VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Kundenrezensionen (85)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48062-3

Erschienen: 17.03.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden – und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt ...

»Die süchtig machende Fortsetzung von "Die Bestimmung".«

Kirkus Reviews

Veronica Roth (Autorin)

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung der preisgekrönten Romane begeistern die Stars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.

»Die süchtig machende Fortsetzung von "Die Bestimmung".«

Kirkus Reviews

»Roth schreibt wunderbar. Die Liebesgeschichte, die komplexe Handlung und das unvergessliche Setting fügen sich zu einem Roman, der die Fans des ersten Buches begeistern wird.«

Publishers Weekly

»"Tödliche Wahrheit" behandelt große Themen wie die Bedeutung der Familie und die lähmende Macht der Trauer angesichts des Verlusts. Ein toller Lesestoff.«

School Library Journal

»"Die Bestimmung" bietet Nervenkitzel, erforscht aber zugleich auf bewegende Art die typischen Ängste Jugendlicher: die schmerzliche Erfahrung, dass sich selbst finden zugleich bedeuten mag, dass man seine Familie verlassen muss. Ein handlungsreicher, bildhafter Roman, … der sich dem Thema Konformitätszwang annimmt und die Selbstgewissheit engstirniger Ideologien in Frage stellt.«

New York Times

Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Insurgent
Originalverlag: Harper Collins US

Taschenbuch, Broschur, 528 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-48062-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 17.03.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ich bin gleichzeitig enttäuscht und begeistert

Von: Sabrina Cremer Datum: 17.02.2015

bookwives.de

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir richtig schwer. Dabei knüpft sie direkt ans Ende von Band 1 an – und den habe ich vor nicht allzu langer Zeit gelesen. Ich hatte Probleme mit den ganzen Personen und wusste erst nicht mehr so recht, wer wer ist und wozu gehört. Ebenso das Hin- und Herspringen zwischen den einzelnen Fraktionen machte mir zu schaffen. Zu meiner Verwirrung kam dann noch Frustration. Das Gelesene konnte ich mir einfach nicht merken und es ging scheinbar völlig an mir vorbei.
Aber. aufgeben kam für mich nicht in Frage. Und das war auch gut so! Nach und nach fand ich besser in das Geschehen und freundete mich mit dem Geschriebenen an.

Tris erfährt eine interessante Entwicklung. Der ein oder andere Charakterzug deutete sich schon im ersten Teil an – doch steigerte sich die Ausprägung viel mehr. Dazu zählt, dass sie überhaupt nicht an ihrem Leben zu hängen scheint – und das unterscheidet sie von Protagonisten in anderen Geschichten, die alles tun würden, um ihr Überleben zu sichern. Doch nicht so Tris. Ihr Verlangen, wieder bei ihren Eltern zu sein, nahm stellenweise überhand und hat mich des öfteren doch erstaunt und ins Grübeln gebracht.
Als Unbestimmte ist sie sich selber nicht sicher, ob die Entscheidung, den Ferox beizutreten, die richtige war. Doch mit Fortschreiten der Geschichte besinnt sie sich immer mehr ihrer Wurzeln – und möchte auch wieder Beatrice genannt werden. Ihre Beziehung zu Four ist weiterhin das Gegenteil von unkompliziert und harmonisch.

“Seine Hände zittern .Ich will etwas Nettes sagen. Ich werde schon nicht sterben – aber davon bin ich ja selbst nicht überzeugt. die Welt, in der wir leben, ist gefährlich, und ich hänge nicht so sehr am Leben, dass ich alles tun würde, um es zu behalten.” (Seite 280)

Four, Tobias, ist mir in diesem Teil etwas entglitten. Im ersten Band hätte ich noch alles für ihn getan. Doch hier hätte ich mir ab und zu anderes Handeln von ihm gewünscht. Zum Ende des Buches hin hatte ich ihn aber wieder lieb gewonnen. Doch mit einer Aktion drohte er das zu zerstören. Hach, was macht er wohl im Abschlussteil…?

Die anderen Personen haben mich, wie oben geschrieben, zu Anfang total verwirrt und ich konnte sie überhaupt nicht mehr Gut und Böse zuordnen. Caleb – ok, den konnte ich mir noch merken -, Peter, Tori, Christina, Marcus… Es hat eine Zeit gedauert, mich zu sortieren. Doch auch das wurde besser.
Ebenso der Plot. Ab ca. der Mitte hatte Veronica Roth mich wieder in ihren Bann gezogen. Die Geschichte brachte mir wieder Spannung und auch einige Wendungen, die ich so definitiv nicht erwartet hatte.
Der Zerfall der Fraktionen und des ganzen Systems, das diese mehr oder weniger zusammenhält, ist super beschrieben. Die düstere Stimmung, die zu diesem Genre dazugehört, kam gut bei mir an.
Und das Ende? Das fand ich ganz schön fies. Ich bin sehr froh, dass ich nur einen Monat auf die Auflösung warten muss! Auch wenn ich vor einiger Zeit diesen allerübelsten Spoiler zu Band 3 gelesen habe, der mir eigentlich alles versaut (ja, Vorsicht bei Rezis beim großen A) hat. Doch meine Neugier überwiegt und ich möchte unbedingt wissen, wie die Autorin diese Welt, die kurz vorm Zusammenbruch steht, weiterschreibt.

“Ich beschließe, das T-Shirt zu behalten, damit es mich daran erinnert, wieso ich mich für die Ferox entschieden habe. Nicht weil sie perfekt sind, sondern weil sie so voller Leben sind. Weil sie frei sind.” (Seite 274)

Der erste Teil konnte mich mehr als begeistern. Bei diesem Band fuhren meine Gefühle mit mir Achterbahn. Entsprechend bin ich einerseits etwas enttäuscht, andererseits aber auch begeistert. Natürlich ist dieses Buch ein Muss, wenn der erste Teil einen überzeugen konnte. Allen, die noch schwanken, ob sie diese Reihe lesen wollen, kann ich nur sagen: JAAAA! Unbedingt! Auch wenn viele Stimmen Parallelen zu anderen Reihen sehen: die Autorin hat hier eine interessante Welt mit einer tollen Protagonistin geschaffen, der man definitiv seine Lesezeit schenken sollte.

Eine würdige Fortsetzung.

Von: Kate Rupp Datum: 17.02.2015

www.katesleselounge.de

Tris, Tobias und die restlichen Überlebenden haben Zuflucht bei den Amite gefunden. Jedoch wird nichts mehr so sein wie zuvor. Tris bekommt die Bilder nie wieder aus dem Kopf. Zu viel hat sie verloren - ihre Fraktion, Will, ihre Eltern. Insbesondere für Wills Tod verantwortlich zu sein, diejenige zu sein, die den Auslöser gedrückt hat, kann sie nicht ertragen.

Von Trauer und Schuldgefühlen zerfressen stürzt sie sich in jede waghalsige Aktion um die Ken und die abtrünnigen Ferox aufzuhalten und setzt dabei leichtfertig ihr Leben aufs Spiel. Dass sie dabei ist denjenigen zu verlieren, der ihr als Einziger noch geblieben ist, merkt sie nicht - bis es fast zu spät ist.

"Die Bestimmung" war für mich damals ein totales Überraschungungsbuch. Als ich es angefangen hatte zu lesen, hatte ich nicht allzu viel erwartet und dann hatte ich solch eine Perle in der Hand, die mich von der ersten bis zur letzten Seite einfach komplett umgehauen hat. "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" ist ein würdiger Nachfolger, der mir wiedermal atemlose und mehr als spannende Lesestunden beschert hat.

Die Geschichte geht nahtlos weiter und obwohl ich den ersten Teil schon vor einigen Monaten gelesen habe, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Ich war augenblicklich wieder drin und habe Seite um Seite vor Spannung die Luft aufgehalten. Selten musste ich mich so zusammen reißen nicht bis zum Schluss vor zublättern um zu erfahren, wie es ausgehen wird, weil es einfach so spannend war und ich nicht im geringsten sagen konnte, wie es weiter gehen könnte.

Und was habe ich mit Tris mitgefiebert! Ich konnte ihre innere Zerrissenheit voll und ganz verstehen und mitfühlen. Ich wollte sie ständig in den Arm und nehmen und ihr sagen, dass alles wieder gut wird. Sie ist keine typische Sympathieträgerin, sie hat mehr Ecken und Kanten als alles andere. Aber genau dies macht sie für mich so sympathisch. Was habe ich gebetet, dass sie und Tobias es schaffen. Dass sie alle Hindernisse aus dem Weg räumen, weil sie es einfach verdienen zusammen sein.

Auch hat die Autorin es geschafft mich nochmals mit diesem unglaublichen Verlauf der Geschichte zu überraschen. Es gab einige Wendungen, die bei mir pures Erstaunen ausgelöst haben. Veronica Roth hat eine Welt erschaffen, die eine unheimliche Faszination auf mich ausübt. Sie schafft es alles so zu verpacken, dass man sich der Geschichte einfach nicht entziehen kann und es auch gar nicht möchte.

Und dieses Ende! Am liebsten hätte ich das Buch durch geschüttelt, damit noch ein paar Seiten zum Vorschein kommen. Es war wie ein Schlag, der kurz die Zeit stehen lässt um dann mit voller Wucht wieder zuzuschlagen. Bei diesem Ende kann man gar nicht anders, als die Fortsetzung zu lesen. Ich lechze schon jetzt danach und kann es kaum erwarten ein weiteres Meisterstück der Autorin zu lesen.

Fazit:
Eine mehr als spannende Fortsetzung, die bei mir mehrmals Herzstillstand und Atemnot ausgelöst hat. Veronica Roth hat mich wiedermal begeistert und ich erwarte den letzten Teil mit Vorfreude und leichten Wehmut. Die Autorin wird uns mit Sicherheit wieder aus den Socken hauen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin