VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Alpen Von Hannibal bis Heidi
Geschichten, Mythen und Legenden

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,00 [D] inkl. MwSt.
€ 14,40 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-17716-5

Erschienen:  20.11.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die Geschichte des größten Gebirges Europas, von Hannibal bis Heidi und darüber hinaus.

Ganze Armeen sind über ihre Pässe marschiert, Herden von Pilgern mussten sie auf dem Weg nach Rom überqueren, Schmuggler und Räuberbanden nutzten ihre vielen Täler als Unterschlupf und nicht wenige Bergbauingenieure und alpine Pioniere ließen ihr Leben bei dem Versuch, ihnen einen menschlichen Stempel aufzudrücken. Heute leben etwa 14 Millionen Menschen zwischen den Gipfeln des größten Gebirges Europas und die einst furchterregenden Höhen sind ein beliebtes Ziel von vielen Millionen Bergwanderern, Skifahrern und Wellnessurlaubern geworden. Dieses Buch nimmt seine Leser mit auf eine spannende und unterhaltsame Reise quer durch die Geschichte der Alpen. Der Historiker Stephen O'Shea begegnet den Einheimischen, ihren Eigenarten und erzählt wie im Vorübergehen die zahlreichen Mythen und Legenden, die sich an den Hängen und in den Tälern zwischen Grenoble und Triest finden lassen. Der Bogen dieser einzigartigen Reise spannt sich über 800 Kilometer durch Frankreich, Italien, die Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich und Slowenien und über mehr als 2000 Jahre Geschichte – von Hannibal bis Heidi und darüber hinaus.

Mit großer Übersichtskarte im Vor- und Nachsatz, erstellt von Peter Palm.

»Ein unterhaltsames Buch, das aufgrund der dichten Informationen mit viel Wissenslust und Konzentration gelesen werden will.«

alpinwelt (24.02.2018)

Stephen O'Shea (Autor)

Stephen O'Shea ist Historiker und Autor zahlreicher Bücher über Europäische Geschichte. Er zog bereits 1980 nach Paris und war nach einem Studium an der Sorbonne und am renommierten Institut d'Etudes Politiques als Frankreich- und Europa-Korrespondent für diverse Zeitungen und Magazine tätig, darunter Elle, Variety, The Observer, The Times of London, Harper's Bazaar, Interview und Allure. Er lebt mittlerweile mit seiner Familie in Providence, Rhode Island, USA. »Die Alpen« sind sein erstes Buch, das auch in deutscher Sprache erscheint.


Regina Schneider (Übersetzerin)

Regina Schneider ist Amerikanistin (M.A.) und arbeitet seit Jahren als Literaturübersetzerin insbesondere in den Bereichen wissenschaftliches und erzählerisches Sachbuch. Daneben ist sie Dozentin für deutsche Sprache an diversen Universitäten und Hochschulen.

»Ein unterhaltsames Buch, das aufgrund der dichten Informationen mit viel Wissenslust und Konzentration gelesen werden will.«

alpinwelt (24.02.2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Regina Schneider
Originaltitel: The Alps
Originalverlag: W. W. Norton & Company, New York 2017

Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-442-17716-5

€ 14,00 [D] | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  20.11.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Alpen

Von: Merendina Datum: 21.10.2018

www.merendinabloggt.wordpress.com

Wir sind sehr gerne in den Alpen unterwegs, lieben die Landschaft zu allen Jahreszeiten. Ob im Frühjahr, Sommer und Herbst zum Wandern oder im Winter um dort Ski- und Schlitten zu fahren. Deswegen war ich sehr auf dieses Buch gespannt, dessen Titel eine unserer Lieblingsregionen nennt.

Das gezeichnete Buchcover mit dem Zug und den verschneiten Bergen im Hintergrund finde ich passend und sehr gelungen, weil es auch perfekt zur Thematik des Buches passt.

Man meint, die Alpen zu kennen, wird aber in diesem Buch auch in unbekanntere Gegenden der Alpen entführt. Zur besseren Orientierung findet man auf der Umschlaginnenseite eine Landkarte.

Da wir selbst schon einen Großteil der Orte, die in diesem Buch vorgestellt werden, bereist haben, kannte ich schon vieles. So erntete ich vor zwei Jahren sehr fragende Blicke, als ich Mitte August bei fast 40 Grad Hitze erklärte, dass wir jetzt zum Stilfserjoch zum Skifahren fahren würden. Oder wie begeistert waren meine Kinder, als wir ihnen sagten, wir würden dorthin fahren, wo Heidi einst auf Wiesen mit ihren Ziegen spielte. Wie oft sind wir schon über den Fernpass gefahren, durch Berchtesgaden und das Salzkammergut. Trotz allem war das Buch aber auch für mich sehr lesenswert.

Nach einem Vorwort werden die Alpen in drei Teilen vorgestellt. So geht es im ersten Teil um die Alpen vom Genfer See bis zum Gotthardpass. Man lernt hier so einiges Wissenswertes über den Genfer See, den Mont Blanc, den St. Bernhard und das Matterhorn, den Furkapass, den Gotthardpass etc. Im zweiten Teil wird man ins Heidiland mitgenommen bis hin nach Grindelwald. Im dritten Teil reist man von Innsbruck nach Triest, über den Fernpass, Sudelfeld und Berchtesgaden, das Salzkammergut und den Großglockner, die Dolomiten und das Stilfserjoch etc.

Die Sprache im Buch ist sehr gut und flüssig lesbar. Man erfährt in diesem Buch nicht nur wahnsinnig viel Interessantes über die Landschaft der Alpen, sondern auch viel Geschichtliches und auch viele schöne Mythen und Sagen.

Schön wäre es gewesen, wenn das Buch ein paar Bilder bzw. Fotos enthalten würde. Das hat mir etwas gefehlt. Ansonsten fand ich das Buch richtig klasse und kann es bestens weiterempfehlen.

Ich vergebe diesem Buch volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Eine imaginäre Alpenüberquerung

Von: MoZeilenherz Datum: 19.02.2018

www.mozeilenherz.wordpress.com

Die Alpen, dabei denken die meisten Deutschen entweder an der Allgäu oder höchstens noch an Österreich oder Südtirol. Diese Gegenden findet man in diesem Buch auch wieder, aber der Autor nimmt einen auch mit auf eine Reise in die weniger „bekannten“ Gegenden des Gebirges, nach Frankreich oder Slowenien. Der Begriff Alpen bekommt dabei einen ganz neuen Umfang, denn für die meisten sind die Alpen eben doch das, was man aus Werbung und dem letzten Ski- oder Wanderurlaub kennt.
Man begleitet den Autor nicht nur durch die verschiedenen Landschaftsstriche, sondern man taucht vor allem auch in die Geschichte er Alpen ein, was ich persönlich sehr spannend fand. Legenden, Sagen und Mythen, die die Einheimischen zu erzählen wissen, lassen ein sofort die Bergkulisse vor dem inneren Auge sehen.

Die ganze Vielfältigkeit der Alpen wird in diesem Buch ganz wunderbar lebendig beschrieben, man merkt, wie unterschiedlich die ganzen Regionen sind, obwohl doch alles als „die Alpen“ tituliert ist und eine Vielzahl an Menschen das auch alles miteinander in eine Schublade stecken.

Ich habe mich manchmal ein bisschen wie Heidi gefühlt, die über die einsamen Bergwiesen hüpft und den Sonnenschein genießt, aber auch Ausflüge in die Geschichte, die ja bis in die Antike zurückreichen fand ich unglaublich spannend zu lesen. Das Buch ist außergewöhnlich gut recherchiert und durch die einzelnen Kapitel, die jeweils eine Region der Alpen behandeln, kann man sich auch wunderbar den Teil aussuchen, auf den man gerade Lust hat.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, einfach weil ich mir zu einem Reisebericht wie diesem noch das ein oder andere Bild gewünscht hätte.

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen