VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Bestimmung

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (284)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-30936-0

Erschienen: 08.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Tris & Four kommen in die Kinos!

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen … Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in ihrer Welt als hoch gefährlich ...

Veronica Roth (Autorin)

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung der preisgekrönten Romane begeistern die Stars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.

Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: Divergent
Originalverlag: cbt HC

Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-30936-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 08.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Vor allem als einzelner Band genial!

Von: TrustInTheLord Datum: 25.01.2017

trust-in-the-lord-with-all-your-heart.blogspot.de

Inhalt

Nach einem entsetzlichen Krieg waren die Menschen unterschiedlicher Meinung, welche Eigenschaft zum Frieden untereinander führt. Dadurch haben sich verschiedene Fraktionen gebildet. Diese leben in Einklang miteinander und jede Fraktion übernahm eine bestimmte Aufgabe in der Gesellschaft.
Beatrice wächst gemeinsam mit ihrem Bruder bei den Altruan auf. Das bedeutet, sie müssen sich durch und durch selbstlos verhalten. Ihr Aussehen ist schlicht und einander gleich, denn Unterschiede führen zu Neid und Neid zu Streit. Die eigene Person spielt keine Rolle. Nur das Wohl der Mitmenschen ist entscheidend. Doch Beatrice ist kein ruhiger Charakter, der alles einfach hinnimmt und mit sich machen lässt. Sie möchte mehr als immer nur für andere da sein.
Doch zum Glück muss sie nicht immer in der Fraktion bleiben, in die sie hineingeboren wurde. Am Tag der Entscheidung kann jeder seine Fraktion frei wählen. Doch sollte man die eigene verlassen, verlässt man zugleich seine Familie. Denn es gilt: Fraktion vor Blut. Aber nicht nur der zukünftige Verlust ihrer Familie bereitet ihr Kopfschmerzen, denn welche Fraktion soll sie stattdessen nehmen? Außer den selbstlosen Alruan, gibt es noch die Ken, für die Wissen das wichtigste ist; die Amite, für die Freundlichkeit und Freundschaft alles ist; und die Ferox, für die nur der Mut zählt.
Um die Entscheidung aller Sechzehnjährigen zu erleichtern, wird ein spezieller Test durchgeführt, der eindeutig die Fraktion bestimmt. Allerdings ist Beatrice Ergebnis eben nicht eindeutig und die Prüferin schärft ihr eindringlich ein, es niemanden zu erzählen. Nun weiß sie weder, für welche Zukunft sie sich entscheiden soll, noch was es mit der ausdrücklichen Warnung zu tun hat. Was stimmt nicht mit ihr?
Trotz der offenen Fragen muss sie sich entscheiden und wählt die Ferox. Dort stehen ihr jeden Tag neue Prüfungen bevor und während sie ums Überleben kämpft, wächst im Hintergrund eine Macht an, die es auf sie und ihre alte Fraktion abgesehen hat …


Meine Meinung

Ich war schon lange nicht mehr von einem Buch so gefesselt wie von diesem. Ich war richtig tief in der Geschichte drin und habe mit Beatrice gelacht und geweint. Natürlich spielt auch in diesem Jugendbuch die Liebe eine Rolle. Ihren Partner habe ich sehr gemocht und konnte ihre Wahl gut verstehen. Auch die langsame Annäherung der beiden fand ich natürlich und zum Dahinschmelzen. Auch ihre Mutter bzw. ihre ganze Familie ist liebevoll beschrieben und man hat sie gleich sehr gern. Die einzelnen Situationen, Gefühle und Gedanken sind realistisch beschrieben, weshalb man sie sehr gut nachvollziehen kann.

Die Aufteilung in Fraktionen hat mich ein wenig an die Aufteilung in Distrikte bei Panem erinnert. Aber das war dann auch schon die einzige Gemeinsamkeit. Die Handlung ist komplett anders. Ständig passiert etwas Neues; Ereignisse Geschehen, mit denen man nicht gerechnet hat. Es wird einem also beim Lesen definitiv nicht langweilig.
Das Ende ist etwas offen, aber doch soweit abgeschlossen, dass man „Die Bestimmung“ auch als Einzelband lesen kann. Warum man vielleicht nicht weiterlesen solltest erfährst du unter „Spoiler“, auch wenn ich dort nichts wesentliches verraten werde.


Fazit

„Die Bestimmung“ ist im engen Sinne kein Fantasy-Roman, sondern gehört zu Science-Fiction. Jedoch verbindet man ja mit letzterem immer gleich Weltraum-Geschichten und nicht einfach nur Romane, die in der Zukunft spielen.
Solltest Du demnach Dystopien-Romane mögen, musst Du es unbedingt lesen! Auch wenn du normalerweise nicht solche Bücher liest, Dich aber darauf einlassen kannst, empfehle ich es Dir wärmstens weiter.


Spoiler

Auch wenn ich mich in den ersten Band dieser Trilogie verliebt habe, werde ich wahrscheinlich nicht weiter lesen, da ich mich selbst ein wenig gespoilert habe. Das Ende der Trilogie war für mich sehr überraschend und hätte ich so nicht erwartet. Allerdings kann ich das auch nur vom Stand des ersten Bandes beurteilen. Außerdem gibt es soweit ich weiß nur bedingt ein Happy End bzw. nicht wirklich. Für alle, die ein Happy End brauchen, empfehle ich nur den ersten Teil. Sollte Dir das aber gleichgültig sein und Du freust Dich auf völlig unerwartete Ereignisse und Gegebenheiten, dann lies ruhig weiter.
So oder so kann man auf jeden Fall den ersten Band lesen. Mir persönlich hat er sehr gut gefallen und durch das etwas offene Ende, kann man die Geschichte schön zu Ende träumen. Es ist definitiv ein gutes, offenes Ende.

Die Bestimmung

Von: Minky Datum: 20.09.2016

minky-loves-to-read.blogspot.de/

Inhalt
Beatrice wird in einer Gesellschaft groß, die sich in fünf Fraktionen aufgeteilt hat. Jede Fraktion zeichnet sich durch ganz besondere Eigenschaften aus. Aufgewachsen ist Beatrice bei den Altruan, einer Gruppe, die für ihre Selbstlosigkeit bekannt ist. Doch jetzt ist sie alt genug für den Eignungstest, der ihr sagen soll in welche Fraktion sie am besten passt. Das Testergebnis sollte jedem Jugendlichen eigentlich eindeutig eine Fraktion zuweisen, doch bei Beatrice stimmt etwas nicht. Der Test gibt bei ihr keine eindeutige Fraktionsempfehlung – sie ist eine Unbestimmte. Zunächst ist ihr nicht klar, was es bedeutet Unbestimmt zu sein, doch dass sich dahinter eine große Gefahr verbirgt, wird sie schon bald merken …

Meinung
Den Film zum Buch habe ich schon vor einiger Zeit gesehen. Ich war ehrlich gesagt nicht besonders überzeugt von der Story, aber man kann sich ja mal überraschen lassen. Nach dem Film war ich so gefesselt von der Geschichte um Tris und Four, dass ich unbedingt erfahren wollte wie es weitergeht. Also habe ich mir schnellstmöglich Teil zwei der Reihe im Kino angesehen und mir die Bücher besorgt.
Leider muss ich gestehen, dass ich erst jetzt dazu komme die Bücher zu lesen. Auch hier war ich zuerst skeptisch, denn schließlich kenne ich die Geschichte ja schon, aber ich wurde auch hier vom Gegenteil überzeugt. Das Buch war super spannend, toll geschrieben und macht Lust auf den zweiten Band. Mit den beiden Hauptcharakteren kann man sich als Leser sofort anfreunden, denn sie werden lebensecht mit kleinen Macken und Eigenheiten dargestellt. Und auch das Cover hat mich überzeugt.

Fazit

Alle Däumchen hoch!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin