gesprächstherapie verlaufen kann und was es bedeutet als klinischer Psychologe diese Dinge zu verarbeiten, entlarven und überbringen zu wollen. Wenn Du mehr über den Rausch von Phenethylamin, warum Selbsterkenntnis und Wahrheit wichtig sind, für Heilung und mit was für Methoden die Psychologie versucht zu helfen … wissen willst, mit diesem Buch erklärt sich: Warum lieben, flirten mit dem Wahnsinn bedeutet.

Lesen Sie weiter

Spannende Einblicke in die therapeutische Arbeit

Von: Melissa R.

20.06.2019

Ich hatte schon immer großes Interesse an psychotherapeutischer Arbeit und kann einfach nicht widerstehen, wenn ein Buch mit entsprechendem Titel auf den Markt kommt. „Der unheilbare Romantiker“ von Frank Tallis erinnerte mich sehr an die Bücher des bekannten Therapeuten Irvin D. Yalom, die ich absolut phänomenal finde. Auch beim Lesen dieses Buchs fühlt man sich durch die Dialog-Passagen als Teilnehmer an einer sehr intimen Interaktion zwischen Therapeut und Patient. Tallis selbst wirkt in seinen Erzählungen sehr authentisch und erklärt detailliert den Ablauf der Sitzungen mit seinen Patienten. Er nimmt nicht die Rolle des unnahbaren und allwissenden Arztes ein, sondern gesteht auch häufig eigene Fehler ein und reflektiert seine Vorgehensweise sehr bewusst, um dem Leser einen Einblick in seine Tätigkeit zu verschaffen. Im Umgang mit psychisch auffälligen Menschen wird der Therapeut regelmäßig in schwierige Situationen gebracht. Wie sollte man reagieren, wenn einem ein vermeintlich normaler Angestellter beichtet, er sei von einem Dämon besessen? Ergänzend zu den konkreten Fällen, die Tallis beschreibt, gibt er immer wieder einen Überblick über die Standpunkte der verschiedenen Fachrichtungen und die Geschichte der Psychotherapie. Dabei ist vor allem seine erfrischende Offenheit gegenüber den diversen Ansätzen positiv hervorzuheben. Auch grundsätzliche Überlegungen zu Liebe, Sexualität und existenziellen Fragen sind Teil der einzelnen Kapitel. Manchmal „kreist“ der Autor hier ein bisschen zu lange über einem bestimmten Gebiet und sorgt so für etwas Redundanz. Da diese Ausflüge in die Philosophie aber nicht allzu lange sind, sollte dies nicht zu negativ bewertet werden. Insgesamt ist das Buch wirklich spannend und kurzweilig. „Der hoffnungslose Romantiker“ ist eine faszinierende Sammlung menschlicher Schicksale, die nicht dazu einladen, sich über vergebliche Liebesmühe lustig zu machen, sondern mit den Betroffenen mitzufühlen und selbst über unsere Beziehungen zu anderen nachzudenken. Definitiv lesenswert!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Frank Tallis ist Schriftsteller und praktizierender klinischer Psychologe. Neben einer Vielzahl an wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist er vor allem für seine Erfolgsserie um den Wiener Psychoanalytiker Max Liebermann bekannt, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Tallis lebt in London.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Bezwingend.«

Susie Orbach

»Tallis ist ein großartiger Erzähler. Die Fallgeschichten seiner Patienten sind so, wie das Leben selbst: widersprüchlich, voller Irrwege und faszinierend.«

The Economist

»Dieses faszinierende Buch blickt tief in das dunkle Herz der Liebe.«

Herald

»Wer jemals einen Verflossenen gegoogelt hat, sollte dieses Buch lesen.«

Scientific American

Weitere Bücher des Autors