VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Farben der Erinnerung Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48394-5

Erschienen:  18.12.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Als Kind verlor Gemma ihre Eltern bei einem Brand – ein tragisches Unglück, das sie auch als Erwachsene noch verfolgt. Ihr zurückgezogenes Leben in New York gerät jäh aus dem Gleichgewicht, als sie anonyme Post erhält: einen Umschlag mit Zeilen eines viktorianischen Gedichts und einem antiken Schmuckstück. Mit Hilfe des charismatischen Oxford-Professors Sisley Ryland-Bancroft begibt sich Gemma auf eine Spurensuche nach dem Absender, die sie über zwei Kontinente führt und großer Gefahr aussetzt. Denn ohne es zu ahnen, ist sie dabei, ein Geheimnis aufzudecken, das seit Jahrhunderten gehütet wird und der Schlüssel zu ihrer eigenen Vergangenheit sein könnte …

Zur Website der Autorin www.nicole-vosseler.de

Zum Facebook-Account Nicole C. Vosseler auf Facebook

»Gut recherchiert, spannend mit anspruchsvollem Schreibstil. Unbedingte Leseempfehlung.«

Frankfurter Stadtkurier (30.04.2018)

Nicole C. Vosseler (Autorin)

Nicole C. Vosseler, am Rand des Schwarzwalds geboren und aufgewachsen, finanzierte sich ihr Studium der Literaturwissenschaften und der Psychologie mit einer Reihe von Nebenjobs. Bereits früh für ihre Kurzprosa, für Essays und Lyrik ausgezeichnet, wandte sie sich später dem Schreiben von Romanen zu. Ihre Bücher wurden bisher in acht Sprachen übersetzt. Nicole C. Vosseler lebt in Konstanz, in einem Stadtteil, der ganz offiziell »Paradies« heißt. Wenn sie nicht in ihrem Schreibstudio am Seerhein an einem ihrer Romane arbeitet, reist sie mit der Kamera um die Welt, wo sie trotz ihrer Höhenangst auch mal einen Vulkan besteigt und auch sonst das Abenteuer sucht.

»Gut recherchiert, spannend mit anspruchsvollem Schreibstil. Unbedingte Leseempfehlung.«

Frankfurter Stadtkurier (30.04.2018)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-48394-5

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  18.12.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Buch bei dem das Kunsthistorische gut verarbeitet wird – und die Familie, Gegenwart und Vergangenheit vereint werden.

Von: elisalorenz Datum: 02.08.2018

https://www.instagram.com/_tagtraeumerei_/

Ich kannte die Autorin bis jetzt noch gar nicht. Umso gespannter war ich, was mich hinter dem vielversprechenden Cover und dem interessanten Klappentext erwartet.


Die Geschichte dreht sich um Gemma, die als Kind ihre Eltern bei einem Brand verloren hat. Seither leidet sie unter Zwangsstörungen, womit sie aber in New York gut mit leben kann. Bis zu dem Tag, als sie ein Schmuckstück und rätselhafte E-Mails bekommt. Schnell sieht sie Verbindungen zu kunsthistorischen Forschungsergebnissen ihres Vaters, doch was hat das alles zu bedeuten? Sie muss es herausfinden. Als sie sich dem Professor Sisley anvertraut, ist dieser ebenfalls drauf und dran, das Rätsel um das Gemälde zu lösen. Mit ihm bereist sie 2 Kontinente, von Stadt zu Stadt. Sind sie dabei, ein großes Geheimnis zu lüften? Und, was hat „Die Dame in Grün“ für Auswirkungen auf Gemma?

Man liest in 3 Zeitebenen, die nach und nach zusammenführen. Im Vordergrund steht natürlich Gemma, die mit Sisley auf der Suche nach der Wahrheit ist. Gefallen hat mir, dass die 2 Hauptcharaktere von Grund auf ähnlich sind. Somit konnte man ihre gemeinsame Entwicklung gut miterleben und nachvollziehen. Aber auch so fand ich die Charaktere sehr sympathisch.

Die 2 Nebenebenen haben mir gut gefallen, da es dem Grundgeschehen mehr Tiefe gegeben hat. So hatte man immer Hintergrundinformationen, die sich später wunderbar in das Puzzle eingefügt haben.
Der Schreibstil gefiel mir ebenfalls super, er hat sich sehr flüssig und problemlos lesen lassen. Vor allem, da die Autorin an manchen Stellen unnötige Details wegließ. Zum Beispiel der Wechsel zwischen den verschiedenen Städten auf der Reise. Neues Kapitel – neue Stadt. Ohne viel drum herum – und es war genau richtig so.

Die Handlung hat sich langsam aufgebaut, bis sie dann in der Mitte an Spannung erlang und man unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Vom Ende bin ich überrascht worden, so hätte ich es anfangs nicht gedacht. Aber es war spannend und total passend.

Fazit
Für mich absolut ein Buch zum Weiterempfehlen. Ein Buch bei dem das Kunsthistorische gut verarbeitet wird – und die Familie, Gegenwart und Vergangenheit vereint werden. Das war definitiv nicht das letzte Buch der Autorin. :)

Eine schöne Reise in die Vergangenheit

Von: Rebecca Feist Datum: 17.07.2018

https://www.beckylovesbooks.de/

Das Cover dieses Romans lässt bereits vermuten, dass es sich um eine Geschichte handelt, die in der Vergangenheit spielt. Mir gefallen die Blüten genauso wie das Paar, das in die Ferne blickt. Alles passt gut zueinander und wirkt stimmig.

Nicole C. Vosseler verbindet in diesem Buch erneut vergangene Ereignisse mit der Gegenwart. Das gefällt mir per se schon mal sehr gut. Sie schickt ihre Protagonistin Gemma auf eine Suche, die ihre eigene Vergangenheit bzw. die ihrer Familie betrifft. Aber nicht nur! Begleitet wird Gemma von Professor Sisley. Zusammen tauchen sie ab in die Welt der Dichter, aber auch die Malerei bekommt ihren Platz in diesem Buch. Sie lösen gemeinsam Rätsel und reisen um die ganze Welt.

Beide Charaktere haben ihre Besonderheiten, sind aber herzensgute Menschen, die ich schnell liebgewonne hatte.

Der Schreibstil der Autorin ist immer wieder etwas Besonderes. Zum einen flüssig und zum anderen sehr bildreich, stellenweise gar poetisch würde ich sagen. Das trifft man nicht so häufig in diesem Genre. Nicole C. Vosseler gelingt es auch Vergangenheit und Gegenwart glaubhaft miteinander zu verknüpfen und sogar geschichtliche Fakten einzubauen.

Fazit:
Dieser Roman ist eine wunderbare Reise in die Vergangenheit. Mit Protagonisten, die man ins Herz schließt, und die man auf ihrem Weg gern begleitet.

Die Autorin versteht ihr Handwerk und hat mich einmal mehr überzeugt. Wem Geschichten gefallen, die sich um Familie, Literatur, Geheimnisse u.v.m. drehen, dem empfehle ich auch dieses Buch!

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen

  • Weitere Bücher der Autorin