VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Einsamkeit des Todes Kriminalroman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0204-2

Erschienen:  16.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Alles, was du fürchtest, liegt tief vergraben im Schnee …

Ausgerechnet auf einer Hochzeit erfährt Max Leitner, dass seine Verlobte Sarah eine Affäre mit seinem Bruder hat. Max löst die Verlobung und wirft Sarah noch in der Nacht aus seiner Wohnung. Zwei Jahre später erhält Max anonyme Botschaften, in denen behauptet wird, er hätte Sarah in jener Nacht getötet. Er forscht selbst nach und stellt fest, dass seine Exverlobte tatsächlich seit der Hochzeit verschwunden scheint. Dann wird in einem Wald im Chiemgau der Koffer gefunden, den Sarah damals mitnahm. Und im selben Wald liegt eine Leiche …

Offizielle Website der Autorin

»Großes Kino im Kopf: […] Petra Johann ist […] ein absolut spannendes und gelungenes Werk gelungen.«

ORF „Radio Steiermark“ (21.01.2018)

Petra Johann (Autorin)

Petra Johann, Jahrgang 1971, ist Mathematikerin. Sie arbeitete lange Zeit in der Wissenschaft und in der Softwarebranche und schreibt seit mehreren Jahren. Sie wuchs im Ruhrgebiet auf, lebt jedoch mittlerweile in Bayern. Die Einsamkeit des Todes ist ihr zweiter Roman bei Blanvalet.

»Großes Kino im Kopf: […] Petra Johann ist […] ein absolut spannendes und gelungenes Werk gelungen.«

ORF „Radio Steiermark“ (21.01.2018)

»Petra Johann ist ein spannender Krimi mit vielen Wendungen und Überraschungen gelungen. Fesselnd.«

Ruhr Nachrichten (07.02.2018)

»Wie es sich anfühlt, Hauptverdächtiger beim Mord an der Ex-Freundin zu sein, beschreibt Petra Johann schaurig spannend …«

BEAUTYtalk (04.10.2017)

»Petra Johann [meint], dass 'ein Kriminalroman [...] weder perfekt noch fehlerfrei sein kann', allerdings kommt sie mit 'Die Einsamkeit des Todes' sehr nah dran.«

Krimi-Couch Online (16.01.2018)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0204-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  16.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein packender Kriminalroman!

Von: Michelles Booklove Datum: 14.04.2018

michelles-booklove.blogspot.de/

Allgemein zum Buch:

Titel: Die Einsamkeit des Todes
Autor/in: Petra Johann
Genre: Kriminalroman
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 512 Seiten
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)


Meine Meinung:

Die Einsamkeit des Todes ist ein sehr spannender und in die Irre führender Roman, der mich begeistern konnte.
Die Idee, die Petra Johann hatte, gefällt mir schon einmal super. Solch ein Krimi liest man nicht alle Tage und man will nur anhand des Klappentextes schon wissen was passiert und wie das Buch gestaltet ist.
Hat man das Buch ersteinmal begonnen, kann man auch nicht mehr aufhören. Von Beginn an war ich von der Handlung gefesselt und habe nur eine Seite nach der anderen gelesen. Die Charaktere sind schön dargestellt. Vor allem die Brüder Max und Tobi sind sehr interessant. Aber nicht nur diese, sondern auch das Ermittlerpaar macht das Buch authentisch und ansehbar. Sie sind nicht nur die eiskalten Ermittler, sondern auch Menschen mit Gefühlen, Fehlern und Emotionen. Somit finde ich die Gestaltung der Charaktere sehr gelungen.
Ein weiterer Punkt, der mich begeistern konnte, ist wie Petra Johann es schafft den Leser andauernd auf eine falsche Fährten zu führen. Man ist der Meinung, man habe gerade Etwas herausgefunden, das einen in den Ermittlungen weiterbringt und schon im nächsten Moment passiert etwas ganz Anderes.
Der Schreibstil Johanns ist nicht zu schwer und daher gut lesbar. Er fördert den Lesefluss, was ich sehr positiv und wichtig bei einem Buch finde.
Alles in Allem habe ich nicht viel bzw gar nichts an diesem Buch auszusetzen, so dass ich es klar allen, die Bücher in diesem Genre lieben, empfehle.
Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. :)

Mörderischer Chiemgau

Von: Das Echo vom Alpenrand Datum: 04.03.2018

https://derachentaler.de

Als Sarah, die nach der denkwürdigen Nacht in der ihr Vertrauensbetrug aufgeflogen ist, sich kurze Zeit später vollkommen aus dem Leben ihrer Freunde zurückzieht, wird dies von ihnen als Kapitulationserklärung fraglos akzeptiert. Zwei Jahre später als zuerst ihr Koffer und wenig später auch ihre sterblichen Überreste in einem Waldstück gefunden werden, wendet sich das Blatt und es beginnt eine fieberhafte Suche nach ihrem Mörder. Vor allem ihr ehemaliger Verlobter, gerät unter dringenden Tatverdacht als es neue Indizien gibt die ihn zusätzlich belasten. Doch erst als es ein weiteres Mordopfer gibt, gelingt es den Ermittlern die wahre Geschichte zu rekonstruieren und aufzuklären.

Fazit
Eine fesselnde Story, die mit vielen unvorhersehbaren Wendungen für spannende Unterhaltung von der der ersten bis zur letzten Seite sorgt.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin